Schwimmverein Delphin Geldern

Logo Schwimmverein Geldern e.V.

Partnerschaften

WIR SIND

HEAD PARTNER VEREIN!

 

 

 

 

UND BEDANKEN UNS

FÜR DIE

UNTERSTÜTZUNG BEI

 

 

 

 

 

 

 

Wettkampfarchiv - Berichte

40. Süchtelner Bergfest
 
 
Zu Beginn der Wintersaison im Schwimmen legten die Gelderner Delphine
 
beim Vergleichswettkampf in Süchteln mächtig los. Zwölf Vereine nutzten nach der langen
 
Sommerpause diesen Wettkampf zur Standortbestimmung für ihre Aktiven.
 
Ausgeschrieben waren alle 50 und 100 Meter Strecken. Und was die Delphine zeigten

war sehr beeindruckend für Eltern und Trainer. Im letzten Jahr hatten sie bei diesem
 
Wettkampf 67 Podestplätze erschwommen, jetzt erkämpften sie
 
sich 90 (!) Medaillen, und die Bestzeiten purzelten nur so.
 
Bei 125 Starts kamen 89 Bestzeiten heraus und diese teils mit erheblichen Verbesserungen.
 
Der neunjährige Benjamin Bauten belohnte seinen Trainingsfleiß mit ganz
 
enormen Verbesserungen.

 
 
 
Über 100 m Freistil verbesserte er sich im Lauf von 3 Monaten um fast 22 Sekunden!
 
Kein Wunder dass er am Ende des Wettkampfes mit 4 Gold- und 1 Silbermedaille da stand.
 
Ebenso viele Goldmedaillen erreichten Sophie Heisig, Lina Jonkmans,
 
Mathis Teneyken, Marcel Gövert.
 
Caroline Friedrich errang sogar 5 x Gold. Aber vor allem die geschwommenen
 
Zeiten waren in Süchteln bemerkenswert. Der dreizehnjährige Jonas Klemm schwamm

die 100 m Freistil in sehr guten 1:01,85. Der gleichaltrige Lukas Teneyken konnte

mit 1:05,56 ebenfalls sehr zufrieden sein. Toll war auch seine Verbesserung über

100 m Rücken auf 1:14,19. Marvin Krasniqi, 12 Jahre alt, schwamm die 100 m Freistil

in 1:08,65, schneller als Lukas und Jonas im letzten Jahr um diese Zeit! Mathis Teneyken

ist mit seinen zehn Jahren 1:13,40 über die 100 m Freistil geschwommen.
 
Er ist damit in der Entwicklung genau ein Jahr seinem älteren Bruder voraus.
 
Und bei den Brustschwimmern gehört der 14 jährige Tilo Friedrich,

100 m Brust in 1:20,81, zu den Topschwimmern im Verband.
 
 
Tilo vorne und Lukas hinten - schon ganz schön schnell auf 100 Kraul!
 
Die Jungs gewannen
 
bei diesem Wettkampf insgesamt 42 Medaillen.
 
Schaut man sich die Atersstruktur der Gelderner Topschwimmer,
 
dann sieht man bei den  Jungs rosigen Zeiten entgegen!
 
Aber auch die Mädchen entwickeln sich nicht minder gut.
 
Insgesamt gewannen sie in Süchteln 47 Medaillen. Lina Jonkmans vertrat über 100 m Delphin
 
ihre Vereinskollegin Caroline Friedrich bestens. Mit 1:37,29 über 100 m Delphin

schwimmt sie auf Platz 34 in ihrem Jahrgang in Deutschland.
 
Caroline ist hier die schnellste in Deutschland.
 
 
 
 
Domenik gehört zu den Hoffnungsträgern im Jahrgang 2004!
 
 
Mit Sophie Heisig, Selina Vorwerk, Henriette Hirnich, Lydia Rütters alle vom Jahrgang 2001,
 
Dana Geberbauer, Sarah Rütters, Marie Verhoeven vom Jahrgang 2002, Antonia Auler,
 
Isabel Rheintal und Viola Schott vom Jahrgang 2000, sowie
 
der 15 jährigen Rückenspezialistin Franziska Böttger
 
und Neuzugang Celine Ewert, haben der Gelderner Schwimmverein
 
ein schlagkräftiges Team zur Verfügung.
 
 
 
 
Sophie hat sich super entwickelt!
 
 
Benjamin wird ebenfalls für seinen Trainingsfleiß belohnt... 
 
 
Am 05.und 06. Oktober findet in Remscheid die Kurzbahnverbandsmeisterschaft statt.
 
Ein äußerst hochwertiger Wettkampf, bei dem der SC Delphin mit 14 Aktiven 66 mal an den Start geht.

 Pressebericht hier


   

13.03.2013

34. Internationales Solinger Schwimmfest
 
 
 
Unser Team vom Sonntag in Solingen
 
 
2600 (!) Meldungen gaben 21 Vereine zu diesem Schwimmfest auf der 50 m Bahn
 
in der Solinger Klingenhalle ab. Die Vereine kamen aus Kleve, Emmerich, Essen,
 
Hennef, Gladbeck, Aachen, Köln, Bergheim, Solingen, Erkenschwick und natürlich Geldern,
 
um nur einige zu nennen. Also ein erlesenes Feld, und der guten Möglichkeit
 
für die Gelderner Delphine einerseits ihren Trainingszustand zu überprüfen
 
und andererseits sich langsam wieder an die 50 m Bahn zu gewöhnen.
 
 
 
...wird da auch schon der Fotografen - Nachwuchs eingesetzt?!
 
 
Da die Krankheitswelle auch vor dem Gelderner Wettkampfteam
 
nicht halt gemacht hatte, waren die Erwartungen beim Trainerteam eher etwas gedämpft.
 
Die Aktiven ließen sich dadurch aber nicht davon abhalten
 
16 Bronze-, 22 Silber- und 20 Goldmedaillen zu erschwimmen.
 
Bei 132 Starts kamen 117 Bestzeiten zu Stande.
 
Viele konnten sogar ihre Bestzeiten auf
 
der Kurzbahn auf der langen Bahn verbessern.
 
Offensichtlich ist die Form, kurz vor den anstehenden Kreismeisterschaften, gut.
 
 
 
Der Staffelsieg ist perfekt!
 
 
 
...super Jungs! Jonas, Mathis, Lukas und Niklas v.l.n.r.! 
 
 
 
Besonders spannend verliefen die beiden Staffeln der Jahrgänge 2000-2004
 
über 4 x 50 Freistil. Die Mädchen wurden undankbare vierte in
 
einem ganz knappen Rennen. Nicht zu schlagen waren dagegen die Gelderner Jungs.
 
Startschwimmer Lukas Teneyken und dann Niklas Hoffmann
 
schwammen einen Vorsprung heraus den der zehnjährige
 
Mathis Teneyken halten konnte. Jonas Klemm konnte den Sieger
 
der 50 m Freistil Einzelentscheidung seines Jahrgangs in Schach halten
 
und einen wie immer besonders schönen Staffelsieg erringen.
 
In den Einzelentscheidungen lief es ganz besonders gut bei Lina Jonkmans.
 
 
 
Lina - ganz stark!
 
 
Sie konnte sich über 50 m Freistil so stark verbessern, dass sie in
 
ihrem Jahrgang nun auf Platz 22 der Deutschen Bestenliste steht.
 
Über 50 Delphin steht sie auf Platz 25. Zusammen mit der superstarken
 
Caroline Friedrich hat der SC Delphin im Jahrgang 2003 nicht nur die beste,
 
sondern nun schon die zweite Schwimmerinnen unter den besten 25 in Deutschland.
 
 
 
Die 400 m Freistil Zeit von Jonas Klemm (5:22,04) ist eine super Zeit,

erst Recht auf der langen Bahn!
.
 
Die breite Spitze der Kinder der Jahrgänge 2000 und jünger bei Jungen und
 
Mädchen ist eh eine bemerkenswerte Domäne des SC Delphin.
 
Jonas Klemm und Lukas Teneyken, Marvin Krasniqi und Niklas Hoffmann,
 
Mathis Teneyken, Viola Schott und Antonia Auler, Selina Vorwerk,
 
Sophie Heisig, Lydia Rütters, Dana Geberbauer und die bereits erwähnten
 
Caro Friedrich und Lina Jonkmans standen auch in Solingen wieder regelmäßig
 
auf dem Siegerpodest und haben sich mehrfach sehr gut
 
in der Deutschen Bestenliste platziert.
 
 
 
Der "Bachelor"   
 
 
Auch Vanessa Wüstenberg,Sarah Rütters und Marie Verhoeven
 
sind ganz dicht herangeschwommen.
 
Dabei darf man natürlich die Leistungen der "älteren"
 
14- und 15 - jährigen Franziska Böttger und Tilo Friedrich nicht vergessen.
 
 
 
Drei ganz starke Schwimmerinnen, nicht nur im Wasser - Selina, Caro, Franzi!
 
 
Franziska beherrschte die Rückendisziplinen aller Jahrgänge in Solingen fast komplett.
 
Lediglich über 50 m Rücken schwamm eine drei Jahre ältere Schwimmerin schneller als sie.
 
Tilo hat sich in den letzten Monaten aus einem "reinen" Brustschwimmer
 
zu einem vielseitigen Athleten entwickelt.
 
Er wird ebenfalls noch einige bemerkenswerte Akzente setzen.
 
 
 
...da gibt der erfahrene Marvin Benjamin wohl den ein oder anderen Ratschlag!
 
Das sieht der Trainer sehr gerne!
 
 
Diese und weitere noch recht junge Schwimmer sind aber schon jetzt Vorbild für die
 
noch jüngeren Wettkampfschwimmer der Jahrgänge 2004 und 2005.
 
 
 
Mara - ganz oben!
 
 
Auf Domenik Heisig, Benjamin Bauten, Jan Diepers, Maxim Wolf,
 
Marinus Burghardt und die Mädchen Mara Meurs und Mira Lindemann
 
setzen die Trainer ihre Hoffnungen, die sie aber bei ihren ersten Auftritten auf den Wettkämpfen
 
bereits erfüllt sahen. Am 13. und 14. April geht es im Gelderner Parkbad um
 
die Meistertitel des Kreises Kleve.
 
 
 
Das Bild hat wohl Lydia geschossen - auch da hat sie Talent!
Danke Stefan (und Lydia) für die wieder mal supertollen Fotos!
 
 
Eine Woche später finden die Verbandsmeisterschaften der
 
Jahrgänge 99 und älter statt. Für das Team des SC Delphin zwei echte Höhepunkte!

 Pressebericht hier 

  

23.06.2013

14. Samt und Seiden Cup in Krefeld
 
Acht sechs- bis neunjährige Kinder aus der Nachwuchsabteilung des SC Delphin Geldern
 
gingen beim 14. Samt und Seiden Cup in Krefeld an den Start.
 
Bayer Uerdingen, SG Mönchengladbach, Süchteln, Dülken und natürlich
 
der Heimatverein aus Krefeld waren starke Gegner.
 
Bei 29 Starts gewann das Gelderner Team 22 Medaillen.  

Dazu kamen noch der Pokalgewinn 

der besten Schwimmerin der Jahrgänge 2006 und 2007 durch  

Mia Verhasselt und der des besten Schwimmers des Jahrgangs 2005  

durch Marinus Burghardt und der besten Schwimmerin im
 
Jahrgang 2005 mit Mira Lindemann.
 
Die beiden zuletzt genannten gewannen je drei Gold- und eine Silbermedaille.
 
In dem gleichen Jahrgang haben die Gelderner mit Mara Meurs und
 
Maxim Wolf aber auch noch zwei Talente die hinter Marinus und Mira
 
jeweils die zweiten Plätze belegten, beziehungsweise dort Gold holten
 
wo die beiden anderen nur zweite waren. Im Jahrgang 2004 waren
 
Domenik Heisig und Benjamin Bauten ebenfalls erfolgreich.
 
Die 50 Rücken konnte Domenik gewinnen über 50 Freistil wurde er Zweiter.
 
Benjamin glänzte mit guten 0:23,71 über 25 Delphin.
 
Über 50 Rücken wurde er hinter Domenik Zweiter.
 
Die erst Sechsjährige Eelkje Burghardt absolvierte ihren ersten Wettkampf.
 
Und das machte sie ganz toll. Sie war das beste sechsjährige Mädchen.
 
Leider gab es hierfür keine gesonderte Wertung,
 
aber sie wird sicherlich noch oft auf dem Podest stehen. 

20.05.2013

Ein teils kaltes, aber trotzdem sehr schönes Wochenende

beim 42. Iternationalen Schwimmfest in Neheim-Hüsten liegt hinter uns.

Wieder mal war es für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis.

So ein internationales Foto einer Siegerehrung bekommen nicht viele Schwimmer

in ihr Album. Benjamin hat nun diese Freude!

Das Team mit Fans - Jan und Mira!

Natürlich stand der Spaß und das gemeinsame Wochenende, übrigens auch mit nahezu

20 super hilfsbereite Eltern an erster Stelle,

aber auch sportlich waren die Delphine trotz Einsätzen bei 

Aussentemperatur voll bei der Sache!

48 Vereine aus 9 Ländern, Canada, Nigeria, Ghana, Polen, Belgien, Niederlande,
 
Frankreich, Österreich und Deutschland,
 
traten mit 794 Aktiven an. Eine wahre Mammutveranstaltung, die über drei Tage ging,
 
und bei der das Zelten bei 4° Grad Nachttemperatur und tagsüber 8° Grad
 
keine optimalen Bedingungen für sportliche Leitungen boten. Dennoch ließen sich die
 
Aktiven nicht schrecken und überzeugten mit teils sehr guten Leistungen.
 
81 Bestzeiten sowie 15 Gold-, 8 Silber- und 10 Bronzemedaillen in einem sehr,
 
sehr guten Teilnehmerfeld waren die Ausbeute für die Gelderner Schwimmer.
 
Hinzu kamen noch die Pokale für die beste Einzelstrecke bei den Mädchen
 
Jahrgang 2003 für Caroline Friedrich. Sie gewann auch die Wertung für die besten
 
drei 50 m Strecken und den Pokal für die schnellste über 100 m Delphin.
 
Mathis Teneyken gewann ebenfalls den Pokal für die drei besten 50 m Strecken
 
und die 100 m Delphin im Jahrgang 2003. Jonas Klemm schwamm
 
die 400 m Freistil in 5:02,56, was auf der langen Bahn eine klasse Zeit bedeutet,
 
und mit der er den 2. Platz belegte. Mit 0:29,53 über 50 m Freistil schwamm er
 
eine weitere tolle Bestzeit. Neben den starken Schwimmern der Jahrgänge 2003
 
Caroline Friedrich und Mathis Teneyken mit jeweils 8 bzw. 9 Medaillen
 
waren Jonas mit 7 Medaillen auch noch Viola Schott, Sabrina Sladky,
 
Jana-Eyleen Boddenberg, Domenik Heisig, Benjamin Bauten, Marvin Krasniqi,
 
Lukas Teneyken und Tilo Friedrich für den Gewinn der 33 Medaillen verantwortlich.
 
Eine tolle Stimmung herrschte auch bei den Staffeln. Hier konnten sich
 
die Jungs der Jahrgänge 2000 - 2004 mit dem Gewinn von zwei Bronzemedaillen
 
über 4 x 100 Lagen und 4 x 100 Freistil in Szene setzen. Vor allem die Freistilstaffel
 
war besonders spannend. Jonas Klemm ging hier als Schlussschwimmer mit
 
7 Metern Rückstand ins Becken. Als er mit einer Zeit von 1:04,42 anschlug,
 
lag er nur noch Zentimeter hinter seinem Konkurrenten aus Bergisch-Gladbach
 
und sicherte für Geldern die Bronzemedaille.
 
In der Gesamtwertung kamen die Delphine auf den 8. Platz.
 
Bei 41 teilnehmenden Vereinen ein sehr beachtlicher Erfolg.

 Protokoll

 

13.05.2013

NRW Jahrgangsmeisterschaften Jg. 99 und jünger
 
Erstmalig in seiner Geschichte konnte der SC Delphin Geldern gleich vier Schwimmer
 
der Jahrgänge 99 und jünger zu den NRW Jahrgangsmeisterschaften
 
im Wuppertaler Leistungszentrum melden. Nur vier Wochen nach
 
den Kreismeisterschaften, die ja ein erster Saisonhöhepunkt waren,
 
ist die Teilnahme an den NRW Meisterschaften natürlich ein weiteres
 
großes Ereignis für die Aktiven. Das Training in den letzten Wochen war
 
speziell darauf ausgerichtet  nicht nur die Spannung hoch zu halten,
 
sondern die Leistungsfähigkeit weiter zu erhöhen, und dies hat perfekt funktioniert.
 
Alle Schwimmer des SC Delphin konnten ihre Leistungen gegenüber
 
der Kreismeisterschaften noch mal deutlich verbessern.
 
Teilweise schwammen sie nun auf der langen 50 Meterbahn
 
schneller als ihre bisherigen Bestzeiten auf der Kurzbahn.
 
 
Niklas Hoffmann startete über 50 m Freistil. Hier konnten sich aufgrund
 
extrem hoher Plichtzeiten nur 10 Schwimmer aus ganz
 
Nordrhein-Westfalen qualifizieren, Niklas belegte dann in 0:32,12 den 8. Platz.
 
 
 
Niklas, was wäre wenn er richtig trainieren könnte...?
 
Der ein Jahr ältere Jonas Klemm blieb auf der gleichen Strecke in 0:29,61
 
deutlich unter der 30 Sekunden Marke und wurde Zehnter.
 
Über 200 m Brust konnte sich Tilo Friedrich um über 5 Sekunden verbessern,
 
er belegte damit den 15. Platz. Über 100 m Brust bedeuten die 1:22,66
 
ebenfalls eine enorme Verbesserung seiner Bestzeit.
 
 
  
Tilo kam in Wuppertal richtig in Fahrt!
 
 In 1:16,86 über 100 m Delphin bestätigte Jonas Klemm seine gute Form,
 
diese Zeit brachte ihm den 9. Platz ein.
 
Einen tollen Fortschritt machte auch Lukas Teneyken.
 
 
Lukas hat das Rückenschwimmen für sich entdeckt!
 
 
Er konnte in den letzten Monaten nicht auf so hohem Niveau trainieren
 
und schaffte es dennoch sehr gute Zeiten zu schwimmen.
 
Über 100 m Rücken schraubte er seine Bestzeit auf 1:16,54,
 
über 50 m Rücken auf 0:34,82 und wurde damit Achter.
 
Beide Zeiten hatte er bisher auch noch nicht auf einer Kurzbahn geschwommen!
 
Zwei weitere Starts, über 100 und 200 Meter Freistil,
 
durfte Jonas Klemm absolvieren.
 
 
Jonas, sowohl als Sprinter als auch Mittelstreckler erfolgreich. 
 
 
Die 200 Meter waren sein dritter Start an dem Wettkampftag,
 
trotzdem schwamm er noch 2:22,52.
 
Diese Zeit ist natürlich wieder Bestzeit für ihn.
 
Über 100 Meter bleibt er in 1:04,40  ebenfalls deutlich unter seiner bisherigen Bestzeit.
 
Mit dieser Zeit blieb er gerade mal 2,3 Sekunden hinter einem Schwimmer aus Süchteln,
 
der seit nunmehr einem Jahr in einem Schwimminternat in Berlin
 
zwei Mal täglich an sechs Tagen in der Woche trainiert!
 
Hieran kann man erkennen wie effektiv die Trainingsarbeit bei den Delphinen ist,
 
die können nur drei Mal in der Woche trainieren.

   

04.12.2012

2. Gelderner Drachencup

 ...und die Geschichte Des Wettkampfes, dieses mal in Wort und mit

tollen Bildern, wie immer von Steafn Rütters geschossen! 

Darum ging es am Wochenende für 212 Teilnehmer aus 12 Vereinen

beim 2. Gelderner Drachencup...

GOLD...

SILBER ...

und BRONZE!


 

 Die Halle war bestens hergerichtet

 

die Spannung lag quasi in der Luft!

 Das Delphin Team war gerüstet...


 ...die Helfer auch...


...die Kampfrichter ebenfalls...


 ...auch unsere "Neuen"...

...und natürlich auch das Team in der Cafeteria!

Es konnte also losgehen!

 ...es wurde hart gekämpft...

 ...und gekämpft...

 ...viele schwammen wieder mal tolle Bestzeiten...

 ...oft mit einwandfreier Technik...

 ...oder sogar mit NRW Altersklassenrekord...

 ...und auch schon überraschend gelassen...

 ... 

 ...oder auch schon medienwirksam freundlich...

 ...in der Vorfreude auf den sicheren Sieg...

 ...oder der Freude danach!

 Die Stimmung war prächtig...

 ...bei Klein...

...und Groß...

 ...bei dem Anblick auch kein Wunder...

 ...galt diese Verbeugung etwa den Jungs von oben ?...

 ...nein, vielmehr den vielen Gewinnern und auch

den Herren Janssen (SPK Krefeld) und Pennings (Vertreter der Stadt Geldern)

 ...auch Alex und Tim natürlich, die ohne viel Training super Zeiten geschwommen sind,

 ...und Mathis, für seine schöne, sportliche Geste,

..und auch diesem "Triple".

Eigentlich ja allen der insgesamt 49 x Gold, 38 x Silber, 32 x Bronze Gewinnern,

sowie Platzierten (die meisten 4., 5. und 6. Plätze)!

 Selbst mein fast 89 jähriger Vater wollte unbedingt bis

zum Schluß bleiben. Ihm hat es genauso viel Spaß gemacht

wie offensichtlich den Teilnehmern an den Endläufen z.B....

Selina...

Caro...

 Mathis...

 oder Marvin!

Das war ein tolles Gefühl für die Schwimmer, mal so begrüßt zu werden!

 Falsche Sportart!

Lukas hatte wohl auch aus anderen Gründen Spaß,

na ja es war ja Samstag...

 Die Startblöcke sind ja mal hoch hier...

 ...

...he, Starter, ich bin noch nicht ganz fertig...

...einmal oben, sieht's schon ganz gut aus!

Und hier zum Abschluss noch ein paar Impressionen...

 

Bis zum nächsten Jahr!

Das Protokoll findest du hier 

Den Medaillenspiegel hier 

11.03.2013

Unsere erste Teilnahme nach ca. 25 Jahren beim

Wettkampf in Solingen ist Geschichte!

Trotz einer langen Phase, wo die Krankmeldungen nicht

abreissen wollten, war das Team doch ziemlich erfolgreich.

Der 7. Platz der Gesamtwertung (bei 21 Vereinen) ist 

sehr beachtlich. Immerhin hatten wir nur wenige 200 und

400 m Strecken gemeldet und auch, wie immer bei den älteren Jahrgängen

nur durch Melanie und Sabrina vertreten, haben wir den anderen Vereinen

diesen Bereich quasi kampflos überlassen. Aber dafür konnten unsere

jüngeren Aktiven voll überzeugen.

Eine starke Leistung brachten Lukas Teneyken, Niklas Hoffmann, Mathis Teneyken und

Schlussschwimmer Jonas Klemm in der 4 x 50 m Freistilstaffel. 

1. Platz in 2:10,98 vor "Neptun Erkenschwick" und der SG Bergheim.

Weitere Details folgen...

 

02.03.2013

Wir sind jetzt auch auf "YouTube" zu finden!

Videos von Wettkämpfen oder Trainingseindrücke findest du unter 

"delphingeldern".

Caro schwimmt die 100 F in Herne in 1:09,03!

Ein weiteres Video findest du weiter unten zum Wettkampf in Rheinkamp!

23.02.2013

14. Herner Nachwuchsmeeting
 
Mit einem 27 - köpfigen Team traten die Gelderner Delphine zum zweiten Mal
 
beim Herner Nachwuchsmeeting an. Mit den Vereine SV 1911 Bottrop, Blau Weiß Bochum,
 
VFL Gladbeck, der SG Oberhausen sowie 10 weiteren Vereinen
 
aus dem Ruhrgebiet hatte man beachtenswerte Konkurrenz.
 
Die Krankheitswelle hat auch vor den Aktiven keinen Halt gemacht,
 
dennoch reichte es am Ende wieder zu einem beeindruckenden Ergebnis,
 
was zeigt, dass man sich auch mit den Vereinen aus Großstädten messen kann.
 
 
 
 
Die 100 m Freistil waren spannend, v.l.n.r. Niklas, Marvin und Mathis.
Niklas konnte in einer sehr, sehr guten Zeit (1:12,10) gewinnen.
Aber die beiden anderen dürfen auch sehr zufrieden sein!
 
 
 
Bei 144 Starts kamen 88 Medaillen (53 Gold, 21 Silber, 14 Bronze) und 73 Bestzeiten zusammen.
 
Zusätzlich konnten in den vier super spannenden Staffeln, bei denen
 
das Herner Hallenbad von den Zuschauern und Aktiven
 
in einen Hexenkessel verwandelt wurde, nochmal eine Bronze und zwei Goldmedaillen
 
in beeindruckender Manier gewonnen werden.
 
 
Ein ganz starkes Team, die 4x50 Lagenstaffel.
Marvin, Niklas, Caro und Selina
 
 
Gute Unterstützung ist die halbe Miete!
 
 
Jawohl - die Staffel wurde gewonnen!
 
 
Ihre gute Form zeigte Franziska Böttger über die Rückenstrecken.
 
Vor allem der neue Gelderlandrekord über 200 m Rücken in 2:35,52
 
ist wieder mal eine tolle Leistung der 15- jährigen.
 
 
 
 
Franzi in der wichtigen Konzentrationsphase vor dem Start,
sie ist schon ein echtes Vorbild!
 
 
Auch der noch neunjährige Mathis Teneyken wurde für seinen Trainingsfleiß
 
mit 8 Goldmedaillen belohnt. 0:33,88 über 50 m Freistil, 1:16,71 über 100 m Freistil,
 
0:38,06 über 50 Delphin und 1:30,47 über 100 Delphin waren allesamt Bestzeiten,
 
die ihn wieder weit vorne in der Deutschen Bestenliste platzieren.
 
 
 
 
Auch Mathis weiß schon genau, wie man sich vorbereitet! 
Er freute sich zurecht über seine starken Zeiten!
 
 
Eine bemerkenswerte Leistung erbrachte auch die siebenjährige Mira Lindemann,
 
die die 50 m Brust nicht nur in sehr guten 0:56,61 schwamm,
 
sondern dabei auch eine sehr schöne Technik zeigte.  
 
 
...das war stark, Mira!
 
 
Aber auch Viola Schott (7 Medaillen), Antonia Auler (7 Medaillen),
 
Caroline Friedrich (8 x Gold), Lukas Teneyken (8 x Gold), Jonas Klemm,
 
Niklas Hoffmann und Marvin Krasniqi brachten wieder starke Zeiten.
 
 
...ja genau, super Rennen Marvin!
 
 
 
 
Lukas, trotz Trainingsrückstand prima Zeiten geschwommen. 
 
 
 
Die beiden haben mal richtig "abgeräumt"! 
 
 
Konkurrenten die sich aber prima verstehen. Das sind immer tolle Rennen,
wenn Niklas und Marvin direkt aufeinander treffen!
 
 
 
Gute Stimmung auch bei unseren Kampfrichtern.
 
Für alle Delphine hat die Jagd auf die Qualifikationszeiten für
 
die Verbandsmeisterschaften begonnen.
 
18 Schwimmer haben sich schon 75 mal (!) qualifiziert.
 
Zur Vorbereitung auf diese Meisterschaft fährt man am 09./10. März
 
zum 34. Internationalen Schwimmfest nach Solingen, wo auf der dortigen 50 m Bahn
 
auch die Verbandsmeisterschaften im Juni ausgerichtet werden.
 
Wenn das Wettkampfteam in den nächsten Wochen durchtrainieren kann,
 
ist dort sicher wieder mit tollen Ergebnissen zu rechnen.

 

Ja, wir sind alle sehr zufrieden mit den Ergebnissen!

18.02.2013

Ein tolles Wettkampfwochenende liegt hinter uns!

Ein schöner, gut organisierter Wettkampf in Herne, mit

super spannenden Staffeln (zwei von vier haben wir gewonnen),

wieder einmal einem neuen Gelderlandrekord über 200 m Rücken

von Franzi, einem tollen 50 m Rennen von Mira Lindemann

und einer großen

 Zahl von Medaillen, und, trotz der Krankheitswelle, gute bis sehr

gute Zeiten von ganz, ganz vielen unserer Delphine!

Die Gegner kamen unter anderem aus Bochum, Bottrop und Herne.

Ein detaillierter Bericht und wieder tolle Fotos folgen...


28.01.2013

Woooww!
 
Welch ein Start in die neue Saison!
 
Eigentlich ist es ja eher selten, dass, abgesehen von den Trainern und Betreuern,
 
Mitglieder des Vorstandes (es war unser 1. Vorsitzender, Anm. d. Redaktion)
 
zu den Wettkämpfen mitfahren, aber in
 
diesem Falle hat sich das auf jeden Fall mehr als gelohnt:
 
Mit einer ganzen Reihe von neuen persönlichen Bestzeiten
 
(u.a. auch ein wunderbarer neuer Gelderlandrekord über 100 m R von Franzi B.)
 
ist es unserem Team gelungen, alle drei Pokale der Gesamtwertungen

mit nach Geldern zu nehmen.
 
 
Herzlichen Glückwunsch!
 
Daneben gab es einen leicht (oder war es schwer?) gestressten Trainer,
 
echte Zicken mit technischen Problemen, diese nicht nur mit dem Mikrophon,
 
Starts mit gebremsten Elan und super spannende Finalläufe über 100 m Lagen zu sehen.
 
Wenn hier in einem Jungen(!)-Finale der Jahrgänge 2000 - 2001 von 6 Teilnehmern
 
allein 4 für Geldern (Marvin K., Niklas H., Lukas T., Jonas K.) starten,
 
ist das mehr als erwähnenswert.
 
 
 
Und was dann den Zuschauern genau in diesem

Rennen geboten wurde, war Schwimmsport allerfeinster Güte:
 
Marvin erschwamm sich Platz 5; nicht nur Platz 3 ging an Niklas, nein, auch der Kampf
 
um den Sieg ging in einem Herzschlagfinale mit Zielrichterentscheid
 
(die Vorlaufzeiten der beiden waren auch bis auf ein Hundertstel identisch!)
 
an den diesmal glücklicheren Jonas, der am Ende der letzten Bahn und
 
einem beeindruckenden Schlussspurt den berühmten Augenblick
 
vor dem vorher drei Bahnen führenden Lukas angeschlagen hat.
 
Unser Glückwunsch und Dank geht hier an beide Akteure für den Spaß

und die Freude beim Zusehen! Ein super Rennen, absolut bemerkenswert!
 
Fazit des Ganzen:

Was die Mannschaft in Rheinkamp gezeigt hat, war echte Werbung

für Vereinsarbeit (und Vorstandsanwesenheit....)!

Es bleibt zu hoffen, dass wir auch weiterhin gemeinsam solche sportlichen Erfolge erzielen.

Viele Grüße an´s Team

der Vorstand

 

27.01.2013

Der "Hattrick" ist geschafft!

Im dritten Wettkampf hintereinander, in dem es um eine

Gesamtwertung ging, haben wir diese, trotz einiger krankheitsbedingten

Ausälle, gewonnen!

Unser Nachwuchs hat beim Clubvergleichswettkampf im brandneuen

Sportzentrum in Rheinkamp

sowohl die Wertung bei den Mädchen, die bei den Jungs und

dem zu Folge auch die Gesamtwertung gewonnen.

Die Gegner aus Wesel, Rheinkamp, Lintfort, Moerser TV, Blau Weiß Moers,

SV Neukirchen, SV Rheinhausen, TV Kapellen und Voerde konnten unser Team

nicht schlagen. 

Es gab einen tollen Gelderlandrekord von Franziska Böttger über 100 m Rücken

in 1:10,75,

eine Menge Medaillen und viele, viel ganz beachtliche Bestzeiten. 

Details folgen in Kürze...

20.12.2012

 

4. Volksbank Jugendcup in Gladbeck
 
Der letzte Wettkampf des Jahres für die Gelderner Delphine war der
 
4. Volksbank Jugend Schwimm Cup in Gladbeck.
 
Zu diesem Wettkampf melden wir Kinder quasi als Belohnung

für ihren Einsatz über das ganze Jahr gesehen. Allerdings ist das Teilnehmerfeld in

Gladbeck so hochkarätig, dass wir interne Pflichtzeiten festgelegt haben,

um nur konkurrenzfähige Aktive in Gladbeck schwimmen zu lassen.
 
So konnten letztlich 20 Kinder in 75 Rennen an den Start gehen.
 
Der "kleine" SC Delphin Geldern schickte seine Aktiven also gegen die besten der SG Dortmund,
 
SG Gelsenkirchen, SG Schwimmen Münster, SG Mönchengladbach, SSF Bonn,
 
SV Blau-Weiß Bochum, SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen,
 
natürlich auch des VFL Gladbeck und anderer ins Rennen.
 
Da kann man schon fast ehrfürchtig werden, denn aus diesen Hochburgen
 
kommen einige der besten Schwimmer Deutschlands, und dass hier gute Nachwuchsarbeit
 
geleistet wird versteht sich von selbst. Im letzten Jahr gingen die Gelderner noch leer aus,
 
ohne jegliche Platzierung fuhren sie wieder nach Hause. Trotzdem war das Erlebnis
 
bei einem solchen Wettkampf dabei gewesen zu sein schon toll.
 
Dieses Jahr sah das schon ganz anders aus! 10 Medaillen und 5 undankbare 4. Plätze,
 
und das obwohl immer zwei Jahrgänge zusammen gewertet wurden,
 
waren die diesjährige Ausbeute. Das kann sich sehen lassen.
 
Der zwölfjährige Jonas Klemm konnte sich bei den 12 und 13 jährigen
 
über 100 m Delphin in 1:20,36 den 3. Platz sichern.
 
 
Jonas in der Konzentrationsphase
 
 
Mathis Teneyken (9 Jahre) gewann Bronze über 100 m Freistil in 1:18,37,
 
Silber über 50 m Rücken in 0:42,56 und Gold über 50 m Freistil in 0:34,48
 
und 50 m Brust in 0:45,91. Caroline Friedrich (9 Jahre) glänzte im wahrsten Sinne
 
des Wortes mit dem Gewinn von 5 Goldmedaillen.
 
 
 
Caro, mit Trophäe, oder Trophäe mit Caro?
 
Besonders bemerkenswert
 
ist ihre Zeit von 0:31,77 (NRW Rekord) über 50 m Freistil. Wohlgemerkt, Caroline ist 9 Jahre alt!
 
Selina Vorwerk, Franziska Böttger und Marvin Krasniqui (3x) freuten sich über ihre 4. Plätze
 
und rundeten das schöne Ergebnis für das Gelderner Team ab.
 
 
 
 
Marvin war gut drauf...
 
 
Für alle Teilnehmer war es wieder ein besonderes Erlebnis in Gladbeck dabei gewesen zu sein.
 
So konnte man auch einen gelungenen Rekordversuch über 1500 m Freistil (17:14,06 !)
 
des zwölfjährigen Alexander Eckervogt  aus Münster miterleben,
 
aber eben auch mehrere deutsche Spitzenschwimmer in Aktion sehen.
 
 
 
Lagebesprechung! 
 
 
Zum Abschluss des Jahres zieht das Jugend Wettkampfteam des SC Delphin Geldern
 
folgende Bilanz:
 
           277 x Gold, 191 x  Silber, 186 x Bronze,  962  Bestzeiten  bei 1524  Starts
                                                                                                                                   
 
Medaillen gesamt: 654
 
Jetzt folgt eine kurze Pause für das Wettkampfteam. Nach Weihnachten führt man
 
wieder ein Trainingslager durch, und ab Januar geht es dann als Vorbereitung auf die im April

stattfindenden Kreismeisterschaften nach Rheinkamp,
 
Herne und zu einem internationalen Schwimmfest nach Solingen.
 

 

Sarah hatte eigentlich keinen Grund für schlechte Laune!

Den Zeitungsbericht findest du hier  

 19.11.2012

15. NRW offener Moerser Schwimmwettkampf

In toller Form präsentierte sich das Wettkampfteam des SC Delphin Geldern

am letzten Wochenende im Neukirchener Bad. Der Schwimmverein Blau-Weiß Moers

hatte eingeladen und 19 Vereine mit 270 Aktiven und über 1100 Meldungen bescherten

dem Verein ein umfangreiches Programm.

Erstmalig in der 15 jährigen Geschichte dieses Wettkampfes konnte der SC Delphin
 
die Gesamtwertung  und damit den riesigen Wanderpokal gewinnen.
 
 

Mit 44 Gold-, 30 Silber- und 23 Bronzemedaillen standen am Ende die
 
begeisterten Delphine deutlich

vor dem favorisierten Team und Sieger der letzten zwei Jahre,
 
SV Neukirchen in der Ergebnisliste ganz vorne.

Und dabei war das Gelderner Team ohne männliche Vertreter der
 
Jahrgänge 1996 und älter angetreten.

Bei den Mädchen fehlten ebenfalls einige Leistungsträger in den älteren Jahrgängen,
 
aber dafür bestimmten die jüngeren Gelderner Schwimmer eindeutig die Konkurrenz.
 
Fast schon ein wenig neidisch

blickt manch ein Verein auf die Leistungsdichte des Gelderner Schwimmclubs.
 
Und auch bei den ganz jungen Talenten der Jahrgänge 2005 und 2006
 
stellte man mit 6 von insgesamt

14 Teilnehmern des so genannten "kindgerechten Wettkampfes" die meisten Aktiven.

Mia Verhasselt, Mara Meurs, Mira Lindemann, Jan Diepers, Marinus Burghardt
 
und Maxim Wolf

gewannen bei ihrem allerersten Wettkampf 9 von 21 möglichen Medaillen.
 
 

v.l.n.r. Marinus Burghardt, Maxim Wolf, Jan Diepers 
 
 
Es ist schon ein tolles Bild die "Kleinen" so stolz auf dem Siegerpodest zu sehen.
 
 
 

Unsere "erfahrenen" Schwimmer kümmerten sich liebevoll um den Nachwuchs - 
toll gemacht Franzi, Jana, Lukas und Sabrina
 
 
 
... du springst einfach rein und gewinnst das Rennen, klar?" "Klar, mach ich!"
 
 
 
Letzte Tipps vor dem Start -
 
 
 
 
aber es ist eh alles klar! Hoffentlich geht's bald los... 
 
 
 
...ich dachte nur beim Golfen werden einem die Sachen getragen!?
 
 
 
"Glaubst du wirklich die anderen haben 'ne Chance gegen mich?"
 
 
Dies sind viele andere des SC Delphin schon fast gewohnt. Lukas und Mathis Teneyken,

Caroline Friedrich mit jeweils 5 Goldmedaillen, Selina Vorwerk 4 mal Gold 1 mal Silber,

Jonas Klemm 3 mal Gold 1 mal Silber kennen das schon sehr gut.
 
Sophie Heisig und Sabrina Sladky konnten mit 6 und 4 Medaillen ebenfalls
 
einiges für den Medaillenspiegel leisten. Letztlich konnten

31 von 35 Aktiven des SC Delphin mindestens eine Medaillen ihr eigen nennen.
 
 
 
 
 
Nicht nur unsereKinder machen eine gute Figur!
 
 
Es ist aber nicht immer nur die Statistik die das Trainerteam, nicht nur des eigenen Vereines,
 
beeindruckt. Mehrfach konnte man schon beeindruckt und staunend die Leistungen
 
der neunjährigen Caroline Friedrich genießen.

Was sie aber bei diesem Wettkampf leistete rief bei Eltern, Trainer und dem gesamten

Team große Bewunderung hervor. Am Samstag schwamm sie schon mit 2:36,82 über

200 m Freistil einen neuen NRW Landesrekord für ihr Alter.
 
Der alte Rekord stand bei 2:45,48.

Am Sonntag standen dann unter anderem die 100 m Freistil auf dem Programm.

Das ganze Jahr über liefern sich über diese Strecke  drei Mädchen dieses Alters in Deutschland

einen spannenden Dreikampf um die führende Position.
 
Bisher ging es oft nur um Zehntel Sekunden

die über die Platzierungen entschieden, aber seit Sonntag
 
hat sich Caroline  nun mit einen sensationellen Rennen deutlich abgesetzt.
 
Mit 1:08,95 (!) schwamm sie eine Zeit die noch nie eine

neunjährige Deutsche seit 2000 (so weit kann man es zurückverfolgen) geschwommen ist.
 
Sie verbesserte ihre Bestzeit um über 6 Sekunden (!)

und liegt nun um 6,08 Sekunden vor der Zweiten.
 
Man muss schon aufpassen, dass man bei

solchen Leistungen eines Teammitgliedes nicht den Blick für die
 
ebenfalls tollen Leistungen der anderen Kinder verliert!
 
Immerhin war mit insgesamt 85 persönlichen
 
Bestzeiten auch für alle anderen Kinder

der Grund zur Freude sehr groß.
 
Die Ergebnisse des Teams zeigen,

dass die Trainingsgestaltung und die Einsatzbereitschaft
 
der Kinder stimmen.

 

 

 12

Herzlichen Glückwunsch!

 
Beim 15.NRW offener Moerser Schwimmwettkampf hat es endlich gepasst: 
Die Wettkampfmannschaft holte mit einer fulminanten geschlossenen Leistung
 
 den Gesamtsieg nach Geldern.
 
Sage und schreibe 92 Medaillen mit einem neuen Gelderlandrekord über 200 R
 
von Franziska Böttger,
 
sowie einer fast unglaublichen 100 F Zeit bei unseren Mädchen,
 
Caroline Friedrich (9 Jahre) in 1:08,95, und auch einem tadellosen Auftritt
 
unserer neuen Teammitglieder der Jahrgänge 2004 - 2006,
 
unten v.l.n.r. Jan Diepers, Maxim Wolf, Mira Lindemann, "der Pott", Mara Meurs,
 
Marinus Burghardt, Mia Verhasselt, vorne Benjamin Bauten.
 
 
 machten das bislang unmögliche wahr:
 
Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettkampfs darf sich der SC Delphin
 
auf dem "Pott" für den Gesamtsieger eintragen!
 
An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an das Team für
 
"hervorragende" Leistungen,
 
an die Trainer, die diese "tollen" Zeiten ermöglicht haben,
 
an die Kampfrichter für ihre "objektive" Pflichterfüllung,
 
an die Betreuer für "unermüdliche" Arbeit am Beckenrand
 
und alle weiteren Beteiligten für "grenzenlose" Unterstützung.
 
 
 
der Vorstand

30.10.2012

5. Hanseschwimmfest in Wesel
 
 
21 Vereine des Niederrheins und aus dem Ruhrgebiet, sowie eine
 
starke Vertretung eines Schwimmvereins aus Estland trafen sich mit ihren Teams am
 
letzten Wochenende zum 5. Hanseschwimmfest in Wesel. Der SC Delphin Geldern hatte
 
26 Aktive der Jahrgänge 1996 und jünger am Start. 14 davon sorgten für 35 Medaillen,
 
davon 13 mal Bronze, 7 mal Silber und 15 mal Gold. Dazu kommen wieder
 
57 Bestzeiten bei 99 Starts. Für die "älteren" Gelderner Aktiven war
 
die Regenerationsphase nach einem Kurztrainingslager noch nicht abgeschlossen.
 
Deshalb blieben die Zeiten im erwarteten Rahmen. Hier werden sich die Zeiten wohl
 
beim nächsten Wettkampf wieder entsprechend verbessern. Tolle Steigerungen waren
 
bei den jüngeren zu verzeichnen. Marie Geurtz, Dana Geberbauer, Marie Verhoeven,
 
Sophie Heisig, Lina Jonkmans, Celina Krenn, Viola Schott, Vanessa Wüstenberg,
 
Christian Hoeps, Marcel Gövert, Marvin und Dorian Krasniqi sind hier besonders zu nennen.
 
Der schon 16 jährige Christoph Gastens, der nicht am Trainingslager teilnehmen konnte,
 
erreichte bei allen seiner vier Starts Bestzeiten.
 
 
 
Da hat sich das Techniktraining im
Trainingslager gelohnt - 
Marie Verhoeven hat sich mächtig verbessert
 
 
Bei den neunjährigen Mädchen ist ein starker Konkurrenzkampf um die
 
beste Position in Deutschland entbrannt. Drei Mädchen, eins aus Hannover,
 
eins aus Darmstadt und eins aus Geldern erzielen momentan bei jedem Einsatz tolle Zeiten.
 
Caroline Friedrich, vom SC Delphin, mischt hier kräftig mit,
 
und hat sich mit 0:33,10 über 50 Freistil Platz eins in Deutschland zurückerobert.
 
Die Trainingsplanung für das Wettkampfteam ist darauf ausgerichtet im November
 
und Dezember diesen Jahres die nächsten Leistungsspitzen zu erzielen.
 
Dazu werden die Ergebnisse der Wettkämpfe in Neukirchen-Vluyn (17./18.11.),
 
dann in Geldern (01.12.), und dann einem
 
hochkarätigen Wettkampf in Gladbeck (15./16.12.) Aufschluss geben.

  21.10.20152

Selina Vorwerk (11 Jahre) war in in den Ferien in Berlin und hat dort die Gelegenheit

genutzt an einem Wettkampf in der Europahalle, wo dieses Wochenende

auch der für Britta Steffen und Paul Biedermann so erfolgreiche

Fina Weltcup stattfand, teil zu nehmen.

Es war ein Vierkampf, bei dem alle Lagen über 50 m geschwommen werden mussten.

Nachdem sie die gesamte Berliner, Rostocker, Potsdamer, Freiburger, etc.  Konkurrenz

im Delphinschwimmen noch hinter

sich gelassen hatte, musste sie sich nach allen vier Disziplinen knapp geschlagen 

mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. 

Aber zufrieden konnte sie dennoch sein, denn ihre Zeiten waren

richtig gut!

50 Rücken 0:42,26

50 Brust 0:47,15

50 Freistil 0:34,18

50 Delphin 0:37,68

Herzlichen Glückwunsch Selina!

 10.09.2012

WOW!

Was war das ein Wettkampf in Süchteln!

Hinter dem Gastgeber belegen wir den 2. Platz im

Medaillenspiegel, vor SV Neukirchen und Willich.  

7  Gelderner Schwimmer schwimmen am Wochenende in der Jahrgangsbestenliste 
 
19 mal unter die Top 100 in Deutschland, davon 9 mal unter die Top 5!

Beim ersten Wettkampf nach der Ferienpause überraschten die Gelderner Delphine

das Trainerteam auf der ganzen Linie.
 
 

 
Nach einem kurzen Aufbautraining sollte dieser Wettkampf lediglich als

eine Art Standortbestimmung dienen. Die Lust der Aktiven auf Bestzeiten

und Medaillen war aber offenbar besonders groß. Bei 108 Starts wurden 74 Bestzeiten erzielt.

17 mal Platz Drei, 18 mal Platz Zwei und 32 (!) mal Platz Eins war die reiche Ausbeute,

und das gegen Konkurrenz aus 12 anderen Vereinen.
 
 
 
Jonas, Lukas und Tilo,
immer sichere Medaillengewinner

Und dabei verzichtete man komplett auf den Einsatz der "älteren" Schwimmer der

Jahrgänge 1995 und älter. Mit dem Gastgeber Süchteln, sowie den Teams aus Dülken,

Neukirchen, Willich und Krefeld hatte man schon namhafte Mannschaften als Gegner.

Wie breit das Gelderner Team aufgestellt ist zeigt, dass
 
21 der 25 Teammitglieder  
 
mindestens einen Podestplatz erreichen konnte.
 
 
 
 
Bestens eingeführt in das Wettkampfteam
Marvin Krasniqi Jg. 2001
 

 
Gerade bei den Jahrgängen 2000 und jünger steht der Gelderner Schwimmsport besonders gut da!

 
Neben Franziska Böttger (Jg 98) die auf Rang 82 in Deutschland steht, 
haben es auch Tilo Friedrich (Jg. 99 Pl. 85), Lukas Teneyken (Jg. 2000 Pl. 83,62,52),  
 
Jonas Klemm (Jg. 2000 Pl. 76,75) und Selina Vorwerk (Jg. 2001 Pl. 87,53)
 
nun auch auf der Kurzbahn, in diesen erlauchten Kreis geschafft.
 
Auf der langen 50 Meter Bahn standen sie ja eh schon in den Top 100.

Aber das herausragenste ist, die besten Neunjährigen in Deutschland schwimmen
 
beim SC Delphin Geldern.
 
Mathis Teneyken startete in Süchteln 5 mal und belegt nun über 50 Freistil Platz 5,  
und über 100 Lagen, 100 Freistil und 50 Delphin jeweils Platz 2 in Deutschland.  
Caroline Friedrich, die ja eh schon das Beste ist 
 
was in dem Alter in Deutschland schwimmt, hat sich nun Platz 2 über 100 Brust, 
 
  sowie jeweils Platz 1 über 100 und
 
 
50 Meter Freistil, sowie ebenso Platz 1 über 50 Delphin und 100 Lagen gesichert.

Über Brust und Lagen liegt sie über 3 Sekunden und über 100 Freistil 2,7 Sekunden
 
vor ihrer Konkurrenz, was für Leistungen!
 
 
 
Hoffentlich starten die zwei keine Karriere
als Fotomodels!
 
Hier die Zeiten der beiden:

Mathis Teneyken: 100 Freistil 1:18,92 ; 50 Freistil 0:34,97 ; 100 Lagen 1:29,08 ;

50 Delphin 0:39,76
 
Caroline Friedrich: 100 Freistil 1:15,15 ; 50 Freistil 0:33,65 ;

100 Brust 1:37,87 ; 100 Lagen 1:29,51 ; 50 Delphin 0:40,06

Woher kommen nun diese Erfolge?

Neben den gut 30 Wettkampfschwimmern üben und trainieren etwa 180 Kinder jede
 
Woche im Gelderner Hallenbad.
 
 
 
 
Lydia - Brsutschwimmen, wie aus dem Lehrbuch!
 

Knapp 80 Kinder erlernen in den Übungsstunden im Don Bosco Lehrschwimmbecken
 
das Schwimmen.

Man sieht, vom Schwimmen lernen, über den Breitensport, übrigens auch im Erwachsenenbereich,
 
bis zum Leistungsbereich

deckt der SC Delphin Geldern alle wichtigen Facetten des Schwimmsports in
 
seinem Übungsbetrieb, so gut es die Rahmenbedingungen im Hallenbad zulassen, ab.
 
Den letzten Schritt kann man jedoch

nur mit Spaß und Fleiß beim Training erreichen, aber dies funktioniert offenbar ebenfalls sehr gut!
 

Unter diesem Link findest du alle tollen Fotos:

 picasaweb.google.com/sruetters/WettkampfSuchtelnSeptember2012

Und hier das Protokoll:

www.delphin-geldern.de/files/A9R9B95.pdf

09.10.2012

NRW Entscheidung Deutsche Masters Mannschaftsmeisterschaft

 
Ein elfköpfiges Team des SC Delphin Geldern startete am letzten Wochenende bei
 
der Vorentscheidung zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Masters (Senioren) in der
 
legendären Wuppertaler Schwimmoper, die nach ihrer Renovierung
 
zu den schönsten Bädern in Deutschland zählt.
 
Insgesamt müssen bei diesem Wettkampf 24 Strecken von mindestens 4 Frauen
 
und 4 Männern aus 5 unterschiedlichen Altersklassen geschwommen werden.
 
 
 
Das Masters Team 2012 mit den Kampfrichtern Sabrina und Markus
 
 
Die Vorbereitung zu diesem Wettkampf nahmen die Aktiven also sehr ernst.
 
Insgesamt konnte man zwar nicht mit den super besetzten Teams z.B. aus Dortmund,
 
der SG Ruhr, SG Mühlheim, Wiking Herne oder dem ST Duisburg mithalten,
 
aber die Gelderner waren diejenigen die von allen 20 angetretenen Teams
 
die meisten Bestzeiten erzielten. Natürlich ist es für die Senioren im Laufe
 
ihres älter Werdens extrem schwierig ihre Zeiten zu verbessern,
 
vielmehr geht es ihnen darum die Leistungen so lange wie möglich zu halten!  
 
Als herausragend kann man die Leistungen des nun
 
 
32 jährigen Simon Sojda über 100 m Delphin ( 1:07,04 )
 
und 100 m Freistil in 0:59,83 (!),  
 
 
Andrea van den Bongard's 800 m Freistil in 11:34,98 ( trotz Erkrankung )  
 
sowie die 100 m und 200 m Brust von Heinz-Peter Teneyken
 
in 1:19,99 und 3:05,69  bezeichnen.
 
Aber auch Dominik van Leuven konnte mit 1:02,44 über 100 m Freistil,
 
Wolfgang Gastens mit 0:36,91 über 50 m Brust oder auch Josefine Dohmen mit 2:38,31
 
über 200 m Freistil mit jeweiligen Bestzeiten überzeugen. Die meisten Punkte
 
konnte Jörg Löcker mit seinen Ergebnissen über 100 m Delphin in 1:10,30 (701 Pkt.)
 
und 50 m Delphin in 0:30,66 ( 764 Pkt.) dem Teamergebnis beisteuern.
 
Das Gelderner Team wurde komplettiert durch Britta Bellgardt,
 
Leonie Dohmen, Christian Bögel und Dirk Nöding.
 

 09.10.2012

15. Klever Sprintmeeting
 
Der Einladung des Klever Schwimmvereins zu seinem 15. Sprintmeeting folgte
 
der SC Delphin sowie neun weitere Vereine gerne.
 
Eine gute Gelegenheit so kurz nach der Trainingspause der Sommerferien
 
den Leistungsstand zu überprüfen.
 
 
 
Jana-Eyleen mit perfekter Oberkörperrotation
 
 
Während vier Leistungsträger an diesem Wochenende bei den
 
Kurzbahnverbandsmeisterschaften waren, konnten nun mal andere den Anlauf
 
auf die Podestplätze nehmen. 21 Delphine starteten 89 mal und konnten
 
dabei immerhin 51 Bestzeiten erzielen. Auch die Platzierungen waren in der
 
Summe respektabel. 39 mal konnten sich die Aktiven unter den ersten 3 platzieren.
 
Dennoch zeigten sich bei einigen Schwächen, die es im Training zu beseitigen gilt.
 
Besonders positiv fielen Sophie Heisig, die trotz einer Verletzung ihr Training
 
fortführte und bei allen fünf Starts in Kleve ihre Bestzeiten verbesserte,
 
sowie Sarah Rütters, die nach einem kleinen Tief bei den letzten Wettkämpfen,
 
ebenfalls bei allen fünf Starts ihre Zeiten deutlich verbesserte, auf.
 
 
 
Sarah, mit fast perfekter Körperhaltung,
 die Beine liegen ein wenig 
tief im Wasser...
 
Bei den Jungs kämpfen sich
 
Domenik Heisig und Christian Hoeps so langsam nach oben.
 
 
 
Christian ist sichtlich zufrieden!
 
 
Erwähnenswert ist auch noch die Zeit von Caroline Friedrich über 50 m Freistil,
 
sie verbesserte  ihre Bestzeit noch mal auf 0:33,58, und stabilisierte
 
damit ihr Führungsposition in der Deutschen Bestenliste auf dieser Strecke.
 
Medaillenplätze für das Gelderner Team erreichten Sophie Heisig 5,
 
Dana Geberbauer 5, Mathis Teneyken 4,
 
Jana Boddenberg 4, Marvin Krasniqi 4, Sarah Rütters 4, Domenik Heisig 3, Antonia Auler 2,
 
Sabrina Sladky 2, Caroline Friedrich 2, Lydia Rütters und Henriette Hirnich je 1.
 
Der Leistungsvergleich mit den Schwimmern benachbarter Vereine wie Kleve, Emmerich,
 
Rees oder Wesel  ist für dieses Team immer interessant.
 
Es dient als Motivation sich auf Kreisebene gut zu positionieren,
 
was dann auch bei den im nächsten Jahr in Geldern stattfindenden
 
Kreismeisterschaften zum Erfolg führen soll.
 
 
 
Melanie Epe gab ihr Debut für uns in der Staffel - 
sie ist extrem fleißig im Training

 Hier findest du den Zeitungsartikel 

 

17.09.2012

Kleines aber feines Team für die 

Kurzbahnverbandsmeisterschaften des Verbandes 

Rhein - Wupper!

5 jüngere Aktive vertreten die Vereinsfarben des SC Delphin bei den

diesjährigen Verbandsmeisterschaften auf der 25 m - Bahn

für die Jahrgänge 2002 und älter.

Selina Vorwerk startet über 50, 100 und 200 Meter Delphin,

100 und 200 Freistil

Selina

Franzsika Böttger über 50, 100 und 200 Meter Rücken,

Franziska

Jonas Klemm über 50, 100, 200, 400 Freistil und 50 Delphin,

 

Jonas

Lukas Teneyken über 50, 100 Freistil, 100, 200 Lagen, 50 Rücken, 

50 und 100 Delphin  

Lukas

Tilo Friedrich über 50, 100, 200 Brust, 100 Lagen, 50 Rücken und 50 Delphin!

Tilo

Wir drücken den Fünfen alle Daumen, wobei schon die Qualifikation

für diese Meisterschaft ein toller Erfolg ist. Aufgrund der geringeren 

Kapazitäten in einem Bad mit 25 m Bahn sind nämlich die Pflichtzeiten

 sehr hoch angesetzt!

 

 25.06.2012

Dies sind die Leistungen unserer Teilnehmer an den Verbandsmeisterschaften

der Jahrgänge 1999 und jünger im Wuppertaler Schwimmleistungszentrum!

Das war wirklich Klasse!

Als herausragende Platzierungen sind noch zu nennen:

Lukas Teneyken

über 50 m Freistil 3. Platz,

Niklas Hoffmann

3. Platz über 50 m Freistil und 2. Platz über 100 m Freistil,

Selina Vorwerk

jeweils 2. Platz über 

100 und 200 m Delphin 

Strecke
Schwimmer
Jahrgang
Zeit
DSV 2009
+/-
weiblich
50m Rücken Entscheidung
Auler, Antonia
2000
0:42,61
  273
-6,68%
50m Brust Entscheidung
Beckendorf, Cleo
1999
0:42,46
  363
-8,15%
100m Brust Entscheidung
Beckendorf, Cleo
1999
1:34,84
  323
-8,1%
100m Freistil Entscheidung
2002
1:36,01
  167
+4,72%
100m Brust Entscheidung
Geberbauer, Dana
2002
1:54,16
  185
+1,42%
50m Freistil Entscheidung
2001
0:36,02
  294
-3,3%
100m Freistil Entscheidung
2001
1:24,39
  246
-3,72%
50m Schmetterling Entscheidung
2001
0:42,33
  217
-4,75%
50m Schmetterling Entscheidung
2001
0:44,84
  183
-6,58%
50m Brust Entscheidung
2001
0:47,53
  259
-0,67%
50m Freistil Entscheidung
2001
0:36,74
  277
+0,11%
100m Freistil Entscheidung
2001
1:22,91
  259
+1,59%
100m Rücken Entscheidung
2001
 
   
 
50m Schmetterling Entscheidung
2001
0:39,65
  264
+0,92%
100m Schmetterling Entscheidung
2001
1:31,34
  238
-0,44%
200m Schmetterling Entscheidung
2001
3:21,06
  235
-6,35%
männlich
50m Brust Entscheidung
Friedrich, Tilo
1999
0:41,88
  273
+0,26%
100m Brust Entscheidung
1999
1:30,31
  277
-1,8%
200m Brust Entscheidung
1999
3:17,53
  268
-0,46%
50m Schmetterling Entscheidung
1999
0:36,31
  252
-2,47%
200m Lagen Entscheidung
1999
3:05,11
  234
+2,14%
50m Freistil Entscheidung
2001
0:33,72
  251
-1,26%
100m Freistil Entscheidung
2001
1:17,36
  224
-1,73%
50m Brust Entscheidung
2001
0:46,53
  199
-0,64%
50m Rücken Entscheidung
Hoffmann, Niklas
2001
0:42,22
  194
-3,74%
50m Schmetterling Entscheidung
Hoffmann, Niklas
2001
0:46,06
  123
+8,2%
50m Freistil Entscheidung
2000
0:31,94
  295
-2,2%
100m Freistil Entscheidung
2000
1:10,97
  291
-0,25%
50m Rücken Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
0:40,67
  217
-0,85%
50m Schmetterling Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
0:35,80
  263
-0,25%
100m Schmetterling Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
1:22,30
  229
-2,86%
200m Lagen Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
3:03,59
  240
-0,4%

Diese Tabelle zeigt neben den geschwommenen Strecken der Teilnehmer

auch den Jahrgang, die erzielte Zeit, die Punktzahl nach DSV Tabelle (nicht Jahrgangs

abhängig) und die Verbesserung (in Rot bzw. mit Minuszeichen) der Bestzeit. Ist die Zahl schwarz

(Pluszeichen) hat der Schwimmer seine bisherige Bestzeit um den genannten

Prozentsatz verpasst.

Diese Zahlen beziehen sich hier auf die 50 m Bahn.

Das Protokoll findest du hier 

Auch Cleo Beckendorf überzeugte in Wuppertal

 mit zwei neuen Bestzeiten!

 


30.05.2012

41. Internationales Pfingstschwimmfest in Neheim-Hüsten
 
Insgesamt 760 Schwimmer aus 7 Nationen und 41 Vereinen, darunter auch Vereine aus
 
Ghana, Nigeria, England und Frankreich, nahmen am toll organisierten
 
41. Internationalen Pfingstschwimmfest in Neheim - Hüsten teil.
 
 
 
Ein tolles Bild - der Einzug der 7 Nationen
 
An drei Wettkampftagen gingen alle Schwimmer über 4200 mal ins Wasser,
 
ein immenses Programm. Erstmalig waren hier auch die Gelderner Delphine
 
mit einem 19 - köpfigen Aufgebot vertreten.
 
 
Anna Garms schwamm eine sehr gute 100 m Brust Zeit
 
 
Die Ausbeute an Platzierungen,
 
Medaillen und Sonderpreisen war für die Gelderner Schwimmer wieder mal beindruckend.
 
Das verhältnismäßig kleine Team erschwamm sich 6 mal Bronze,
 
11 mal Silber und 11 mal Gold.
 
 
 Wie immer sehr erfolgreich - Caroline Friedrich -
 
 
Dazu kommen die tollen Platzierungen in einer
 
Dreikampfwertung (drei von vier 50 m - Strecken) von Lukas Teneyken (3.),
 
Niklas Hoffmann (3.) sowie Mathis Teneyken und Caroline Friedrich,
 
die in ihrem Jahrgang jeweils diese Wertung gewinnen konnten.
 
Außerdem wurden bei der Veranstaltung auch noch die allerbesten Einzelleistungen
 
in den Jahrgängen 2001 - 2003 prämiert. Auch hier standen die beiden,
 
Caroline und Mathis ganz oben auf dem Treppchen.

Beide Schwimmer sind vom Jahrgang 2003 und gewannen diese Wertung für

ihre Leistungen über 100 m Freistil in sagenhaften 1.15,54 von Caroline

und ebenfalls tollen 0:36,66 über 50 m Freistil von Mathis.
 
 
 
Mathis bei seiner Lieblingslage
 
Man muss hinzufügen, dass diese Zeiten auf der langen 50m Bahn
 
erzielt wurden! In der Gesamtwertung kamen die Gelderner auf den 10 von 41 Plätzen.
 
Auch die anderen Teammitglieder konnten mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein.
 
 
 
Es gab wieder etliche neue Bestzeiten,  und das obwohl man die Nächte in Zelten verbracht hatte,
 
was jedoch den Spaßfaktor deutlich erhöhte.
 
 
 
Die Verpflegung im Lager stimmte...
 
 
 
Bemerkenswert hier die Leistungen von
 
 
 
Dana Geberbauer (1:31,68 Quali f. Verbandsmeisterschaften)
 
 
 
 
 
 
Sabrina Leenen (1:12,39) ,
 
 
 
 
Sabrina Sladky (1:12,74)
 
 
 
und Christoph Gastens (1:09,40)  über 100 m Freistil.
 
Lukas Teneyken über 100 m Delphin (1:24,82),
 
 
Niklas Hoffmann (0:34,25)
 
 
 
 
und Franziska Böttger (0:31,63) über 50 m Freistil ,
 
 
 
 
sowie Selina Vorwerk (3:34,69 ) über 200 m Delphin!
 
Für die Eltern und Betreuer verliefen die 3 Tage absolut perfekt!
 
Ohne sie wäre die Teilnahme an einem solchen Wettkampf undenkbar...
 
 

Dirk Böttger 
 
 
 
Sabine Rütters
 
 
 Klaus Vorwerk und Carsten Hoffmann
 
 
 
Melanie Teneyken
 
 
 
 Thilo Friedrich
 
Die Aktiven boten keinerlei Anlass zur Kritik, auch wenn das Einschwimmen

morgens um 6.30 Uhr nicht jedem schmeckte!
 
 
 
Morgens war es doch noch recht kühl!
 
 
Einen tollen Eindruck von den 3 Wettkampftagen erhältst du hier:

09.05.2012

Am letzten Wochenende waren 9 unserer Nachwuchstalente

in Gelsenkirchen auf einem großen Wettkampf.

Über 1700 Meldungen für eine Eintagesveranstaltung!

Aber im Gelsenkirchener Zentralbad gibt es tatsächlich zwei 25 m Becken

mit jeweils 6 Startbahnen, also konnte das Programm zügig

durchgezogen werden.

Da wir aber mittags zu unserer Vereinsmeisterehrung zurück

sein wollten haben wir nur am 1. Abschnitt teilgenommen.

Unsere Aktiven sollten die Möglichkeit haben sich für

die Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge 99 u. jünger

zu qualifizieren, daher waren auch nur so wenige gemeldet,

denn viele hatten sich ja schon qualifiziert!

Einen tollen Eindruck om Wettkampf bekommst du wenn du diesem Link folgst:


picasaweb.google.com/sruetters/WettkampfGelsenkirchen


Henriette Hirnich und Antonia Auler haben sich neu qualifiziert.

Gleich mehrmals haben einige andere weitere Qualizeiten ganz knapp

verpasst. 

Aber in Neheim-Hüsten und Rees bestehen noch zwei weitere

Möglichkeiten diese zu knacken!

Das Protokoll findest du hier 

24.04.2012

Franzi beim Rückenschwimmen

NRW Meisterschaften 2012 in Bochum (50 m Bahn)

Teilnahme für den SC Delphin Geldern: Franziska Böttger

Ergebnis: 3 neue Bestzeiten, 2 Gelderlandrekorde (einer davon 18 Jahre alt)

Platzierungen: 12. (200 m Rücken), 9. (100 m Rücken), 8. (50 m Rücken)

Das sind die reinen Fakten - aber das sagt noch nichts über den Wert dieser Leistungen aus.

Franziska schwimmt mit gerade mal 14 Jahren 0:33,71 auf 50 m Rücken,

1:14,15 auf 100 m Rücken und

2:41,49 auf 200 m Rücken höchst beachtliche Zeiten, und dies auch noch auf der langen Bahn.

Der Jahrgang 98, dem sie angehört, ist momentan der stärkste bei den Mädchen.

Hier mit solchen Zeiten aufzuwarten ist schon toll. 

Unsere schnellste Delphinschwimmerin und Rückenschwimmerin!

Die Trainingspartnerinnen Sabrina (l.) und Franziska,

hier in Straelen beim Spezialtraining in den Osterferien,

schwammen beide neue Gelderlandrekorde.

 Hier der Ressebericht 

19.04.2012

02.04.2012

Die Vereinsmeisterschaften 2012 sind abgeschlossen! 

Es gab tolle Zeiten, harte Kämpfe (vor allem in den Staffeln)

und sicherlich viele neue Siegerinnen und Sieger. Auch 

konnten wir einige Talente entdecken, die bald die Gelegenheit

bekommen in anderen Gruppen zu üben und zu trainieren. Leider haben

 nicht alle ihre Möglichkeit zum Nachschwimmen genutzt!

Die Auswertung der Wettkämpfe läuft und die Ergebnisse wirst du zur

Siegerehrung am 06.05.2012 im Freizeitcenter Janssen

erfahren.

12.03.2012

Verbandsmeisterschaften Rhein - Wupper Jg. 98 u. älter 2012  

Torben - wieder erfolgreich im Rücken- und Delphinschwimmen!

Eine tolle Bilanz konnten die Gelderner Delphine nach den Verbandsmeisterschaften

Rhein-Wupper in Krefeld ziehen. Franziska Böttger, Jasmin van Fürden

und Torben Knops konnten 7 Medaillen gewinnen. Jasmin van Fürden

konnte über 50 m Rücken in 0:35,84, also mit Bestzeit, überraschend,

aber umso erfreulicher, den 3. Platz erreichen. Sie verbringt mittlerweile mehr Zeit

am Beckenrand um den Nachwuchs im Verein zu unterrichten als selbst zu trainieren.

Gerade vor diesem Hintergrund ist ihre Leistung beachtlich. Ähnlich geht es Torben Knops,

der vor seinem Abitur steht und momentan fast gar nicht trainieren kann.

Dennoch konnte er sich über 50 m Delphin in sehr guten 0:27,78 auf den 2. Platz schwimmen.

Sein 1. Platz über 50 m Rücken (0:29,88) in der Jahrgangswertung 92 und älter bedeutete

gleichzeitig den 2. Platz in der offenen Wertung (alle Jahrgänge)! In toller Form

befindet sich Franziska Böttger. Sie erreichte in ihrem Jahrgang 1998,

und dies ist momentan der stärkste Jahrgang, da sich hier die meisten und

schnellsten Schwimmerinnen bis einschließlich Jahrgang 94 bewegen,

drei Mal den 3. Platz! Die 50, 100 und 200 m Rücken absolvierte sie jedes Mal in

Bestzeit und stellte in 0:34,09 zusätzlich einen neuen Gelderlandrekord auf.

Mit den geschwommenen Zeiten qualifizierte sie sich jeweils auch für die

NRW Meisterschaften, wo Torben Knops trotz Qualifikation wegen seiner

Abiturvorbereitung leider nicht starten wird.  Wenn man das Protokoll studiert

und zwischen den renommierten großen Vereinen, bzw. Startgemeinschaften

aus Remscheid, Bayer Wuppertal/Dormagen/Uerdingen, Düsseldorf, Mönchengladbach,

die quasi immer oben auf dem Siegerpodest stehen, den Namen eines

Schwimmers vom SC Delphin Geldern sieht, macht das schon stolz, den

Schwimmer wie auch den Trainer! Diese Vereine können Trainingsmöglichkeiten bieten,

die mit unseren nicht vergleichbar sind. 50 m Bahn,

4 - 10 mal Training in der Woche, kleine, homogene Trainingsgruppen auf höchstem Niveau.

Aber wir wollen nicht klagen, sondern freuen uns um so mehr über die Erfolge unserer Aktiven.

Dazu gehören auch die Platzierungen der anderen Teilnehmer Jan Rettinghaus, Alexander Linßen,

Sabrina Sladky und Annika Polfers, die ihre auf der kurzen Bahn erzielten Zeiten

allesamt bestätigten. Lediglich Christoph Gastens und Marco Weber konnten ihre im Vorfeld

gezeigten Leistungen gesundheitsbedingt nicht ganz wiederholen. Noch vor drei Jahren

waren die Delphine gerade mal mit 2 Aktiven bei diesen Meisterschaften vertreten.

Jetzt hatten sich 10 qualifiziert und mit

den guten Platzierungen auf diesem hochkarätigen Wettkampf in diesem Jahr belohnen

sich die Aktiven für ihren Trainingsfleiß! 

 Pressebericht 

 

07.03.2012

 Wow - was für ein Foto, das geht aber auch nur mit einem 

 guten Motiv, prima Viola!
 
 
Wettkampf in Wedau!
 
17 Aktive der Jahrgänge 2000 bis 2004 vertraten den SC Delphin Geldern beim
 
Schwimmfest des Duisburger Schwimmteams. Insgesamt hatten 34 (!) Vereine für diese
 
hochkarätige Veranstaltung im Wedauer Schwimmstadion gemeldet.
 
Eigentlich erwartete Trainer Jörg Löcker keine großen Steigerungen.
 
Es war der erste Wettkampf auf der ungewohnten 50 m Bahn seit langem,
 
und die Kinder stehen voll in der Trainingsbelastung. Aber trotzdem überraschte
 
das Delphinteam wieder einmal in beeindruckender Manier.
 
11 der 17 Aktiven errangen 25 Medaillen und davon waren 15 golden.
 
 
 
Mathis - wie immer sehr erfolgreich!
 
 
Ein Beweis dafür, dass sich auch die Spitze unseres "jüngeren" Teams
 
ganz hervorragend auf überregionaler Ebene schlägt, und dies eben
 
nicht nur auf die drei starken Leistungsträger Caroline Friedrich,
 
Mathis und Lukas Teneyken beschränkt. Niklas Hoffmann, Selina Vorwerk,
 
Dana Geberbauer, Jonas Klemm oder auch Lydia Rütters haben sich
 
in ihren Jahrgängen und ihren Spezialstrecken auch schon etabliert.
 
 
 
Lydia, hier mal beim Kraulschwimmen.
 
 
Dennoch, mit den beiden Kindern Caroline Friedrich und Mathis Teneyken,
 
beide erst 9 Jahre alt, und beide in der Deutschen Bestenliste
 
jeweils mehrmals ganz vorne platziert, hat man zwei Schwimmer,
 
deren Entwicklung mit Spannung beobachtet werden kann.
 
Aber auch andere Kinder geben auf den Wettkämpfen immer ihr Bestes,
 
sie beweisen es mit kontinuierlichen Verbesserungen ihrer Bestzeiten,
 
aber auch immer wieder großem Einsatz beim Training. So auch Selina Vorwerk.
 
Sie ist ein Vorbild an Trainingsfleiß. Dreimal in der Woche ist sie
 
beim Training und trainiert dort sehr intensiv. Aber die Leistung die sie in Wedau 
 
vollbrachte ist schon etwas ganz Besonderes. Sie ist noch keine 11 Jahre alt
 
und hat es geschafft über 200 Delphin die Pflichtzeit für
 
die Verbandsmeisterschaften um 34 (!) Sekunden zu unterbieten, und dann,
 
nur 10 Minuten später, in der 4 x 100 Lagenstaffel die 100 m Delphin nur 2 Sekunden
 
langsamer als ihre Bestzeit zu schwimmen und den zweiten Platz
 
dieser Staffel mit zu erringen. Und das Ganze in exzellenter Technik.
 
Eine Leistung die absolute Hochachtung verdient, das hat auch beim Trainer eine Gänsehaut erzeugt.
 
 
 
Talent ist nicht alles, Trainingsfleiß ist beim Schwimmen absolut wichtig!
 
Selina hat beides!
 
 

 
Staffelfreude pur, immer ein besonderes Erlebnis!
 
 
 
Caro, Selina, Antonia, Lydia, ein tolles Team- herzlichen Glückwunsch!
 
 
Lukas, einer unserer Sieger!
 
 
Der Start war wirklich gut - prima Marie!
 
 
 
Und so schwimmt man Delphin, Lukas vorbildlich!
 
 
Übrigens haben unsere "kleinen" unserem Vereinsnamen alle Ehre gemacht.

Über 50 m Delphin gewannen

Caroline Friedrich, Mathis Teneyken, Niklas Hoffmann, Selina Vorwerk und Lukas Teneyken

jeweils die Goldmedaille in ihren Jahrgängen!
 
Pressebericht 
 
 
 

06.12.2011

 "1. Gelderner Drachencup"!

 

Guten Sport gab es zu sehen... 

 
 
Viel Freude, viel Arbeit und ein wenig Stolz!
 
So möchte ich mit wenigen Worten ein Resümee zum 1. Drachen Cup der
 
Gelderner Delphine formulieren.

Als die Meldungen der Gäste im Meldeprogramm eingearbeitet waren und wir bereits
 
zu diesem Zeitpunkt die stolze Zahl von über 750 Meldungen hatten,
 
wohlgemerkt, ohne die der Delphine,

hatte ich leise Zweifel. Zweifel, ob unser Verein diese Aufgabe stemmen könnte.

Dann kam unser Sportmanagement mit weiteren 250 Meldungen,

die dann in Summe die stolze Zahl von 1001 Meldungen für den 1. DrachenCup ergab.

Eine große Herausforderung!

Für unsere Aktiven, für die Betreuer, die Kampfrichter, für die Helfer direkt am Beckenrand,

für die Damen der Cafeteria, kurz für alle, die sich für den Verein engagieren.
 
 
 
Hier war das Kampfgericht noch entspannt!
 
 
In verschiedenen Gesprächen innerhalb des Vorstandes zeigte sich dann recht schnell
 
die Bereitschaft, diese Aufgabe anzunehmen und
 
das Wettkampfprogramm nicht einzukürzen.
 
Und so wurde der 03.12.2011 ein langer Tag!

Viele interessante, sportliche Rennen im Becken, viele Wege zwischen der Startbrücke
 
und dem Protokollraum,

viele Medaillen wechselten den Besitzer, die neuen freuten sich überaus!
 
 

Auch "Bronze" kann sehr schön sein!
 
 
Ein grüner Geldino zu Gast, ehrte unsere Jüngsten, ungezählte Kaffees verschwanden in
 
durstigen Kehlen, die Würstchen waren bald ausverkauft, und manch eine(r)
 
war dann im Laufe des Nachmittags/Abends doch an seinen Grenzen.
 
 

Unser "kleines" Herrenteam - die Goldjungs Dominik, Max und Max!
 
 
Außerdem waren wir bei der Pokalausbeute ziemlich erfolgreich…….obwohl
 
(oder besser: trotzdem!?!)

manch einer mit dem Umfang der individuellen Betreuung der Aktiven hadert….
 
„Grenze“ ist auch das Stichwort:

In den nachfolgenden Gesprächen mit den Engagierten vor Ort zeigte sich immer wieder,
 
dass wir mit diesem Wettkampf in diesem Umfang an unsere Grenzen gegangen sind.
 
Wir haben sie erreicht, aber nicht überschritten,

auch wenn hier insbesondere die Betreuer-Crew am Beckenrand anderer Meinung ist.
 
 

 Es war richtig was los!
 
 
Wir werden das Thema „2. DrachenCup 2012“ auf jeden Fall intensiv diskutieren

und die Verbesserungswünsche von Seiten unserer Gäste und unseres Teams einfließen lassen.
 
Abschließend möchte ich mich an dieser Stelle für die geleistete Arbeit bei

allen Beteiligten des SC Delphin Geldern recht herzlich bedanken.
 
 
Danke Team!
 
Wir können ALLE durchaus ein wenig stolz sein, auf unseren 1. Drachen Cup, nicht perfekt,

aber mit einem gehörigen Potential! Dieses Potential werden wir ausschöpfen,

da vertraue ich voll auf Eure Fähigkeiten!
 
Mit sportlichen Grüßen und auch einer Menge Freude am Job

Jörg Tiemann

1. Vorsitzender

 Und hier noch ein paar Eindrücke ...



Auch das ist Teamgeist!

06.12.2011

Und hier der Bericht:

Ein wahres Mammutprogramm absolvierten am letzten Wochenende die Organisatoren
 
und Schwimmer beim 1. Gelderner Drachencup. Insgesamt 15 Vereine aus Osterfeld,
 
Bottrop, Wesel Rheinkamp, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Kempen, Xanten,
 
Mönchen-Gladbach, Dülken, Rheinhausen, St. Tönis, Moers, Duisburg
 
und dem Gastgeber, mit 270 Aktiven waren im Gelderner Parkbad annähernd 1000 mal am Start.
 
Das Delphinteam war mit 53 Aktiven das größte. 
 
 
Erfahren und cool... 
 
 
 
erfahren und locker! 
 
 
Neben den erfahrenen treten
 
bei einem Heimwettkampf auch immer einige neue Schwimmer an.
 
Henning Ott, Sydney und Chantal Groß, Sarah Matheus, Julia Görtz,
 
Miriam und Daniel Bauke, Finja und Mathis Wolters, Lina Wärmpf, Steffen Hetgens
 
und Max Armbrüster haben dieses Mal trotz großer Nervosität
 
ein tolles Debut gegeben.
 
 
 
Viel gelernt Max - weiter so!
 
 
Wie bei den mittlerweile so erfahrenen und erfolgreichen Schwimmern
 
des SC Delphin freuen sich die Trainer schon auf die Entwicklung der
 
neuen Mitglieder des Wettkampfteams.
 
 
 
Volle Konzentration vorm Start - prima Lydia!
 
 
 
Bei der Ausschreibung zu diesem Wettkampf wurde großen Wert
 
auf Mannschaftswertungen gelegt.
 
 
 
Volle Unterstützung!
 
 
Hier kam es in den Ergebnislisten zu einem bunten Mix bei den führenden Vereinen.
 
Wer allerdings immer unter den ersten Dreien vertreten war, war das Gelderner Team.
 
Von den 10 ausgeschriebenen Mannschaftswertungen gewannen die Delphine 6.
 
Die Jungs des Delphin gewannen die Wertungen in den
 
Jahrgangsklassen Jg. 2004/2005, 2000-2003 und 1992-1995, sowie durch den
 
dritten Platz bei den Jahrgängen 1996-1999 die Gesamtwertung
 
aller männlichen Altersklassen. Bei den Mädchen standen bei den
 
Jahrgängen 2000-2003 die Delphine ganz oben.
 
Durch die zweiten Plätze bei den Jahrgängen 2004/2005,
 
1996-1999, sowie 1992-1995 konnten sie auch die
 
weibliche Gesamtwertung um den Gelderner Drachencup für sich entscheiden!
 
Da kann man wohl von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen.
 
 
 
Alex gibt immer alles, für sich und für's Team!
 
 
Dabei war die Belastung mit bis zu sieben Einsätzen für einige
 
Schwimmer schon extrem, und die Trainer mussten einige Male die Devise zum
 
taktischen Schwimmen ausgeben.
 
 
 
Wieder ein Rennen hinter mir! Aber immer schön warm angezogen!
 
 
Da rückte die sonst
 
so erfolgreiche Jagd nach Bestzeiten für einige Schwimmer mal in den Hintergrund.
 
Und trotzdem konnten man sich zusätzlich zu den Mannschaftserfolgen am Ende über,
 
übrigens ganz besondere und daher begehrte,                
 
40 Bronze-, 30 Silber- und 63 Goldmedaillen, 138 Bestzeiten und
 
4 neue Gelderlandrekorde freuen.
 
Annika Polfers, über 50 m Schmetterling in 0:36,30, Franziska Böttger, erst 13 Jahre alt,
 
über 50 m Rücken in sehr guten 0:34,69, und Torben Knops in 0:26,78 über
 
50 m Schmetterling und 200 m Freistil in 2:05,45 setzten die neuen Marken!
 
Das Resumè der Leistungen kann bei solchen Ergebnissen nur positiv ausfallen.
 
Wenn man nach dem letzten Wettkampf dieses Jahres am 17./18.2011 in Gladbeck
 
eine Bilanz zieht, wird das Schwimmteam des SC Delphin auf ein ganz
 
besonders erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Teilnahme am Wettkampf in Gladbeck
 
ist quasi eine Belohnung dafür, denn dies ist ein extrem hochwertiger Wettkampf
 
mit tollen Schwimmern aus unter anderen Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum
 
und der SG Bayer Uerdingen/ Dormagen/ Wuppertal.
 
Ein echtes Highlight, wo man gespannt sein darf,
 
wie sich das dann kleine Delphinteam dort schlagen wird.

Hier ein Link zu der eigens für den nächsten Wettkampf in Gladbeck eingerichteten

Homepage:

volksbank-jugendschwimm-cup.vflgladbeck.de/index.php

Hier unser Delphin Team 

Das Jahresende ist aber kein "hochlegen der Beine" für das Team.

 Zum Jahresabschluss findet ein Trainingslager statt, wo man sich für
 
die 2. Hälfte der Wintersaison fit macht.
 
Aktive und Trainer freuen sich schon sehr darauf!

 Am Ende waren alle geschafft!

Das Protokoll vom Drachencup findest du hier 


 

  

11.05.2011

36. Internationaler Kölner Stadtadler

Am vergangenen Wochenende nutze das Schwimmteam des SC Delphin Geldern einen hochwertigen Wettkampf in Köln als

Qualifikations- und Vorbereitungswettkampf für die Verbandsmeisterschaften in Wuppertal und Mönchengladbach im nächsten Monat.

Zum 36. mal wurde dieser internationale Wettkampf nun ausgetragen, doch was in diesem Jahr

an Meldungen auf den Veranstalter zu kam übertraf selbst die Kapazitäten des Schwimmleistungszentrums in Müngersdorf.

Über 4200 Meldungen lagen bei Meldeschluss vor, so dass der Veranstalter

die Vereine bitten musste die Meldungen auf den 200 er und 400 er Strecken zu reduzieren.

Auch die Gelderner zogen einige Meldungen zurück.

Es blieb ein 24 köpfiges Team mit 105 Starts übrig.

Letztlich verteilten sich 3792 Starts auf insgesamt 874 Aktive aus 49 Vereinen aus 6 verschiedenen

Landesverbänden, allein das Kampfgericht umfasste 46 Kampfrichter(!).

Eine Riesenveranstaltung die erstklassig besetzt war.

Für einige Aktive des SC Delphin war es der bestbesetzte Wettkampf an dem sie bisher

teilnahmen, und somit ein echtes Erlebnis sich mit solch starker

Konkurrenz messen zu können. Mit 8 ersten, 6 zweiten und 2 dritten Plätzen, alle bei den

Jahrgängen 1999 und jünger errungen, zeigte sich das Gelderner Team  dennoch häufig

auf dem Siegerpodest. Bei den älteren sprangen vielfach die Plätze 4 bis 12 heraus.

Dies ist ebenfalls sehr beachtlich, da auf diesem Niveau 10 - 15 Trainingseinheiten pro Woche

keine Seltenheit sind. Die Gelderner können maximal 4 Trainingseinheiten durchführen,

da kann man mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Ganz hervorragend schwamm wieder die achtjährige Caroline Friedrich.

Mit ihrer 100 m Freistil Zeit (1:26,33) belegt sie mit 7 Sekunden Vorsprung (!) Platz

eins in Deutschland.

Auch Mathis Teneyken schaffte auf dieser Strecke den Sprung unter die schnellstens

zehn Achtjährigen in Deutschland. Sein Bruder Lukas (11 Jahre) gewann auf dieser

Strecke die Goldmedaille in 1:14,25. Auf der langen 50 m Bahn ebenfalls eine tolle Zeit.

Auch Tilo Friedrich (Jg. 99) konnte eine "Goldene" (100 Brust) und eine

"Silberne" (50 Brust) gewinnen. Gold und Silber gewann auch Niklas Hoffmann über

100 Brust und 100 Freistil bei dem Jahrgang 2001. Über 100 Brust und

100 Rücken platzierte sich Sarah Rütters (Jg. 2002) auf dem 2. und 3. Rang.

Bemerkenswert auch die 0:50,08 auf 50 Delphin von Selina Vorwerk (Jg. 2001),

oder die 6:14,88 auf 400 Freistil von Jonas Klemm (Jg. 2000).

Bei den Älteren überzeugten mit sehr guten Zeiten Sabrina Leenen (Jg. 97) mit 0:37,43

auf 50 Delphin, Franziska Böttger (Jg. 98) mit 1:21,25 auf 100 Rücken

und 0:37,23 auf 50 Rücken, Sabrina Sladky (Jg. 96) mit 1:13,67 über

100 Freistil, Annika Polfers (Jg. 94) mit 0:38,82 auf 50 Brust und 1:10,94 auf 100 Freistil.

Bei den Jungs konnte in Abwesenheit von Marco Weber vor allem

der 14 -jährige Christoph Gastens über 50 Brust in 0:38,74 überzeugen.

Die Qualifikation für die Verbandsmeisterschaften Rhein-Wupper haben

aktuell 11 Gelderner Aktive in 36 Disziplinen (!) geschafft. Letztes Jahr waren es noch 5 Aktive bei

14 Disziplinen. Sowohl bei den Jahrgängen 97 und älter als auch bei den

Jahrgängen 98 - 2001 haben die Delphine die Teilnehmerzahl verdoppeln können.

Man kann gespannt sein wie es auf dem nächsten Saisonhöhepunkt für die

Gelderner Delphine laufen wird.

Das Trainerteam Stephanie Janas, Josefine Dohmen, Thilo Friedrich und Jörg Löcker

und der gesamte Verein sind auf jeden Fall schon jetzt sehr stolz auf seine erfolgreichen Schützlinge!

Hier findest du das Protokoll vom "Kölner Stadtadler".

Hier den Bericht in der Rheinischen Post 

Die imposante Halle des Leistungszentrum Müngersdorf dient gleichzeitig

als Ausbildungshalle der Deutschen Sporthochschule Köln.

 

Eine stolze Sarah

Tilo und Niklas mit ihrer "Beute"

So mancher "Wassermann" fand großes Gefallen an den Möglichkeiten

die ein Leistungszentrum bietet...

        

die Wassernixen Franziska, Selina und Lydia zeigten ihre Grazie...

....da können sich die Wassermänner, hier Tilo,  noch was abgucken!

09.05.2011

Der "Kölner Stadtadler" war ein toller Wettkampf!

Unser Team zeigte beachtenswerte Leistungen.

Sobald das Protokoll erscheint gibt es einen detaillierten Bericht.

Neben dem tollen Bad, der internationalen und nationalen

Konkurrenz gab es im Kölner Leistungszentrum aber auch

ganz andere neue Dinge auszuprobieren.

Wie man sieht hat das viel Spaß gemacht...

 Ein Resumee unseres 1. Vorsitzenden zu den Kreismeisterschaften 2011

Willkommen im Club

Langsam kommt eine Urkunde nach der anderen aus dem Drucker,

einige Gelderner Schwimmer haben sich schon mit leisen klirrenden

Medaillen um den Hals an der Auswertung vorbei in den wohlverdienten

Sonntag Nachmittag verabschiedet. Ein wenig Aufräumen,

die Ergebnisdateien aufbereiten und mailen, dann sind die

Kreismeisterschaften 2011 auch schon Geschichte.

Es ist eine schöne Geschichte von einer umfassenden Leistung

des gesamten Gelderner Teams: Da gab es z.B. die zwei in rot,

die unermüdlich und trotz im Einsatz erlittener erheblicher Blessuren

stets und ständig mit einem freundlichen Lächeln die Startkarten

vorbeibrachten, die Mädels von der Cafetaria, die sich um unser

aller Wohlergehen kümmerten und teilweise (noch!) nicht im Club

sind, die ungezählten Kampfrichter, die wenigstens am Samstag

teilweise ein unfreiwilliges Sonnenbad genießen durften und

dabei einen kühlen und unparteiischen Kopf bewahrten, die Eltern,

die lautstark anfeuerten und dann gibt es SIE schlechthin:

Die Schwimmerinnen und Schwimmer unseres Teams.

Nachdem sich bereits im letzten Jahr bei den Kreismeisterschaften

in Kleve die ersten positiven Akzente in den sportlichen Leistungen

zeigten, gab es in diesem Jahr kein Halten mehr: Es war ein

regelrechter Medaillensegen quer durch alle Altersklassen.

Ein Segen, der auch die unermüdliche Arbeit unseres

Trainer- und Betreuerteams in´s rechte Licht gerückt hat.

Jörg Löcker hat hier eine genaue detaillierte Analyse im übernächsten

Artikel geliefert.

Und wir haben einen neuen im Club!

Im Club? Sind wir doch alle........Aber da gibt es noch den Club

der wenigen Gelderner Schwimmer, die die 100 m Freistil unter

der magischen Minutengrenze geschwommen haben.

Marco Weber hat es nun im heimischen Parkbad endlich gepackt.

Diesmal war ja auch seine Vorbereitung nach Einschätzung

seiner Trainer endlich optimal........Und er ließ es nicht bei diesem

einen Streich bewenden: Da gab es ja noch diese

(Alp-) Traumstrecke 200 m Schmetterling mit dem uralten Gelderlandrekord

aus den 80-iger Jahren des letzten Jahrtausends, gehalten

von Wolfgang Winter. Hier war Marco deutliche 5 Sekunden schneller

als die alte Bestmarke und hat so seinen ersten Gelderlandrekord "geknackt".

Zwei der vielen herausragenden sportliche Leistungen.......

Was fehlt noch?

Ein ganz großes Dankeschön von meiner Seite an alle Beteiligten!

Es macht Spaß, diesem Verein mit allen seinen Facetten vorzustehen.

Euer Jörg Tiemann

1. Vorsitzender

 

"Superstarter" Alexander Linssen

14.03.2011

Ein außerordentlich erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns!

Die Bilanz der Delphine für die

Kreismeisterschaften 2011 ist beeindruckend.

Man darf dieses mal gar keinen hervorheben, man müsste sie alle nenen.

Oder muss man doch die nennen,

die drei-, sechs- oder neunmal Kreismeister geworden sind.

Oder sich 5 x an die Spitze der Deutschen

Jahrgangsbestenliste geschwommen haben,

oder die die Pflichtzeiten für die Verbandsmeisterschaften erreicht haben,

oder die die sich wieder einmal um 3, 5 oder 10 Sekunden

verbessert haben, oder die die

trotz Trainingsrückstand ihre Zeiten verbessert haben,

oder die die gesundheitlich angeschlagen trotzdem

für unseren Verein ihr Allerbestes gegeben haben, oder, oder, oder!

Die Trainer und der gesamte Vorstand bedanken sich ganz herzlich

für den tollen Einsatz und das

erstklassige Auftreten unsere Delphine bei diesem Wettkampf!!!

Hier die Übersicht der Podestplätze als Entwicklung der letzten drei Jahre:

                1. Plätze    2. Plätze    3. Plätze

2009          0              9              21

2010         12            28             30

2011         39            55             50

Mittlerweile besticht unser Wettkampfteam auch  durch seine

Leistungsbreite! Unsere Aktiven haben an 137 Jahrgangswertungen

teilgenommen,und haben sich dabei in 122 (!) Wertungen

unter den ersten Dreien platziert. 30 von 45 Schwimmern

unseres Teams schafften das!

Hier kannst du das Protokoll der diesjährigen Kreis - Kreisjahrgangsmeisterschaften einsehen!

Und hier geht es zu den Einzelergebnissen der Gelderner Delphine!

 

Lukas Teneyken