Wettkampfarchiv - Berichte

14.11.2017

Männliche Jugend C qualifiziert sich

für NRW Endkampf!

 

v.l.n.r. Marinus Burghardt, Tobias Windisch,

Maxim Wolf, Banjamin Bauten

Das hat super geklappt! Benjamin Bauten, Tobias Windisch, Marinus Burghardt und

Maxim Wolf haben sich bei dem DMSJ Endkampf auf Verbandsebene in Uerdingen

aufgrund einer enormen Leistungssteigerung für den

NRW Endkampf in Wuppertal Anfang Dezember qualifiziert! Die Qualifikation hierfür

ist übrigens deshalb so bemerkenswert, da das Gelderner Team nur einen Schwimmer

aus dem Jahrgang 2004 und drei vom Jahrgang 2005 hat.

Bei den anderen Mannschaften sind oft mehr Schwimmer vom Jahrgang 2004.

Ganze 38,06 Sekunden war das Team in den fünf zu schwimmenden

Staffeln schneller als in Uerdingen vor 7 Wochen. Die größten Leistungssprünge

machte der schnellste im Team Benjamin Bauten. Er verbesserte sich in allen

vier Lagen insgesamt um 7,92 Sekunden!

Das Team hatte am ersten Tag schon 28 Sekunden Verbesserung gegenüber

dem Vorkampf in Düsseldorf herausgeholt. Damit lagen sie noch ganz

knapp vor dem Team aus Mönchengladbach auf dem 5. Platz. Am zweiten

Tag konnten die Vier aber diesen Platz nicht mehr verteidigen und belegten abschließend

Platz 6. Nachdem auch die anderen Verbände ihre Endausscheidung abgehalten haben,

steht nun fest, dass alle (!) Teams des Verbandes Rhein-Wupper weiter gekommen sind,

was für eine hohe Leistungssdichte in diesem Verband spricht. Das Top Team in NRW

kommt jedoch von der SG Essen. 

Jetzt geht es am 02./03. Dezember in der Wuppertaler Schwimmoper um eine neuerliche

Verbesserung der Zeiten!

15.10.2017

Kurzbahnverbandsmeisterschaften im Schwimmen

in der Wuppertaler Schwimmoper


Das war ein ganz starkes Wochenende für die Topschwimmer des SC Delphin Geldern,

die bei den Kurzbahnverbandsmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper antraten.

 

Ein wirklich beeindruckendes Bad, dessen Atmosphäre

und das super Wasser sicherlich

zu den tollen Ergebnissen beitrugen!

15 Aktive des Teams hatten über 150 Mal die Qualifikationszeiten geschafft.

Letztlich meldete Trainer Jörg Löcker seine Aktiven 73 Mal. Chiara Smolan, Feline Kisters,

Mia Verhasselt, Lea Ingendahl, Lina Jonkmans, Sarah Rütters, Lydia Rütters, Leo Petrak, Felix Specker,

Tobias Windisch, Marinus Burghardt, Maxim Wolf, Benjamin Bauten, Mathis Teneyken und Lukas Teneyken

nahmen den Kampf gegen die anderen Großvereine im Verband auf.

 


Ganz groß trumpften in ihren Jahrgängen Leo Petrak (2007) und Felix Specker (2006) auf!

 

Leo, der bei den Verbandsmeisterschaften im Frühjahr auf der langen Bahn einen Titel

gewonnen hatte, holte sich jetzt gleich vier Titel. Über 100 und 200 m Freistil 100 und 200 m Lagen

gewann er in wirklich beeindruckender Manier seine Titel.

Hinzu kamen für ihn noch zwei Silber- und eine Bronzemedaille. Da konnte er den 4.Platz über 100 m Rücken

leicht verschmerzen. Absoluter Kampfgeist ist neben der guten technischen Fähigkeiten, sein großes Plus.

zeigte er ebenfalls nun große Kämpferqualitäten. Er begeisterte seinen Trainer ebenso wie es Felix Specker tat.

Bisher ohne Titel bei Verbandsmeisterschaften, zeigte er ebenfalls nun nun große Kämpferqualitäten.

Über 100 m Freistil, 100 Lagen und 50 m Delphin war er nicht zu schlagen. Über 50 Freistil und 100 Rücken

gewann er noch Silber und Bronze. Er zeigte schon im Training eine außerordentliche Entwicklung und

belohnte sich nun mit wirklich herausragenden Leistungen.

Mathis Teneyken konnte verletzungsbedingt fast 3 Wochen nicht trainieren, gab sich,

wohl gerade deshalb, hochmotiviert! Seine Bilanz, zwei Titel über 50 Freistil und 50 Delphin

zeugen von hoher Grundschnelligkeit. Die Ausdauer hat unter der langen Trainingspause natürlich gelitten.

Über die entsprechenden 100 m Strecken musste er jeweils einem Konkurrenten den Vortritt lassen.

Leider unterlief ihm im 100 m Lagenrennen ein technischer Fehler, der zur Disqualifikation führte,

ansonsten hätte er auch hier Gold gewonnen. Sein älterer Bruder Lukas war ebenfalls in Topform.

Jetzt endlich gelang es ihm, den 29 Jahre alten Gelderlandrekord seines Vaters über 50 m Brust zu unterbieten!

0:32,16 heißt die neue Bestmarke. Ansonsten verbesserte er erneut über vier Strecken seine

bisherigen Bestleistungen, dies war ihm erst vor einer Woche in Geldern gelungen,

und ist deshalb besonders erwähnenswert.

Einen weiteren Titel für das Gelderner Schwimmteam

steuerte Tobias Windisch hinzu.

Wie beherzt er die 200 m Brust geschwommen ist,

ist absolut außergewöhnlich, bemerkte sein Trainer. Über 200 mit einer Zeit unter 40 Sekunden anzugehen,

bei 100 m in 1:24,14 eine neue Bestzeit zu erzeugen und dann bei 200 m seine alte Bestzeit

um 6 Sekunden zu unterbieten, dass gelingt nur selten! Diese Leistung bringt ihn in

Deutschland auf Platz 6 (!) und den Titel des Verbandsmeisters ein.

Zwei weitere Bronzemedaillen steuerten Marinus Burghardt über 100 m Lagen und

Benjamin Bauten über 50 m Delphin bei.

 

Den Mädchen des Teams, gelang leider kein Titelgewinn. Da hätte die verletzte Eelkje Burghardt,

sicherlich eine Menge Titel und Medaillen hinzufügen können.

Das ganze Team freut sich auf ihre baldige Rückkehr! Dennoch freuten sich Feline Kisters

über 200 m Delphin über eine Silbermedaille, Lea Ingendahl über 100 m Lagen

und Lina Jonkmans ebenfalls über 200 m Delphin über Bronzemedaillen. Insgesamt also

unter dem Strich 10 Goldmedaillen, 6 Silbermedaillen und 7 Bronzemedaillen bei 49 neuen Bestzeiten

ein wirklich tolles Ergebnis für den SC Delphin.

14.10.2017

7. Gelderner Drachencup

                                                                                          

                                                                                                                

Wie immer, ein perfekt hergerichtetes Parkbad

                                                                                          

 
Am letzten Wochenende fand der 7. Gelderner Drachencup im Parkbad statt.


Die nackten Zahlen zu diesem Wettkampf weisen schon aus, welch große organisatorische Aufgabe die Verantwortlichen

des SC Delphin zu bewältigen hatten. 250 Schwimmer aus 11 Vereinen mit 1027 Meldungen.

38 Kampfrichter standen zur Verfügung um die Veranstaltung perfekt abzuwickeln, was auch bravourös gelang.

Folgende Teams traten neben dem Gastgeber an, Einigkeit Süchteln, Duisburger Schwimmteam,

Aegir Kempen, SG Mönchengladbach,

SG Niederrhein, SV Krefeld 1972, SV Neptun 1897 Krefeld, SV Neukirchen, TK Grevenbroich, TUS Xanten und dem TV Goch.


Gespannt war man, wie sich die heimischen Aktiven gegen die starke Konkurrenz,

vor allem der Startgemeinschaft Mönchengladbach

und dem Schwimmteam Duisburg behaupten konnten.

Der Medaillenspiegel gab am Ende eine eindeutige Antwort!


Duisburg 12 x Gold, 10 x Silber 6 x Bronze,


Mönchengladbach 14 x Gold, 7 x Silber, 6 x Bronze,


Geldern 36 x Gold, 27 x Silber, 23 x Bronze

                                                                                    


Mit diesem Ergebnis können die Aktiven des SC Delphin hoch zufrieden sein! Zumal noch verletzungsbedingt

zwei Topschwimmer, Mathis Teneyken und Eelkje Burghardt, fehlten, die in ihren Jahrgängen

viele weitere Medaillen hinzugefügt hätten.

Sehr bemerkenswerte Leistungen kamen von dem 17- jährigen Lukas Teneyken.

Er verbesserte sich bei acht Starts gleich sechs Mal. Er verpasste über 50 m Brust in 0:32,54 den Gelderlandrekord

seines Vaters aus dem Jahr 1988, um gerade mal 14 Hundertstel Sekunden.

100 m Freistil in 0:57,11 min und 50 Freistil in 0:25,54

                                                                                            

                                                                                            

Lukas ist im Moment in Bestform!

sind ebenfalls tolle Zeiten! Tobias Windisch, Maxim Wolf und Felix Specker sowie Leo Petrak schraubten ihre

Bestzeiten ebenfalls in beträchtliche Bereiche.

 

Leo hat eine unglaubliche Entwicklung gemacht!

                                                                                          Tobias mit tollen Details beim Start, siehe linken großen Zeh!

Ganz toll auch die Zeit des zwölfjährigen

Benjamin Bauten über 50 m Delphin in 0:32,99 min!

                                                                                             

Sarah, Marie, Lina, Lea, eine erfolgreiche Staffel über 4 x 50 Lagen

Die Mädchen des Gelderner Teams standen den

Jungs in keinerlei Hinsicht nach! 0:33,17 über 50 Delphin für Lea Ingendahl (Jg. 2004),

begeisterte den Trainer genauso

wie die 0:28,75 min von Lina Jonkmans über 50 m Freistil im Halbfinale des HEAD Elimination Race,

einem ganz besonderen Höhepunkt der Veranstaltung.

                                                                                       

... das ist Lea...

In Topform sind wenige Tage

vor den Kurzbahnverbandsmeisterschaften

auch Chiara Smolan (7 Starts – 7 Bestzeiten) und Sonali Görtz (6 Starts – 5 Bestzeiten).

Sonali gelang es erstmalig unter die besten Hundert ihres Jahrgangs in Deutschland zu schwimmen,

und zwar direkt auf Platz 49 über 50 m Brust. Über 100 m Brust steht sie nun auf Platz 54.

                                                                                   

                                                                                            

 ...und das ist Chiara

          Chiara steht aktuell sogar

auf Platz 19 über 50 m Brust. Im gleichen Jahrgang wie die beiden ist auch

Christina Bauten mit drei neuen Bestzeiten

auf dem Weg nach oben. Mia Verhasselt, vom Jahrgang 2006, präsentierte sich ebenfalls in bester Form.

Auch sie steigerte sich bei sechs Starts zu fünf neuen Bestmarken.

 

Marinus, starke Perspektive!


Um den Leistungsstand der Aktiven beurteilen zu können, ist ein Blick in die

Deutsche Bestenliste natürlich der perfekte Weg.

Und da erreichen die Gelderner Schwimmer aktuell eine neue Höchstmarke!

Von den 32 Wettkampfschwimmern

des SC Delphin gehören 20 (!) zu den besten 100 ihres Jahrganges in Deutschland! Von 1 Mal,

Carlotta Specker  über 100 m Delphin, bis zu 17 (!) Mal,

Eelkje Burghardt, sind die Schwimmer platziert.

Insgesamt findet man Gelderner Delphine

111 Mal unter den Top Hundert, davon 48 Mal unter den besten 50 in Deutschland!


Am Wochenende geht es dann zu den Kurzbahnverbandsmeisterschaften in die Wuppertaler Schwimmoper,

ein ganz besonderes Highlight für jeden Schwimmer.

Und hier noch ein paar Eindrücke am Rande, mit den unverzichtbaren, unersetzbaren, extrem wichtigen Helfern,

ohne die wir unseren Heimwettkampf niemals so perfekt hinbekommen hätten:

Petra und Achim,

 

Thorsten

 

Bianca

Sabine und Anita

Sivia und Tenne

Rudi

Mareike

und Dimitri

ein Teil der Ptotokollführer, Lina, Meike und Ingeborg, es fehlt Jörg Tiemann

und ein Teil der tollen Cafeteria - Mannschaft

 

vielen, vielen Dank allen die dabei waren!

10.09.2017

Sensationeller Saisonauftakt für Gelderner Schwimmer

in Süchteln!

Nach langer Wettkampfpause gingen mit 27 Aktiven fast das gesamte

Wettkampfteam des SC Delphin Geldern

zum Auftakt der Kurzbahnsaison in Süchteln an den Start.

 

Das Team in Süchteln

Konkurrenz waren die Schwimmer aus Süchteln, St. Tönis, Dülken, Grefrath,

Kempen, der SG Mönchengladbach, SG Neuss, Krefeld,

Brüggen und Rheindalen, sowie einem niederländischen Verein.

Dieses Jahr haben wir die Vorbereitung auf die Saison umgestellt, erklärt Trainer Jörg Löcker.

Statt eines kostspieligen Trainingslagers, konnten wir einen Trainingstag mehr,

während der Ferien im Parkbad nutzen. Es wurde zwar für die Aktiven knapp,

rechtzeitig die gewohnte Fitness zu bekommen, aber die Ergebnisse des Wettkampfes

in Süchteln brachten überaus erfreuliche Ergebnisse!

 Carlotta bei ihrer Lieblingslage!

Schon von Anfang an war klar, dass das starke Team der SG Mönchengladbach

Hauptkonkurrent für die Gelderner sein wird.

Am Ende standen die Gelderner 71 (!) Mal ganz oben auf dem Siegerpodest.

 

Annika holte die erste von vielen, vielen Medaillen!

Für Gladbach reichte es nur zu 50 Siegen, vor Süchteln mit 17,

Neukölln Berlin mit 15 und Rheindalen mit 9 Siegen.

Dabei hatten die Gladbacher über 100 Meldungen mehr als Geldern abgegeben!

Bei so vielen Siegen, plus 28 Silber- und 15 Bronzemedaillen,

fällt es sehr schwer einzelne Schwimmer hervorzuheben.

Denn zu den Medaillen kommen ja noch die 77 Bestzeiten,

die nun die neue Messlatte für die Delphine darstellen.

Mathis, in Topform

Für den 14 jährigen Mathis Teneyken war dieser Wettkampf jedoch etwas Besonderes,

da er zum ersten Mal in seiner Laufbahn die 100 Freistil in 0:58,67 min unter

der Schallmauer von einer Minute schwamm.

 ... so geht es!

Auch die 0:28,55 über 50 m Delphin bedeuten ein Topergebnis.

 

Eelkje gibt immer Alles!

Für die 10 jährige Eelkje Burghardt gilt das in ähnlicher Weise.

Sie schwamm die 100 Freistil in 1:09,98 zum ersten Mal unter 1:10!

Auch Lina Jonkmans (Jg. 2003) überzeugte in 1:04,24 über diese Strecke.

Sehr große Verbesserungen ihrer Bestzeiten gab es für Annika Rübesam,

Feline Kisters, Nina Backus, Christina Bauten, Kati und Mira Lindemann, Sina Ripkens.

Feline dreht im Moment voll auf!!

Auf geht's Nina!

 

Mira schwamm super über 100 Kraul...

 Sina will es ebenfalls wissen, sie schwimmt sich in ungeahnte Bereiche!

Was für ein Startsprung Marinus!!

Bei den Jungs waren die Zeiten des zwölfjährigen Marinus Burghardt

über 100 Kraul in 1:06,77 min, seinem erst achtjährigen Bruder Mats in 1:29,75 min,

Leo Petrak in 1:18,42, Felix Specker (Jg. 2006) 1:13,77 ebenfalls über

die 100 Kraul, sehr bemerkenswert.

Auch konnte, trotz Mammutprogramm mit neun Starts an einem Tag, Benjamin Bauten überzeugen.

Tobias Windisch nutzte diesen Wettkampf um seine Vielseitigkeit zu verbessern,

dies gelang ihm mit drei neuen persönlichen Bestzeiten ebenfalls beeindruckend.

Für die 8 x 50 m Freistilstaffel sprang der dritte Platz heraus

 

Lea, ein neues Mitglied im Wettkampfteam,

hat bei ihrem ersten Einsatz alles prima gemacht!

...und auch Aila hat bei ihrem ersten Wettkampf  alles richtig gemacht!

Bleibt noch zu erwähnen, dass mit Lea Hutmacher (Jg. 2008) und Aila Lentz (Jg. 2009) zwei neue Mitglieder

im Wettkampfteam ihr Debut gaben. Größte Nervosität und Respekt vor der zu schwimmenden Distanz

konnte man den kleinen Delphinen vor dem Start ansehen. Beide lösten ihre Aufgabe jedoch

mit Bravour und werden hoffentlich genauso erfolgreich wie

ihre „großen“ Teamkollegen des SC Delphin Geldern!

 

Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge 2003 und älter in Krefeld

Lukas Teneyken kann einzigen Titel gewinnen!

 

        Lukas erfolgreich in Krefeld!

Mit einem Sieg über 100 m Rücken sowie zwei 2. Plätzen über 200 und 50 m Rücken war

Lukas der erfolgreichste Teilnehmer für die "älteren" Gelderner Delphine bei den

Verbandsmeisterschaften auf der langen Bahn in Krefeld - Bockum. Sein Bruder Mathis

platzierte sich aber auch sehr beachtlich 4 mal auf Platz 2! 50 m Freistil in 0:27,63,

100 m Delphin in 1:12,59, 50 m Delphin in 0:30,26

und 100m Freistil in 1:02,60 waren allesamt sehr gute Zeiten!

Ebenfalls bemerkenswert war die Leistung von Marvin Krasniqi über 50 m Delphin!

Er gewann in 0:30,00 die Silbermedaille!

Drei Bronzemedaillen gewann Lina Jonkmans.

50m, 100 m und 200 m Delphin waren die Strecken auf denen sie erfolgreich war.

Ihre gute Form bewiesen in Krefeld auch Sarah Rütters und Marie Verhoeven.

Sarah schwamm in 1:30,87 eine neue Langbahnbestzeit über 100 Brust.

Marie steigerte sich über 50 und 200 m Freistil.

                                                                                                                   

18.04.2017

Wettkämpfe in Essen - Bochum  

Die Gelderner Delphine starteten mit ihrem Team bei zwei hochwertigen Wettkämpfen

in Essen und Bochum.

Die Swim & Fun Days in Essen gehören seit Jahren wegen der Teilnahme

deutscher Spitzenschwimmer zu den best besetzten Veranstaltungen in NRW.

Auch dieses Jahr konnte man die deutschen Rekordhalter über 50 Freistil

Damian Wierling und 50 Brust Hendrik Feldwehr am Start sehen.

Schwimmer aus Karlsruhe, Potsdam, Bremen, Saarbrücken waren ebenso

am Start wie Aktive aus 32 Vereinen aus NRW von Paderborn bis Geldern!

Erwartungsgemäß schlugen sich die jüngsten Schwimmer aus Geldern am besten.

Die zehnjährige Eelkje Burghardt und und der gleichaltrige Leo Petrak

zeigten sich von ihrer besten Seite. Jeder konnte

sieben Mal den ersten Platz belegen! Auch Nina Backus und Tobias Windisch

trugen sich in die Siegerliste ein. Tobias schwamm die 100 Brust in sehr,

sehr guten 1:24,92 Minuten und das auf der langen 50 m Bahn.

Damit steht er in seinem Jahrgang auf Platz 12 in Deutschland.

Sein Teamkollege Marinus Burghardt wurde hinter ihm zweiter.

Über 50 m Brust und 200 m Brust wurde Tobias ebenfalls zweiter.

Wobei ihn die 200 m Zeit von 3:01,45 Min ebenfalls auf Platz

12 in Deutschland brachte! Die elfjährige Nina Backus konnte

die 100 m Rücken in 0:39,79 min gewinnen.

Über 50 Rücken und 100 Delphin wurde sie jeweils zweite.

Den Medaillensatz komplettierte sie durch dritte Plätze über 100 Freistil

und 50 Delphin. Bemerkenswerte Ergebnisse lieferten aber auch noch

Chiara Smolan, Benjamin Bauten, Felix Specker und Christina Bauten ab!

Sie alle standen bei diesem tollen Wettkampf ebenfalls mindestens

einmal auf dem Siegerpodest.

                                                                                                             

Beim Wettkampf des Blau-Weiß Bochum um den „Bochum Cup“ für

das beste Team, ging es für die Gelderner um die Vorbereitung auf

die Verbandsmeisterschaften. Eine riesen Veranstaltung mit 661 Teilnehmern

aus 39 Vereinen die insgesamt an zwei Tagen 3113 (!) Starts absolvierten.

Das 30 köpfige Team aus Geldern war auch besonders erfolgreich.

Beim Blick auf den Ausdruck des Medaillenspiegels für die Veranstaltung traute

ich meinen Augen nicht, so Trainer Jörg Löcker.

Natürlich war der Blau Weiß Bochum mit seinem 83 Schwimmern und 425 Starts und

dabei 43 Gold-, 36 Silber- und 36 Bronzemedaillen klarer Sieger

in der Jahrgangswertung, die sehr starke SG Gladbeck / Recklinghausen

mit 222 Starts (30/19/19) Zweiter, aber dass der SC Delphin Geldern mit

130 Starts und 27 Gold-, 15 Silber- und 8 Bronzemedaillen Dritter vor

der SG Dortmund, vor der SG Mülheim und der ST Duisburg wurde, war schon phänomenal.

13 Schwimmer unseres Teams gewannen die 27 Goldmedaillen!

Sie alle haben es verdient hier genannt zu werden.

Also hier die Liste der Sieger:

Annika Rübesam (1), Feline Kisters (1), Nina Backus (2), Kati Lindemann (2), Eelkje Burghardt (5), Lina Jonkmans (1) 

Mats Burghardt (3), Marinus Burghardt (2), Tobias Windisch (2), Mathis Teneyken (2), Leo Petrak (3), Felix Specker (2),

Pyry Pyykkö (1)

Weitere Medaillen gewannen Mia Verhasselt (1 x S), Sina Ripkens (1 x B), Mara Meurs (1 x B),

Maxim Wolf (1 x B), Benjamin Bauten (1 x S)

  

                                                                                                      

18. Herner Nachwuchsschwimmfest bei Westfalia Herne

Als Pokalverteidiger für die beste Mannschaft der Veranstaltung für

die Jahrgänge 2004 und jünger fuhr das Team des SC Delphin Geldern

zum Schwimmfest nach Herne. Bei 17 teilnehmenden Vereinen von Münster

über Dortmund, Gladbeck, Köln, bis hin zu einem Verein

Cercle Nautique Pètange aus Luxemburg, stand fest,

dass man mit seinem Topteam antreten muss, um den Pokal verteidigen zu können.

Und die Kinder des Delphin gaben wiedermal ihr Bestes.

Mit 85 gewonnenen Goldmedaillen, 40 Silber- und 17 Bronzemedaillen,

sowie viele ebenfalls  punktbringende Platzierungen die sich auch durch

insgesamt 98 geschwommene Bestzeiten bei 197 Starts ergaben,

gewannen sie nicht nur vor dem TPSK Köln den Pokal für das beste Nachwuchsteam,

sondern auch noch den für die beste Mannschaft der Jahrgänge 2003 und älter

vor VFL Kemminghausen, und somit natürlich auch die ‚Wertung für das beste Gesamtteam

des 18. Herner Nachwuchsschwimmfestes.

Bei der Summe der guten Leistungen fällt es schwer,

einzelne Schwimmer hervorzuheben. Fast schon selbstverständlich,

dass die noch jungen Leistungsträger Tobias Windisch, Marinus Burghardt,

Benjamin Bauten, und auch schon Leo Petrak ihre Jahrgänge dominierten.

Und auch Mats Burghardt entwickelt sich im Jahrgang 2009 zu

einem guten Schwimmer, der schon jetzt viele erste Plätze belegen kann.

Bei den Älteren überzeugten die Brüder Mathis und Lukas Teneyken.

Der jüngere Mathis ist seit Wochen in bestechender Form und verbessert

seine Bestzeiten kontinuierlich von Wettkampf zu Wettkampf.

Dieses Mal verdienen seine Zeiten über 100 Lagen (1:09,23), 100 Delphin (1:07,59)

und 100 m Freistil (1:00,28) höchste Anerkennung! Sein Bruder Lukas gewann

in seinem Jahrgang alle seine Rennen und gewann zudem auch noch das Finale

in der offenen Wertung über 100 m Lagen vor seinem drei Jahre jüngeren Bruder!

Bei den Mädchen holten die Schwimmerinen Eelkje Burghardt, Mia Verhasselt,

Nina Backus, Lea Ingendahl, Lina Jonkmans, Sarah Rütters und Lydia Rütters

die meisten ersten Plätze. Aber auch die noch „kleinen“

Annika Rübesam (Jahrgang 2009) und Carlotta Specker (Jg. 2008) machen

so langsam auf sich aufmerksam. Bemerkenswert auch die Leistungen

von Sina Ripkens, die bei sieben Starts sechs Bestzeiten,

mit teils riesigen Verbesserungen erreichte.

Klar war dann auch, dass bei einer so guten Breite an guten Schwimmern

auch die Mixedstaffeln über 4 x 50 Freistil Jg. 2003 und jünger mit

deutlichen Vorsprung gewonnen werden konnte. In der 4 x50 Mixed Lagenstaffel

konnten dann sogar durch  Geldern’s 1. Mannschaft vor der 2. Mannschaft

die Plätze eins und zwei belegt werden. In dieser Disziplin kam es dann bei der Staffel

für die Jahrgänge 2002 und älter zu einer fast schon kuriosen Situation.

Bedingt durch die aktuelle Krankheitswelle gingen den Geldernern die Schwimmer aus.

Es mussten zwei „uralte Exaktive“ einspringen. Der 49 jährige Heinz-Peter Teneyken

musste in der Lagenstaffel Brust schwimmen und überzeugte die anwesenden

Kinder und Jugendlichen, nicht nur des eigenen Vereins, mit sehr guten 0:35,67 min.

Und über die 50 m Delphin musste dann noch der 58 jährige

Trainer Jörg Löcker ins Wasser. Auch seine Zeit (0:31,34 min) fand bei

seinem Team Anerkennung. Am Ende reichte es zusammen mit Lydia Rütters (0:37,86 Rücken)

und Lukas Teneyken (0:25,14 Kraul) zum zweiten Platz hinter dem Team aus Luxemburg.

Die Leistung der Kinder, die bei so einem Wettkampf teilweise 10 – 14 mal

starten und auch am Ende noch Bestzeiten schwimmen, verdient höchste Achtung.

Klar, dass da auch der Trainer sehr stolz und zufrieden mit seinen Schützlingen ist!

      

                                                                                                                   

 08.02.2017

Kreismeisterschaften im Schwimmen 2017

Der CSV Kleve war Ausrichter der diesjährigen Meisterschaften im Schwimmen des Kreises Kleve.

Der TV Goch, Kevelaerer SV, Reeser SC, SSV Hellas Emmerich, der CSV Kleve und als drittgrößtes Team

der SC Delphin Geldern kämpften um die Kreismeistertitel in den

Jahrgängen 2009 bis 2000 und 1999 und älter sowie in der jahrgangsoffenen Wertung.

Für das Team aus Geldern stand in erster Linie die Jagd nach Titeln auf dem Programm.

Das bedeutete für einige Teilnehmer bis zu 10 Starts an dem einen Wettkampftag!

Insgesamt konnten 21 der 35 Aktiven des SC Delphin mindestens einen Kreismeistertitel erringen!

Spitzenreiter war Mathis Teneyken mit tatsächlich zehn Titeln. Ihm folgen Benjamin Bauten mit neun,

Lea Ingendahl mit acht, Nina Backus mit sieben, Eelkje Burghardt und Leo Petrak mit sechs,

Mats Burghardt fünf, Kati Lindemann, Marinus Burghardt, Lina Jonkmans mit jeweils vier,

Tobias Windisch, Marvin Krasniqi, Mira Lindemann, Maxim Wolf, Lukas Teneyken alle mit drei,

sowie Amelie Dick und Mara Meurs mit zwei und Pyry Pyykkö, Sonali Görtz

und Annika Rübesam mit einem Titel.

Insgesamt 88 Titel, sowie die 55 zweiten Plätze und die 19 dritten Plätze

sorgten für das tolle Gesamtergebnis für den SC Delphin. Somit konnte sich das Team

zum vierten Mal in Folge als bester Verein im Kreis behaupten.

Mehr als die Hälfte aller Titel gingen an die Aktiven aus Geldern, dahinter Kleve vor Rees,

Emmerich und Goch so lauten die weiteren Platzierungen.

In der Jahrgangsoffenen Wertung konnte sich Lina Jonkmans

über 50 und 100 Delphin auf Platz zwei schwimmen.

Für die vierzehnjährige ein tolles Ergebnis.

Ähnlich wertvoll ist in dieser Wertung auch der 4. Platz über 100 Delphin der

noch ein Jahr jüngeren Lea Ingendahl, sowie der 6. Platz der 12 jährigen Mira Lindemann über 100 Brust.

Ein Ausdruck für eine gute Breitenarbeit sind auch immer die Erfolge bei den Staffeln.

Hier gewannen Nina Backus, Tobias Windisch, Marinus Burghardt und

Mira Lindemann sehr souverän die 4 x 50 Lagenstaffel der Jahrgänge 2005 – 2007!

Mats Burghardt, Annika Rübesam, Carlotta Specker und

Ben Sämisch gelang dies ebenfalls bei den Jahrgängen 2008 – 2009.

Obwohl die geschwommenen Zeiten bei diesem Wettkampf nicht im Vordergrund standen,

zeichneten sich zwei Schwimmerinnen wieder besonders durch ihre Ergebnisse aus.

Kati Lindemann (Jahrgang 2008) setzte sich über 50 m Delphin in 0:44,43 min

auf Platz eins der Deutschen Bestenliste! Diesen Platz zurückerobert hat sich auch

Eelkje Burghardt (Jg. 2007) über 100 m Freistil in 1:14,04 min! Über 100 Brust schwimmt

sich Eelkje auf Platz 3 in 1:33,54 min. Zwei Schwimmerinnen des SC Delphin Geldern

auf Platz eins in Deutschland (!), was soll man da noch sagen?

    

21.12.2016

Liebe Schwimmsportenthusiasten    

das Jahr 2016  ist rasend schnell vergangen, wir alle haben mit

unserem Engagement beigetragen,

für den Erfolg gekämpft, meist mehr, manchmal vielleicht auch weniger erfolgreich!

Nun ist die Zeit, dafür „Danke“ zu sagen!

Wir wünschen Euch und Uns allen

Frohe Festtage - Gesundheit - und die besten Wünsche fürs 2017

Der Vorstand

 

              

04.12.2016

DMSJ Finale auf Landesebene

mit unserer männlichen Jugend D

Die 16 schnellsten Mannschaften aus den Verbänden Nord-Westfalen, Ost-Westfalen, Süd-Westfalen,
 
Ruhrgebiet, Rhein-Wupper, Aachen und Mittelrhein durften beim NRW Finale
 
der DMSJ (Deutsche Meisterschaft Staffel Jugend)
 
in Wuppertal antreten. Der SC Delphin Geldern war auch vertreten!
 
Die männliche Jugend D (Jahrgänge 2005 / 2006) mit
 
Marinus Burghardt, Pyry Pyykkö, Felix Specker, Tobias Windisch und Maxim Wolf
 
schreiben eine neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte des SC Delphin Geldern!
 
Erstmalig nahmen wir an diesem Wettbewerb teil, und zwar mit
 
zwei Jugend E Mannschaften (2. Mannschaft: Jannis Bergmann, Laura Stappert,
 
Kati Lindemann, Christina Bauten;
 
1. Mannschaft: Leo Petrak, Eelkje Burghardt, Sonali Görtz, Chiara Smolan),
 
einer männlichen Jugen D (siehe oben),
 
einer weiblichen Jugend D (Mia Verhasselt, Mara Meurs, Mira Lindemann,
 
Nina Backus, Feline Kisters), einer weiblichen Jugend C (Katharina Sprünken, Lea Ingendahl,
 
Lina Jonkmans, Sina Ripkens)
 
und einer weiblichen Jugend B (Sarah Rütters, Lydia Rütters, Dana Geberbauer, Selina Vorwerk,
 
Sophie Heisig, Marie Verhoeven).
 
Während die anderen Mannschaften leider nicht über die Arbeitskreisebene
 
hinaus kamen, konnten sich die Mädchen und Jungs Jugend D für das Finale auf Verbandsebene qualifizieren!
 
Für die Mädchen war die Konkurrenz hier deutlich zu stark, die Jungs konnten sich jedoch
 
für das Landesfinale qualifizieren und auch dort enttäuschten sie nicht.
 
Das Endergebnis:
 
1. TPSK Köln
2. SG Münster
3. SG Dortmund
4. SG Essen
5. SG Neuss
6. SG Mülheim
7. SG Gelsenkirchen
8. SSF Bonn
9. SG Bayer Uerdingen/Dormagen/Wuppertal
10. SC Delphin Geldern
11. SG Gladbeck/Recklinghausen
12. TPSK Köln 2.
13. Aachener SV
14. SG Bergisch Land
15. Paderborner SV
 
Außer Köln und Bonn sind nur Startgemeinschaften vor uns platziert!
 
Alles große und sehr große Vereine aus größeren Städten, übrigens auch hinter uns!
 
Daß der kleine SC Delphin Geldern es doch immer wieder schafft,
 
sich zwischen und vor den ganz großen zu platzieren...,denn es ist ja nicht zu vergessen,
 
dass man ganz viele andere hinter sich gelassen  hat,
 
die sich erst garnicht für das Finale qualifizieren konnten!
 
Ein super Erfolg für die Jungs, die sich von der Ausscheidung auf Arbeitskreisebene
 
über das Verbandsfinale bis hin zum NRW Finale um 27,1 Sekunden verbessert haben!!!
 
Dieser Endkampf war eine tolle Erfahrung für unsere Jungs.
 
In der Wuppertaler Schwimmoper vor über 1000 Zuschauern,
 
in einer Atmosphäre die man selten bei Schwimmwettkämpfen erlebt,
 
und die wohl nur bei Satffelrennen möglich ist! 
 
Einen guten Eindruck der Leistung unseres Teams bekommt
 
man auf folgendem Video der 4 x 100 Lagenstaffel zu sehen!
 
 
 

Lagenstaffel in Wuppertal, Geldern auf der 4. Bahn von oben

11.11.2016

SPORTLER DES JAHRES IN GELDERN

Der Vorstand berichtet:

Caro und Jonas sind Sportler des Jahres in Geldern

Während unsere beiden D-Jugend-Mannschaften fleißig mit ihrem Trainer und in Absprache

mit dem Vorstand für das Finale der DMSJ-Meisterschaften auf SV Rhein-Wupper Ebene trainierten,

wurden in einer zeitgleichen Feierstunde der Stadt Geldern unsere beiden Deutschen-Meisterschafts-Teilnehmer

Caroline Friedrich und Jonas Klemm für ihre absolut bemerkenswerten Leistungen der vergangenen

Jahre als Einzelsportler/in der Stadt Geldern 2016 geehrt.

Der stellvertretende Bürgermeister der

Stadt Geldern Rolf Pennings konnte dazu ein mit Sportinteressierten gut gefülltes

BürgerForum willkommen heißen.

In einem lockeren Gespräch wurden beide Delphine vorher vom Moderatorenteam des Abend,

Herrn Dr. Winkler, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, und seinem absolut schwimmsportkundigen Ko-Moderator 

Herrn Axel Heinitz, Vorsitzender des Sportausschusses der Stadt Geldern, zu ihren Erfolgen in der Vergangenheit 

(die in ihrer Fülle diese Kurzmitteilung sprengen würden) und auch zu ihren sportlichen Zielen für die Zukunft befragt. 

Hier lautete die einhellige Antwort: Erneute Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften und,

wenn möglich, eine gute oder herausragende Platzierung vor Ort.

Neben dem Erhalt einer Urkunde dürften sie sich dabei in das Goldene Buch der Stadt Geldern eintragen.

Unterstützt wurden Caro und Jonas von ihren stolzen Eltern, vielen Mitgliedern unser Wettkampfmannschaft in 

adrettem blauen Teamdress und großen Teilen eines ebenso stolzen Vorstandes.

Im weiteren Verlauf des Abends hat uns dann der bekannte WDR-Radiomoderator Sven Pistor mit seiner

kurzweiligen „Pistors-Fußballschule“ diese von uns Schwimmern eher ungeliebte Sportart

mit bekannter Lockerheit nahegebracht.

den den dabei angesetzten „Prüfungen“ konnte dabei der gar nicht

öffentlichkeitsscheue Lukas Teneyken fulminant

gegen einen anerkannten „Bambini-Experten“ gewinnen und in die Endrunde einziehen,

wo er sich allerdings gegen einen weiteren

alten Fußballexperten geschlagen geben musste.

Absolut sehenswert dabei die Gesichter seiner ebenfalls anwesenden

und verblüfften Eltern und hörenswert die lautstarke Unterstützung durch das Team…..

Dieser Abend dauerte dann letztendlich doch sehr viel länger als gedacht,

Gespräche in trauter Runde über Sport, 

Schwimmen und vieles mehr bildeten dann den Ausklang.

Diese Ehrung bildet nun den Abschluss unser gemeinsamen Zeit und es bleibt uns an dieser Stelle zu wünschen,

dass Caro und Jonas nun unter fremder Fahne (SG Dortmund und Bayer Uerdingen)

ihren eingeschlagenen Weg genau so erfolgreich fortsetzen können, dabei ihre sportliche „Grundausbildung“

bei den Gelderner Delphinen nie vergessen und last but not least unsere beiden D-Jugend-Mannschaften

das kommende Wochenende ebenfalls erfolgreich beenden werden!

                                                                             

01.10.2016

Kurzbahnverbandsmeisterschaften 2016

4 Verbandsmeister, 16 Vizemeister und 11 Bronzemedaillen sowie

55 Bestzeiten bei 80 Starts ist die Bilanz des SC Delphin Geldern an

den diesjährigen Kurzbahnverbandsmeisterschaften,

die in der beeindruckenden Wuppertaler Schwimmoper stattfanden.

Die gewonnenen Medaillen wurden von 11 verschiedenen der

16 Schwimmer des SC Delphin gewonnen. Mathis Teneyken und

Marinus Burghardt waren die erfolgreichsten Schwimmer für die Delphine.

Zwei Bronze-, drei Silbermedaillen und der Titel über 50 m Schmetterling

in ganz starken 0:30,58 Min. waren der Lohn für

Mathis Teneyken für seinen unermüdlichen Einsatzes beim Training!

Nach einem kleinen Formtief im Sommer, zeigte Marinus Burghardt nun wieder,

dass er zu den besten Schwimmern im Jahrgang 2005 im Verband gehört.

Zweimal Bronze über 100m Lagen und 50 m Freistil,

wo er nur um 1 Hundertstel den zweiten Platz verpasste,

dreimal Silber über 200 m Schmetterling in sehr guten 3:11,83 Min.,

50 m Schmetterling und 100 m Brust (1:27,60)

und der Titel über 50 m Brust vor seinem

Teamkammeraden Tobias Windisch in 0:40,71 Min. zeigen auch seine Vielseitigkeit.

Tobias war in diesem spannenden Rennen nur zwei Hundertstel

langsamer als Marinus!

Tobias schwamm dafür über 200 m Brust ein faszinierendes Rennen.

Taktisch clever übte er 150 m lang Druck auf die vor ihm liegenden,

gleichaltrigen Konkurrenten aus, um dann in überragender Manier

die letzten 50 m zu dominieren und sich mit effektivster Technik

den Titel zu sichern!

Der vierte Titelträger für Geldern ist Jonas Klemm.

Jonas absolvierte seinen letzten Wettkampf für den SC Delphin Geldern,

er wird von nun an für Bayer Uerdingen starten,

wo er wesentlich bessere Trainingsbedingungen hat.

Aber zum Abschied brachte er nochmal super Leistungen!

Die Zeit über 400 m Freistil in 4:08,85 Min. bedeuten neuen Gelderlandrekord

und auch den Titel des Verbandsmeisters.

Gleichzeitig ist er in der Jahrgangs offenen Wertung damit zweiter im Verband!

Diesem Titel fügte er noch eine Silbermedaille über

100 m Schmetterling, ebenfalls mit neuem Gelderlandrekord in 1:00,41 Min. ,

und 200 m Freistil in sehr guten 1:57,59 Min. hinzu.

Bronze über 50 Schmetterling und 100 Rücken rundeten seinen erfolgreichen,

letzten Einsatz für Geldern ab.

Nach seinem letzten Rennen gab es eine herzliche Umarmung

zwischen ihm und Jörg Löcker, seinem langjährigen Trainer.

Der ganze SC Delphin wünscht ihm einen tollen weiteren

Verlauf seiner Schwimmlaufbahn!

Aber es gab noch weitere tolle Leistungen der Delphine.

Lina Jonkmans (2 x Silber), Nina Backus (2 x Silber), Tim Bergmann

und Lea Ingendahl (je 1x Silber, 1 x Bronze) sowie

Mia Verhasselt (1 x Silber), Benjamin Bauten (2 x Bronze)

und Mira Lindemann (1 x Bronze) vervollständigen das

schöne Medaillenergebnis für den SC Delphin Geldern

bei diesen Verbandsmeisterschaften und übertreffen das Ergebnis der

Langbahnmeisterschaft diesen Jahres, und das mit weniger Starts!

Aber auch die weiteren Teammitglieder Lukas Teneyken, Pyry Pykkö,

Felix Specker, Mara Meurs und Maxim Wolf schwammen Bestzeiten

und waren somit zufrieden.

27.09.2016

33. Schwimmfest der TG Neuss

Fast 400 Schwimmer gingen bei der 33. Auflage des Schwimmfestes der TG Neuss an den Start.

Für den SC Delphin Geldern startete ihr stärkster Schwimmer Jonas Klemm. Er nutzte die starke

Konkurrenz in diesem Wettkampf als Standortbestimmung für die am nächsten Wochenende

anstehenden Kurzbahnmeisterschaften des Schwimmverbandes Rhein-Wupper.

Seinen ersten Start absolvierte Jonas über 400 m Freistil. Seine 4:14,12 Minuten über diese Strecke

bedeuteten neue Bestzeit, den 1. Platz und ein neuer Gelderlandrekord! Als nächstes standen dann

die 100 m Freistil an. Mit seiner Zeit von 0:54,97 Minuten gewann er nicht nur seinen Jahrgang,

sondern qualifizierte sich auch für das Finale der Jahrgänge 2000 und älter. Hier verbesserte sich

Jonas nochmals auf 0:54,45 Minuten und besiegte mit dieser Zeit alle anderen Konkurrenten. Auch

über 200 m Freistil beherrschte Jonas seine Konkurrenz deutlich. 2:00,03 Minuten reichten um

deutlichem Vorsprung auch hier den 1. Platz zu belegen. Eine weitere Spitzenleistung lieferte Jonas

dann über 100 m Schmetterling ab. Sein neuer Gelderlandrekord steht nun auf 1:00,62 Minuten!

Diese Zeit erreichte er im Vorlauf. Das Finale aller die 16 Jahre und älter waren, gewann Jonas

dann in 1:00,65 Minuten und zeigte damit, wie gut seine Form momentan ist.

Seinen letzten Start absolvierte Jonas dann über 100 m Lagen. Auch im Bereich "Vielseitigkeit"

kann Jonas überzeugen! Seine Zeit von 1:04,42 Minuten bedeuten ebenfalls Bestzeit und auch den

1. Platz in dieser Disziplin.

Jonas trainiert seit nunmehr zwei Monaten ausschließlich bei Bayer Uerdingen, startet aber für den

SC Delphin. Der Grund, der SC Delphin Geldern kann mit seinen bescheidenen Trainingszeiten

nicht mehr dem Trainingsanspruch eines solchen Schwimmers gerecht werden!

30.03.2016

Verbandsmeisterschaften Jahrgänge 2003 - 2006

Die SG Bayer Uerdingen war Gastgeber der diesjährigen Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge

2003 - 2006 auf der langen Bahn. 16 Aktive des SC Delphin hatten sich 134 mal qualifiziert,  

gingen dann 75 mal an den Start und gewannen 20 Medaillen. Die Bilanz der geschwommenen

Bestzeiten des gesamten Teams zeigt

einen bemerkenswerten Aufwärtstrend.

Im letzten Jahr wurden 35 Bestzeiten geschwommen, dieses Jahr 51!

Besonders erfreulich die Titel von Lina Jonkmans (Jg. 2003) über 50 m Freistil in 0:29,51 und  50 m

Delphin in 0:33,50 Min.

Über 100 und 200 m Delphin steuerte sie jeweils noch eine Silbermedaille hinzu.

Der zweite Doppel - Verbandsmeister für Geldern ist wieder, wie schon im letzten Jahr

Benjamin Bauten (Jg. 2004).

Auch er gewann seine Titel auf den Delphinstrecken 50 m (0:33,59) und 

200 m (3:05,86).

Dazu kommt noch der Vizetitel über 100 m Delphin und der dritte Platz über 50 m Freistil.

Ganz toll, dass 10 der 16 Aktiven für den SC Delphin Geldern Medaillen gewinnen konnten!

Tobias Windisch (2 x Silber, 1 x Bronze), Marinus Burghardt (2 x Silber),

Newcomerin Nina Backus (1 x Silber, 1 x Bronze),

Lea Ingendahl und Mathis Teneyken( je 1 x Silber), sowie Mira Lindemann,

Mia Verhasselt und Tim Bergmann (je 1 x Bronze) schraubten die Bilanz der Gelderner auf exakt

das gleiche Medaillenergebnis wie im letzten

Jahr. Dabei kam es dem Team zugute, dass man Dank der Unterstützung des Walbecker

Bädervereines im Walbecker Freibad trainieren konnte.

Das Resumè dieser Meisterschaft zeigt, dass der Nachwuchs des

SC Delphin auf einem guten Weg ist.

Leider verliert man mit Anna Paschke (Jg. 2005), die nach einem Jahr

Mitgliedschaft im Verein nach Polen zurückkehrt, ein hoffnungsvolles Talent.

Die weiteren Teammitglieder

bei den Verbandsmeisterchaften Felix Specker, Pyry Pyykkö, Maxim Wolf, Feline Kisters,

Mara Meurs und Katharina Sprünken (fehlte wegen Krankheit)

versprechen ebenfalls eine gute Entwicklung.

 

24.02.2016

17. Herner Nachwuchsmeeting
 
Knapp 300 Schwimmer aus 19 Vereinen des Ruhrgebietes, des Niederrheins und dem
 
starken TPS Köln bildeten den Rahmen für das 17. Herner Nachwuchsmeeting.
 
Mit 29 Schwimmern stellte der SC Delphin Geldern das zahlenmäßig stärkste Team.
 
Im letzten Jahr gewann das Team den Pokal für das beste Nachwuchsteam,
 
das wollte man in diesem Jahr natürlich wiederholen!
 
Aufgrund der individuellen Wettkampfplanung für die Topschwimmer
 
verzichteten die Gelderner wieder auf den Einsatz ihrer besten
 
Schwimmer in den älteren Jahrgängen.
 
Dazu kamen Ausfälle wegen schulischer und diverser anderer Veranstaltungen
 
bei den jüngeren. So kam es dazu, dass nach dem ersten Wettkampftag
 
die Schwimmer der Jahrgänge 2003 und jünger des TPS Köln knapp
 
vor den Geldernern lagen. Es entwickelte sich über den ganzen zweiten Wettkampftag
 
ein spannender Zweikampf zwischen diesen Teams, letztlich, nach großem Einsatz,
 
mit dem besseren Ende für die Kinder des SC Delphin Geldern.
 
 1094 Punkte für Geldern, 1068 Punkte für Köln und 518 Punkte für
 
den Dritten Delphin Wattenscheid zeigt, wie knapp es war und wie wenig
 
Chancen die anderen Vereine hatten. Ganz stark waren wieder
 
mal Eelkje Burghardt (9 Goldmedaillen), Benjamin Bauten (7 Goldmedaillen),
 
Mia Verhasselt (6 Gold-, 1 Silbermedaille) und Tobias Windisch (4 Gold-, 3 Silbermedaillen).
 
 
 
 
Tobias Windisch auf dem Vormarsch!
 
 
Aber auch Laura Stappert, Feline Kisters, Marinus Burghardt, Maxim Wolf,
 
Mira Lindemann, Nina Backus, Pyry Pyykkö und Sina Ripkens konnten alle mindestens
 
vier Medaillen und eine Menge Punkte für den SC Delphin sammeln.
 
Die älteren Jahrgänge hatten, wie schon erwähnt ohne ihre Topschwimmer und mit
 
nur einem Miniteam von sechs Schwimmerinnen, keine Chance auf den Gewinn der
 
Trophäe für die Jahrgänge 2002 und älter. Dennoch trugen sie mit insgesamt
 
23 Medaillen bei 31 Starts ebenfalls kräftig zu einer wieder einmal
 
beeindruckenden Medaillenbilanz bei.
 
49 Gold-, 36 Silber- und 33 Bronzemedaillen waren die
 
reichhaltige Ausbeute des Wochenendes.
 
 
 
 
Beim 34 Internationalen Dortmunder Schwimmfest startete ein 3 - köpfiges Team
 
des SC Delphin um sich schon mal an die in dem Bad stattfindenden
 
NRW -Jahrgangsmeisterschaften zu gewöhnen. Caroline Friedrich, Lina Jonkmans
 
und Mathis Teneyken schlugen sich gegen beste Konkurrenz,
 
vor allem der der SG Dortmund,  beachtlich!
 
Caroline gewann 5 Gold- und 2 Silbermedaillen, Mathis 2 Gold und
 
zwei Silber und Lina 1 Gold und 3 Silbermedaillen.
 
Alle Aktiven starteten jedoch nur über für sie ungewohnte Strecken.
 
Also war dies wirklich nur ein "Orientierungswettkampf".
 
Die beiden Topschwimmer des SC Delphin Lukas Teneyken und
 
Jonas Klemm fehlten krankheitsbedingt.

02.02.2016

Super Start für das Team des SC Delphin Geldern
 
in das neue Jahr!
 
Beim 2. Uerdinger Nachwuchsschwimmfest meldete der SC Delphin 13
 
seiner Nachwuchstalente der Jahrgänge 2005 - 2009 die 55 mal an den Start gingen.
 
Die Ausbeute von 24 Gold-, 12 Silber- und 9 Bronzemedaillen kann sich sehen lassen.
 
Die Konkurrenz aus Mönchengladbach, Krefeld,
 
der Startgemeinschaft Uerdingen/Dormagen/Wuppertal, der FS Düsseldorf
 
und noch einige andere, lieferten sich teilweise spannende Rennen mit den Gelderner Schwimmern.
 
Am Ende standen nur für die Startgemeinschaft Uerdingen/Dormagen/Wuppertal
 
mehr Medaillen auf dem Habenkonto.
 
Allerdings war dieses Team mit 70 Kindern und genau 300 Meldungen
 
fünf Mal so groß wie das der Gelderner.
 
Am letzten Wochenende ging es dann zum Nando-Burchard-Schwimmfest
 
ins flammneue Hallenbad am Thurmfeld in Essen. Dieses Bad ist für
 
hochwertige Wettkämpfe ausgelegt, mit topmoderner Ausstattung und
 
dadurch tollen Wettkampfbedingungen die das Gelderner Team auch nutzte!
 
Über 700 Teilnehmer aus 18 Vereinen gaben 2240 Meldungen ab.
 
Eine Mammutveranstaltung, die aber aber problemlos abgewickelt wurde.
 
Wieder gelang es den Schwimmern des SC Delphin, die ohne ihre Topschwimmer antraten,
 
einen super Eindruck zu hinterlassen. Bei 158 Starts kamen 95 Bestzeiten zustande.
 
Mit 37 mal Gold, 38 mal Silber und 22 mal Bronze musste man sich im
 
Medaillenspiegel  nur der SG Essen, einem der erfolgreichsten Schwimmvereine
 
in Deutschland, geschlagen geben. Bestens in Form präsentierten sich
 
schon Sonali Görtz, Christina Bauten, Eelkje Burghardt, Lea Ingendahl,
 
Feline Kisters, Nina Backus, Sina Ripkens, die ganz jungen
 
Kati Lindemann und Laura Stappert, sowie Anna Paschke und Mia Verhasselt.
 
Sie alle verbesserten ihre Bestzeiten ganz erheblich und sorgten für mehrere Doppelsiege.
 
Die Jungs des Vereins standen den Mädchen aber in Nichts nach. Jannis Bergmann,
 
Leo Petrak, Lambert Sprünken, Felix Specker, Pyrry Pyykkö, Tobias Windisch und Maxim
 
Wolf waren diejenigen, die ihre Bestzeiten am deutlichsten verbesserten.
 
Zusammen mit Benjamin Bauten, Tim Bergmann und Marinus Burghardt
 
sorgten sie für das beeindruckende Gesamtergebnis.
 
Auch wenn sie ihre Bestzeiten teilweise nur geringfügig verbessern konnten,
 
steuerten aber auch Dana Geberbauer, Lydia Rütters, Sarah Rütters,
 
trotz Erkrankung auch Marie Verhoeven, Selina Vorwerk und Sophie Heisig,
 
sowie Marvin Krasniqi mehrere Medaillen hinzu. Die erzielten Zeiten einiger Schwimmer
 
lassen schon jetzt erkennen, dass bei den bevorstehenden
 
Kreis- und Verbandsmeistershaften der SC Delphin Geldern wieder von sich reden machen wird!

01.02.2016

Zwei sehr erfolgreiche Wettkämpfe liegen hinter dem Wettkampfteam!

Gestern und vorgestern gab es beim Nando Burchard Schwimmfest

alleine 97 (!) Medaillen!

Die Berichte dazu erscheinen in Kürze - es fehlen noch einige Informationen hierzu...

01.02.2016

Rosenmontag findet kein Training statt -

Donnerstag / Altweiber ist ganz normal Training!

 20.01.2016

Trockenschwimmer suchen Nachwuchs
 
Hallo liebe Sportsfreunde,
 
wie Ihr vielleicht wisst, gibt es eine kleine Sektion innerhalb des Delphins, die sich der
 
Bewegung außerhalb von Wasser verschrieben hat. Wir sind eine kleine Truppe von
 
derzeit 11 Mitstreitern, die sich jeden Donnerstag (so der Plan) von 20:00 bis 22:00
 
Uhr an der Turnhalle der Anne-Frank-Schule zusammenfindet. Die Terminplanung
 
erfolgt über Mailverteiler.
 
Aktivität: Badminton (nach eigenen Regeln) + Fußball (je ca. 1 Stunde)
 
Bonus: Je nach Lust, Zeit und Laune eine gesellige Runde im Seehotel bei Erdinger & Co.
 
Ziel: Spaß, Bewegung, Gesundheit
 
Ehrgeiz: gesunder, d.h. körperliche Unversehrtheit steht im Vordergrund
 
Voraussetzung: mind. 18 Jahre, männlich wie weiblich. Jede/r ist gerne gesehen.
 
Badmintonkenntnisse in Theorie und/oder Praxis sind weder Pflicht noch Voraussetzung.
 
Aber wenn vorhanden, gerne mitbringen...!
 
Warum der Aufruf?
 
Aufgrund von Krankheit und Verletzungen einiger Mitstreiter, aber auch durch
 
Terminüberschneidungen sind wir derzeit leider eine dezimierte Truppe. D. h., öfter als
 
uns lieb ist fällt der Donnerstag mangels Masse aus. Dies möchten wir ändern, im
 
eigenen Interesse, aber auch im Interesse des Vereins. Denn wir wollen gerne die
 
Gemeinschaft er- und die Hallenzeit behalten.
 
Also, wer Lust hat, mal beim Sport das Wasser wegzulassen, der ist herzlich eingeladen,
 
donnerstags mal reinzuschnuppern. Meldet Euch bitte vorab per Mail bei
 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  

09.12.2015

17. Isdo Schwimmfest in Dortmundund und
7. Volksbank Jugendcup in Gladbeck
 
Die extrem positive Entwicklung der Gelderner Nachwuchsschwimmer
 
führt natürlich auch dazu, dass die Topschwimmer des Vereines auch
 
auf sehr hochkarätigen Wettkämpfen mit Topschwimmern nicht nur ihres
 
Jahrganges sondern auch altersübergreifend antreten. So geschehen
 
beim 17. ISDO Schwimmfest in Dortmund. Teilnehmer aus 5 Nationen waren am Start.
 
Der SC Delphin wurde vertreten durch Caroline Friedrich, Jonas Klemm
 
und Lukas Teneyken. Sein Bruder Mathis war auch am Start,
 
dies aber für den NRW -Nachwuchskader, dem er mittlerweile angehört.
 
Lukas, Jonas und Caro waren mehrmals in den Jahrgangsfinale
 
und belegten auch jeweils 1. und 2. Plätze. Herausragend
 
waren jedoch die Leistungen von Caro. Gleich drei neue NRW Jahrgangsrekorde,
 
die natürlich auch gleichzeitig neue Gelderlandrekorde sind, über 50 Freistil,
 
50 Delphin und 100 m Delphin waren ihre Ausbeute, wobei sie die
 
Deutschen Jahrgangsrekorde über 50 Freistil und 50 Delphin nur um
 
38 und 43 Hundertstel verpasste! Insgesamt gewannen die Gelderner mit
 
ihren 16 Bestzeiten 7 Gold-, 4 Silber- und 4 Bronzemedaillen.
 
Letztes Wochenende ging die Erfolgsgeschichte des Vereins dann bei
 
einem weiteren hochkarätigem Wettkampf in Gladbeck weiter.
 
Dieses Schwimmfest wurde von 20 Vereinen, darunter die Topvereine SG Dortmund,
 
SG Gelsenkirchen, SG Mönchengladbach, SG Oberhausen, SG Münster, SG Wuppertal
 
und natürlich dem Gastgeber VFL Gladbeck genutzt, um ihre Schwimmer zum
 
Ende des Jahres in der Deutschen Bestenliste so hoch wie möglich zu platzieren.
 
Deshalb trat der SC Delphin auch mit dem gleichen Ziel an, und das Team
 
erfüllte seine Aufgabe in allerbester Manier! Sechs neue Gelderlandrekorde
 
durch Jonas Klemm (2) und Caro Friedrich (4) sowie 2 neue
 
NRW Jahrgangsrekorde durch Caro und zum ersten Mal Eelkje Burghardt,
 
beeindruckten das Trainerteam sehr.
 
Das, was die Schwimmer in Gladbeck geleistet haben,
 
war schon von sehr hoher Qualität. Eelkje Burghardt gelang es doch tatsächlich
 
den NRW Jahrgangsrekord über 100 m Freistil für Achtjährige, 
 
den ihre Vereinskameradin Caroline Friedrich 2011 aufgestellt hatte, zu verbessern!
 
Sie schwamm diese Strecke in 1:21,04 und blieb damit 8 Zehntel
 
unter dem bestehenden Rekord. Eelkje tritt damit in die großen Fußstapfen
 
der für Geldern startenden Ausnahmeschwimmerin Caroline Friedrich.
 
Eelkje ist damit mit über 2 Sekunden Vorsprung vor der Zweiten die
 
absolut schnellste Achtjährige in Deutschland über 100 m Freistil.
 
Über 100 m Brust liegt sie sogar mit 3 Sekunden Vorsprung auf Platz 1!
 
Bemerkenswert war beim Wettkampf in Galdbeck, bei dem immer zwei
 
Jahrgänge zusammen gewertet wurden, dass die achtjährige Eelkje
 
zusammen mit ihrer Vereinskameradin der neunjährigen Mia Verhasselt,
 
gleich vier Mal untereinander den ersten und zweiten Platz ausmachten.
 
Eelkje gewann 3 mal Gold und ein Mal Silber, Mia ein Mal Gold und zwei Mal
 
Silber und ein Mal Bronze. Caroline Friedrich stellte über 100 m Freistil in 0:59,09 Min.
 
ebenfalls einen neuen NRW Jahrgangsrekord auf und besitzt nun 13 (!) NRW Jahrgangsrekorde.
 
Erstmalig diese Strecke unter einer Minute zu schwimmen ist schon etwas besonderes,
 
und dies gleich so deutlich verdient aller höchste Achtung! Auch Caro ist damit
 
die schnellste Schwimmerin in Deutschland im Jahrgang 2003 über diese und einige
 
andere Strecken. Sehr gut in Form zeigte sich auch wieder Jonas Klemm.
 
Im gelang es in Gladbeck in das 50 m Freistilfinale, das ohne Altersbeschränkung
 
durchgeführt wurde, zu schwimmen! Alle anderen Teilnehmer waren mindestens drei Jahre älter.
 
Im Finale verbesserte Jonas seine schon gute Vorlaufzeit noch mal deutlich und hält nun
 
mit 0:24,67 min über diese Strecke den neuen Gelderlandrekord. Über 200 m Freistil wollte
 
Jonas zum Jahresabschluss ebenfalls noch mal glänzen, was ihm in
 
beeindruckender Manier gelang. Mit 1:57,28 min verbesserte er seine Bestmarke
 
aus dem September um über 2 Sekunden (!). Ein verdienter Lohn für seinen immensen
 
Trainingsfleiß und die notwendige Disziplin. Doch das ganze Team überzeugte in Gladbeck
 
und der Name SC Delphin Geldern, der im vergangenen Jahr "nur" 14 mal bei den
 
Siegerehrungen aufgerufen wurde, wurde diese Jahr 27 mal genannt. Marinus Burghardt,
 
Tim Bergmann, Benjamin Bauten, und Tobias Windisch waren die weiteren Medaillengewinner.
 
Wohl gemerkt, es wurden immer zwei Jahrgänge zusammen gewertet. Deshalb ist diese
 
Ergebnis um so höher zu bewerten, denn man maß sich mit den besten Schwimmern des
 
Landes NRW. Die Platzierungen in Deutschland sprechen ebenfalls eine deutliche Sprache.
 
So haben die Gelderner im Jahrgang 2007 mit Christina Bauten und Eelkje Burghardt zwei unter
 
den besten 28, Mia Verhasselt (2006) steht auf 32. Mit Marinus Burghardt (32) und
 
Maxim Wolf (72), stehen zwei Schwimmer vom Jahrgang 2005 unter den besten 100 in Deutschland.
 
Über 100 m Brust in diesem Jahrgang ist Marinus 18. und Tobias Windisch Nummer
 
25. Mathis Teneyken, Benajmin Bauten, natürlich Jonas Klemm und noch einige andere,
 
sind ebenfalls unter den besten 50. Sie alle bilden ein gesundes Fundament an leistungsfähigen
 
Schwimmern in Geldern. So vielseitig ihre Fähigkeiten in den verschiedenen Lagen und über
 
Sprint- aber auch Langstrecken sind, so vereinigt sie alle Eines - alle leiden unter den schlechten
 
Trainingsbedingungen, die der Gelderner Verein ihnen bieten kann! Erstaunlich, wie sich diese
 
Schwimmer gegenüber den Kindern, die vielfach bis zu zehn Mal wöchentlich trainieren, schlagen!
 
Da sind die drei Trainingstage mit teilweise nur zwei Bahnen im Bad, die man für ca. 200 Kinder
 
und 50 Erwachsene (!) zur Verfügung hat eigentlich ein unhaltbarer Zustand...
 
 
 
 

 19.11.2015

18. Moerser Schwimmwettkampf
 
Der 18. Moerser Schwimmwettkampf war für die Schwimmvereine der Umgebung,
 
wie sich zeigen sollte, ein spannender Leistungsvergleich.
 
Für 13 Vereine von Dinslaken, Rheinhausen, Wesel, Ratingen,
 
über alle Moerser Vereine, bis hin zu der starken SG Bayer Uerdingen
 
und eben dem SC Delphin Geldern ging es in der Gesamtwertung
 
um einen riesigen Pokal, den das Gelderner Team bisher dreimal
 
hintereinander gewonnen hatte. Einen weiteren Gewinn wollten die Uerdingen,
 
Ratinger und natürlich auch die starken Schwimmer aus Neukirchen verhindern.
 
Ratingen hatte 80 Meldungen, Uerdingen über 40 Starts mehr als
 
der SC Delphin abgegeben und damit war diese Kampfansage klar.
 
Die Gelderner leisteten sich dennoch den "Luxus" ihre
 
Topschwimmer Jonas Klemm, Lukas Teneyken, Mathis Teneyken und
 
Caroline Friedrich nicht in allen Spezialdisziplinen starten zu lassen.
 
Was bei der Bekanntgabe des Gesamtsiegers im Medaillenspiegel
 
am Ende des zweiten Wettkampftages heraus kam, begeisterte das gesamte Team!
 
56 mal Gold, 34 mal Silber und nochmal 20 Bronzemedaillen
 
gegenüber dem Zweitplatzierten Bayer Uerdingen (47 / 31 / 26 ),
 
dem Dritten Delphin Ratingen-Lintorf (26 / 27 / 35) und dem Vierten SV Neukirchen (26 / 22 / 18)
 
bedeuteten die erneute Pokalverteidigung.
 
Herausragende Leistungen waren dieses Mal die neuen Gelderlandrekorde
 
von Caroline Friedrich über 50 m (0:37,35 min) und 200 m Brust in 2:52,15 min.
 
Sie löschte damit den 30 Jahre (!) alten Rekord von Birgit Backhausen über die
 
200 m Bruststrecke aus, die übrigens im Bad anwesend war,
 
weil sie ahnte und sehen wollte, wer ihren Rekord aus dem Jahr 1985 brechen wird.
 
Auch Lukas Teneyken schraubte seinen eigenen Rekord über 200 m Rücken
 
auf 2:20,95 min und zeigte sich sehr zufrieden. Ganz toll schlugen sich
 
im "kindgerechten Abschnitt" auch wieder Laura Stappert, Kati Lindemann,
 
Mats Burghardt und Jannis Bergmann, die 6 Gold- und 2 Bronzemedaillen errangen.
 
Die restlichen 50 Goldmedaillen wurden von 15 weiteren Schwimmern
 
des Delphin gewonnen! Mara Meurs (5), Caroline Friedrich (6), Mira Lindemann (3),
 
Eelkje Burghardt (3), Marinus Burghardt (8), Mathis Teneyken (6) und
 
Benjamin Bauten (4) waren dabei besonders erfolgreich.
 
Auch wenn diese Schwimmer zusammen mit einigen anderen,
 
wie zum Beispiel Tobias Windisch, Maxim Wolf,Tim Bergmann oder Mia Verhasselt,
 
Katharina Sprünken und Lea Ingendahl, schon seit längerem zu den
 
Aushängeschildern gehören, freut sich das Trainerteam auch über die
 
nachrückenden Talente wie Pyry Pyykkö, Felix Specker
 
beide vom Jahrgang 2006, oder auch Christina Bauten (2007)
 
und Feline Kisters (2007) sowie weitere aus den diesen Jahrgängen.
 
Als nächstes stehen nun die Wettkämpfe in Gladbeck, der extrem gut besetzt ist,
 
und das Weihnachtsmeeting in Neukirchen auf dem Programm.
 
Da die bisherige Jahresbilanz von 1240 (!) gewonnenen Medaillen eh schon
 
einen neuen Vereinsrekord darstellt, können sich die Schwimmer nun darauf
 
konzentrieren ihre Positionen in der Deutschen Bestenliste zum Jahresende
 
hin noch mal zu verbessern. Immerhin hat der
 
SC Delphin 14 Schwimmer (!) die in Jahrgangsbestenliste
 
zu den besten hundert in Deutschland gehören.

Lagenpokal in Essen und Jugendschwimmfest in Herne
 
Zwei erfolgreiche Wochenenden gab es für das Schwimmteam des SC Delphin Geldern.
 
Beim 29. Lagenpokal im Hauptbad Essen trat man mit 22 Schwimmern gegen
 
19 super starke Vereine aus dem Ruhrgebiet und der weiteren Umgebung, an.
 
Alleine 12 Vereine der Startgemeinschaft Essen, die SG Gelsenkirchen,
 
SV Ratingen, Blau-Weiß Bochum, SSF Bonn waren unter anderen die Konkurrenz.
 
 Caroline Friedrich und Jonas Klemm glänzten hier mit jeweils
 
zwei neuen Gelderlandrekorden! Über 400 m Freistil verbesserten
 
beide ihre eigenen Rekorde. Jonas Klemm hatte Anfang des Jahres bereits
 
einen neuen Rekord über diese Strecke aufgestellt. Er verbesserte
 
diesen um sagenhafte 18 Sekunden auf 4:17,64 Minuten! Caroline
 
schwamm diese Strecke in 4:37,87 Minuten was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt.
 
Über 100 m Delphin schraubte sie ihren Rekord auf 1:08,36 Minuten.
 
Jonas schwamm mit 2:20,22 Minuten außerdem noch einen neuen Gelderlandrekord
 
über 200 m Lagen. Beide Schwimmer hatten sich auch jeweils auf
 
diese Strecken konzentriert und die Anzahl ihrer Starts an
 
diesen Tagen daran angepasst. Über 50 m Delphin mit 0:29,47 Minuten
 
steuerte Lukas Teneyken dem Ergebnis noch eine sehr gute Zeit bei.
 
Den größten Teil der Starts absolvierten Die Aktiven der Jahrgänge 2004 - 2007 bei.
 
Herausragend war hier die Leistung von Eelkje Burghardt die 8 der insgesamt
 
13 Goldmedaillen für Geldern gewinnen konnte. Fast schon unglaublich,
 
sie schwamm die 100 m Brust in 1:40,33 Minuten und das mit 8 Jahren.
 
Sie führt in der Jahresbestenliste des Deutschen Schwimmverbandes diese
 
Strecke mit einem Vorsprung von 7 Sekunden (!) vor der Zweitplatzierten an!
 
Ebenfalls überzeugen konnte Benjamin Bauten. Der 11 jährige schwamm
 
über die Freistilstrecken 50 m (0:33,72) und 100 m (1:13,88) sehr ansprechende Zeiten.
 
Auch die 50 m Delphin in 0:36,62 stellten eine Bestzeit für ihn dar.
 
Im gleichen Jahrgang hat sich Lea Ingendahl in den letzten Monaten toll entwickelt.
 
Sie schwamm die 50 m Freistil in 0:33,42 Minuten und konnte sich bei der
 
starken Konkurrenz auf Platz drei platzieren. Überhaupt lässt sich das
 
Ergebnis von 13 Gold-, 17 Silber- und 14 Bronzemedaillen bei solch starker Konkurrenz
 
als durchaus positiv bewerten. Die Platzierungen in den Staffeln spiegeln ebenfalls
 
das Leistungsvermögen des kleinen SC Delphin gegenüber den
 
großen Vereinen wieder. Über 4x50 Lagen der Jahrgänge 2004-2007
 
stellte man zwei Mannschaften die auch die Plätze eins und zwei belegten.
 
Mara Meurs, Katharina Sprünken, Lea Ingendahl und Eelkje Burghardt
 
gewannen Gold und Mia Verhasselt, Mira Lindemann, Sina Ripkens
 
und Feline Kisters Silber. Die Jungens dieser Altersklasse
 
(Maxim Wolf, Tobias Windisch, Benjamin Bauten und Marinus Burghardt)
 
gewannen ebenfalls diese Staffel, profitierten dabei jedoch von einen Disqualifikation
 
des Teams der SG Mülheim.
 
Eine Woche später ging man mit einem Teil der Mannschaft in Herne bei
 
einem Jugendschwimmfest an den Start. 18 Vereine hatten fast
 
1000 Meldungen abgegeben. Der Wettkampf sah Wettbewerbe für die Jahrgänge 2009
 
bis Jahrgangs offen vor. Die Gelderner verzichteten auf den Einsatz
 
ihrer Aktiven die älter als Jahrgang 2004 sind und waren am Ende trotzdem
 
mit insgesamt 30 Goldmedaillen deutlich vor dem SV Hagen (15 Goldmedaillen)
 
und allen anderen Vereinen an der Spitze des Medaillenspiegels.
 
Vor allem gespannt war man auf das Abschneiden der Jüngsten im Team.
 
Laura Stappert und Janis Bergmann vom Jahrgang  2008 und Mats Burghardt
 
vom Jahrgang 2009. Alle Nachwuchstalente machten ihre Sache toll.
 
Jeder hatte drei Starts und jeder ging mit drei Medaillen nach Hause.
 
Janis zweimal Gold und einmal Silber, Mats einmal Gold und zweimal Silber und
 
Laura mit zweimal Silber und einmal Bronze. Den ausgeschriebenen
 
Lagenpokal für die vier 50 m Strecken gewann Tim Bergmann.
 
Ihren ersten Erfolge konnten auch Pyry Pyykkö vom Jahrgang 2006,
 
ein finnischer Neuzugang im Team, Leo Petrak (2007) und Sonali Görtz (2007) feiern.
 
Am 31.10.2015 findet im Gelderner Parkbad der Heimwettkampf
 
der Delphine statt. Hierzu liegen 747 Meldungen vor.
 
Ein besonderes Highlight ist hier zu erwarten! Die Gelderner haben in diesem
 
Jahr bis heute 996 Medaillen gewonnen, es wird also beim Heimwettkampf
 
einen Gewinner der 1000 Medaille für den SC Delphin Geldern geben.
 
Schon im letzten Jahr hatte man diese Marke angestrebt und überschritten,
 
in diesem Jahr wird es aber wohl nochmals eine deutliche Überschreitung
 
dieser Marke geben, denn es stehen noch mindestens drei Wettkämpfe
 
in diesem Jahr aus. Wieder mal eine
 
neuer Superlativ für die Schwimmer des SC Delphin Geldern!

 PRESSEBERICHT

17.10.2015

Topnews...

Jonas Klemm schwimmt in Essen neuen Gelderlandrekord über 400 m Freistil in 

4:17,64 Min.!

Er verbessert damit seinen egenen Rekord

um 18 Sekunden!

                                                                                                                               30.09.2015

Kurzbahnverbandsmeisterschaften in Remscheid
 
Was für ein Wochenende für das Schwimmteam des SC Delphin Geldern!
 
19 Schwimmer gingen in Remscheid 95 mal ins Wasser. Am Ende standen sie mit 46 Medaillen,
 
davon 19 goldenen für die Verbandsmeistertitel, 14 Silber- und 13 Bronzemedaillen,
 
sowie 6 neuen Gelderlandrekorden als bemerkenswerte Ausbeute da.
 
Marah Meurs, Sarah Rütters, Caroline Friedrich (6 Titel), Marinus Burghardt (6 Titel),
 
 
Benjamin Bauten, Mathis Teneyken (3 Titel) und
 
 
Jonas Klemm holten für den SC Delphin die Titel!
 
Die Titel und die Gesamtzahl der Medaillen bedeuten für den kleinen Verein am Niederrhein,
 
Platz vier im Medaillenspiegel! Nur die großen Startgemeinschaften SG Bayer (Uerdingen,
 
Dormagen und Wuppertal), die SG Neuss und der Düsseldorfer SC konnten mehr
 
Titel als die Gelderner gewinnen. In absoluter Topform präsentierte sich  
Jonas Klemm.  
Er alleine stellte drei neue Gelderlandrekorde auf. Über 100 m Delphin in 1:01,95 Min. 
und 100 m Freistil in 0:54,45 Min. holte er sich die Rekorde von Torben Knops
 
  aus dem Jahre 2011.
 
Diese Zeiten sind für den fünfzehnjährigen schon aller Ehren wert,
 
aber seine Zeit über 200 m Freistil 1:59,69 Min. bedeuten mit dem Unterbieten
 
der Zweiminutengrenze eine ganz besondere Marke. Ganz nebenbei hat sich Jonas
 
damit auf Platz 3 (100 m) und 9 (200 m) in der deutschen Bestenliste
 
auf der Kurzbahn platziert.
 
Die weiteren Gelderlandrekorde stellten Franziska Böttger 
(2:29,10 Min. 200 m Rücken), Lukas Teneyken (2:22,67 Min. 200 Rücken) und
 
Caroline Friedrich (1:01,31 Min. 100 m Freistil) auf.
 
Sie verbesserten alle ihre eigenen Rekorde.
 
Während die Verbandsmeistertitel von Mara Meurs über 200 m Rücken im Jahrgang 2005
 
und der von Sarah Rütters über 200 m Brust im Jahrgang 2002 noch
 
überraschend kamen, zählten Benajmin Bauten, Mathis Teneyken und
 
Marinus Burghardt schon zu den Favoriten über ihre Spezialstrecken. 
Marinus belegt mit seine Zeiten über 200 m Brust 3:14,23 Min.  
 
aktuell Platz zwei in Deutschland, 
 
über 50 m Brust mit 0:41,66 Min ist er sogar die neue Nummer eins aller
 
zehnjährigen in Deutschland! Mathis Teneyken belohnte sich nach langer "Durststrecke"
 
wieder mit Topzeiten und eben den drei Titeln über 50 Delphin (0:32,74 Min.),
 
100 Delphin (1:13,23 Min.) und 200 Freistil (2:28,85 Min.). Das waren die
 
Titelträger und Rekordinhaber, aber da gibt es dann auch noch diejenigen,
 
die die weiteren Medaillen mit ebenfalls tollen Leistungen erringen konnten.
 
Tim Bergmann (Jg. 04), Tobias Windisch (Jg. 05) und Lina Jonkmans (Jg. 03)
 
gehören zu ihnen. Die erst seit einem Jahr aktive Lea Ingendahl oder auch
 
Katharina Sprünken oder Mira Lindemann, die beide in Remscheid
 
fehlten, alle unter den besten hundert in Deutschland,
 
konnten (noch) keine Medaillen beisteuern.
 
So schön die Erfolge für den Verein auch sind, so sorgenvoll schaut man in die Zukunft!
 
Das erreichte Leistungsniveau der älteren
 
Schwimmer (Jahrgänge 2000 - 2003) ließ sich nur,
 
da dem Verein in Geldern nicht die notwendigen Kapazitäten zur Verfügung stehen,
 
durch erheblichen Aufwand in Form von zusätzlichem Training in den Bädern
 
in Uerdingen und Mönchengladbach realisieren.
 
Die  nachfolgenden Topschwimmer der Jahrgänge
 
2004 bis 2007 trainieren jetzt schon unter äußerst ungünstigen Bedingungen mit zu vielen
 
Kindern auf zu wenigen Bahnen. Trotzdem zählen die Leistungen dieser Schwimmer zu dem
 
besten was der Jugendsport in Geldern, dem Kreis Kleve, ja sogar in Deutschland, zu bieten hat,
 
wie die vielen Top- Platzierungen in der Deutschen Bestenliste beweisen.
 
Die Sorge der verantwortlichen Trainer und Vorstandsmitglieder, dass man diesen
 
Kindern nicht mehr lange ihren Veranlagungen entsprechende
 
Trainingsmöglichkeiten bieten kann ist groß!
 
Aber im Moment genießen alle Trainer, der Vorstand,
 
und vor allem die Aktiven erst mal ihre erzielten Erfolge.

Pressebericht

23.09.2015

18. Sprintmeeting in Kleve
 
 
Beim 18. Sprintmeeting in Kleve kam es zu einem Aufeinandertreffen einiger
 
der besten Vereine am Niederrhein. Mit dem Gastgeber CSV Kleve, SC Dinslaken,
 
der Duisburger Startgemeinschaft, TV Jahn Hiesfeld, dem SC Delphin Geldern,
 
sowie den Vereinen aus Rees, Emmerich, Bottrop, Goch, Düren und Wesel hatte der
 
Veranstalter durch die Teilnehme dieser Vereine einen hochwertigen Wettkampf zu bieten.
 
Über zwei Tage ging es darum die schnellsten Sprinter unter diesen Vereinen zu ermitteln.
 
Für die Gelderner Delphine war dieser Wettkampf zur Vorbereitung auf die
 
Kurzbahnverbandsmeisterschaft gedacht. Trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle,
 
standen die Delphine wieder mal 86 mal auf dem Siegerpodest (40 Gold, 24 Silber, 22 Bronze).
 
90 erzielte Bestzeiten zeigen, dass viele Aktive einen guten Leistungsstand besitzen und
 
für die Verbandsmeisterschaft gerüstet sind. Besonders auffallen konnten in Kleve  
Caroline Friedrich die über 100 m Lagen in 1:11,61 Min. einen tollen
 
neuen Gelderlandrekord aufstellte.
 
Eelkje Burghardt gewann fünf Goldmedaillen,
 
genau wie ihr Bruder Marinus, der über 100 m Brust 1:33,95 schwamm und damit
 
nun Platz vier in Deutschland belegt. Mathis Teneyken trug ebenfalls fünf Goldmedaillen
 
zum guten Ergebnis bei. Mia Verhasslt, Lea Ingendahl, Tim Bergmann, Lina Jonkmans,
 
Celine Ewert, Selina Vorwerk und Tobias Windisch standen ebenfalls mindestens
 
vier Mal auf dem Podest!
 
 
Lea ist ganz stark im Kommen!
 
 
Tim mit einem schönen "T-Rex" Start...
 
 
...und auch guter Reaktionszeit!
 
Bemerkenswert sind auch die Leistungen von Sarah Rütters
 
und Henriette Hirnich, die dreizehn und vierzehnjährigen Mädchen schraubten ihre Bestzeiten
 
deutlich nach oben. Henriette verfehlte über 50 m Brust den bestehenden Gelderlandrekord nur
 
knapp und beweist damit, was in ihr steckt. Leider war sie in den letzten Jahren immer
 
wieder durch Trainingspausen zurückgeworfen worden, auch in Kleve verletzte sie sich wieder,
 
aber sie wird jetzt besonders motiviert sein sich diesen Rekord zu holen! Mit Spannung
 
erwarten die Gelderner Delphine nun die Kurzbahnverbandsmeisterschaft am Wochenende
 
in Remscheid. Im letzten Jahr konnten die Delphine 14 Titel gewinnen,
 
die will man natürlich verteidigen und wenn möglich diese Bilanz noch verbessern!

 Pressebericht

 22.09.2015

 Saisonauftakt für die Kurzbahnsaison beim SC Delphin Geldern

Am letzten Wochenende startete für die Aktiven des SC Delphin die Kurzbahnsaison.
 
 
 
 
Das Team in Süchteln
 
Und hier fühlen sich die Delphine besonders wohl. Nach einer kurzen Trainingspause in
 
den Ferien wurde ein Trainingslager absolviert, dessen Früchte jetzt schon zum Tragen
 
kommen. Die Kinder der Jahrgänge 2006 und 2007 gingen bei einem Einladungswettkampf
 
in Kamp-Lintfort an den Start. Sowohl ganz neue Wettkampfschwimmer, als auch schon etwas
 
erfahrenere kamen hier zum Einsatz. Christina Bauten, Eelkje Burghardt, Feline Kisters
 
und Mia Verhasselt konnten ihre bisherigen Bestzeiten erheblich verbessern und belegten,
 
bis auf einen Wettkampf, immer die Plätze eins und zwei! Hinzu kamen schon teilweise
 
ansprechende Leistungen von Sonali Görtz, Felix Specker, Leo Petrak und
 
Julian Bosch, die in Kamp-Lintfort ihr Wettkampfdebut gaben. Besonders erwähnenswert
 
sind jedoch alle drei von Eelkje Burghardt geschwommenen Zeiten. 0:47,23 Min.
 
über 50 m Brust und 0:37,59 Min. bringen sie wieder an die erste Stelle
 
aller 8 - jährigen Mädchen (im Übrigen auch Jungen) in Deutschland.
 
Sie hat sich damit wieder deutlich vor der jeweiligen Zweiten an diese Position gesetzt.
 
Über 50 m Rücken reichen ihre 0:44,79 Min. momentan zu Rang drei. 
 
Am nächsten Wochenende wird sie beim Wettkampf in Kleve zusätzlich
 
zweimal über 100 m starten und dort ebenfalls die Spitzenpositionen dieser Liste anvisieren.
 
 
 
...Lukas als neuer Betreuer, hat super Arbeit geleistet!
 
 
Eine schöne Studie eines gelungenen Starts von Mira...
 
 
mit guter Reaktionszeit!
 
Die älteren Schwimmer des Delphin gingen beim beliebten Wettkampf in Süchteln
 
an den Start. Sie waren nicht minder erfolgreich. Am Ende des Tages standen
 
sie im Medaillenspiegel mit gewonnen 56 Gold-, 22 Silber- und 9 Bronzemedaillen
 
noch vor dem Gastgeber und den Vereinen wie z.B. aus Krefeld, Dülken, Willich u.s.w..
 
Ganz besonders erfreulich waren die immensen Steigerungen ihrer Bestleistungen von
 
Lea Ingendahl, Sina Ripkens, Mira Lindemann, Lina Jonkmans, Sarah Rütters und
 
Katharina Sprünken.
 
 
 
Katharina zeigte sich in sehr guter Form.
 
 
Tolle Fotos...
 
 
von Mira!
 
 
Bei den Jungs waren es Marinus Burghardt, Benjamin Bauten,
 
Tim Bergmann und Tobias Windisch, alle vom Jahrgang 2004 und 2005,
 
die zu überzeugen wussten. Sie verbesserten alle ihre Bestzeiten um
 
teilweise mehrere Sekunden. Aber auch die anderen Lesitungsträger wie Marie Verhoeven,
 
Lydia Rütters oder auch Franziska Böttger und Lukas Teneyken konnten sich verbessern.
 
Am Wochenende wird das gesamte Team dann beim Sprintmeeting in Kleve an den Start gehen.
 
Hier trifft man auf starke Konkurrenz aus Kleve, der SG Oberhausen, des ST Duisburg ,
 
SC Dinslaken, sowie Bottrop und Hiesfeld.
 
Ein echter Prüfstein auf dem Weg zu den Ende September
 
stattfindenden Kurzbahnverbandmeisterschaften in Remscheid.
 
 
 
 

20.09.2015

 Unser Nachwuchs hat ja schon auf unzähligen Wettkämpfen

Talent fürs Schwimmen bewiesen, aber nun präsentierten 

Mia Verhasselt und Sina Ripkens ihr Talent als "Songwriter".

Sie schrieben folgendes Lied (also einen modernen Rap):

Delphin Geldern, das sind wir,

wir holen den Pokal aus jedem Revier,

wir sind die Besten im ganzen Land,

und überall auf der Welt bekannt.

Unser Trainer ist der Hit,

und hält uns immer fit.

Ob Kraul, Brust, Delphin oder Rücken,

im Wasser können wir jeden entzücken.

Ist der Wettkampf endlich aus,

fahren wir Delphine nie ohne Medaillen nach Haus!

Jetzt brauchen wir nur noch jemanden, der diesen Song auch

richtig rapped...!

Also Wettkampfteam, vielleicht

könnt ihr das ja demnächst mal präsentieren!?

02.09.2015

Familienfest!

Am 20.09. um 11.00 Uhr geht es, wie schon gewohnt und bewährt,

am Tennisplatz in Geldern los!

Den Abschluß der Fahradtour bildet ein Grillen auf der

neuen Terrasse des Tennisclubs.

Hier findest du die Anmeldung

 27.08.2015

NRW Meisterschaften im Freiwasserschwimmen!

Eine neue Erfahrung und neue Erfolge für Delphine.

Am letzten Wochenende starteten Lukas, Jonas und Caro

auf der Duisbureger Regattabahn über die 2500 m Strecke

in ihren Jahrgängen bei den NRW Meisterschaften im Freiwasserschwimmen.

 

Und das spezielle Training, unter anderem Umschwimmen einer Wendeboje,

machte sich bezahlt. Sie errreichten die

"volle Ausbeute". Jonas gewann den Titel in 32:24,93 Minuten,

Lukas wurde im gleichen Jahrgang Zweiter in 34:13,43 Minuten.

Caro gewann ebenfalls den Titel in ihrem Jahrgang, sie benötigte

34:19,55 Minuten für die 2500 Meter.

Da muss man nicht nur schnell Schwimmen können...!

Caro beim ungewohnten Zielanschlag.

Alle drei waren begeistert von diesemEvent und

sind sich einig darin, nicht das letzte Mal an einer

solchern Veranstaltung teilgenommen zu haben!

Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis!

08.08.2015

Für alle die die Rheinische Post nicht regelmäßig lesen!

Die RP hat eine Serie aufgelegt mit dem Titel

"Erfolgsschwimmer aus Geldern".

Hier die erste Folge:

Foto

Bericht 

08.07.2015

Der Wettkampfplan für die 2. Jahreshälfte ist online!

Und weiter geht die Jagd nach Platzierungen, Bestzeiten,

Medaillen und Pokalen. Wo, das kannst du auf dieser Website

unter "Wettkämpfe" sehen.

Mögen sich deine Ziele bei diesen Wettkämpfen erfüllen!

08.07.2015

Schöne Geste der Rheinischen Post!

Der Chefredakteur der Lokalsportabteilung, Herr Himmelberg,

veröffentlicht von allen unseren Aktiven, die aktuell unter den

ersten Hundert in der Deutschen Bestenliste stehen (18!),

ein Porträt in den nächsten Wochen im Sportteil der RP.

Schön, dass man dann auch mal die Gesichter der Aktiven sehen wird, denn

es werden von jedem Kind Porträtfotos gemacht. Die Interviews finden

während der Trainingseinheiten in den Ferien statt!

Die ersten Porträts erscheinen wohl am 09.07.2015

29.06.2015

Training in den Sommerferien!

Heute bekam ich die Zusage der Stadt Geldern an folgenden Terminen

im Parkbad trainieren zu können:

Montag 29.06. , 06.07. , 27.07. , 03.08. , 10.08.

jeweils von 17.00 - 18.00 Sichtungsteam gemäß Einladung

18.00 - 19.00 Masters bei Bedarf 2 Bahnen

Unser Wettkampfteam trainiert gemäß Einladung!

 

15.06.2015
 
Verbandsmeisterschaften
Jahrgänge 2002 - 2005 in Wuppertal
 
Am letzten Wochenende gingen im Wuppertaler Leistungszentrum
 
die Kinder der Jahrgänge 2002 bis 2005 auf die Jagd nach
 
den Verbandsmeistertiteln im Schwimmen. Insgesamt hatten
 
sich die Schwimmer des SC Delphin Geldern 127 mal qualifiziert!
 
Da ein einzelner Start bei diesen Meisterschaften jedoch 4,- € kostet,
 
hat man intern die Qualifikationskriterien deutlich angehoben und sich
 
auf 73 geplante Starts reduziert. In der Reihe der Namen,
 
die für den Gelderner Schwimmport einen Verbandstitel erringen konnten,
 
tauchen nun neue Namen auf! Allen voran ist da Tobias Windisch
 
im Jahrgang 2005 zu nennen. Er trainiert erst seit gut einem Jahr im
 
Wettkampfteam und hat seitdem eine steile Entwicklung vollzogen.
 
Dies krönte er am Wochenende mit den Verbandstiteln über
 
100 und 200 m Brust und einem 2. Platz über 50 m Brust.
 
Seine Zeiten katapultierten ihn in diesen Disziplinen
 
auf Platz 15, 16 und 22 in Deutschland.
 
Benjamin Bauten (Jahrgang 2004) gelang ebenfalls
 
ein doppelter Titelgewinn. im Letzten Jahr gewann
 
er eine erste Silbermedaille bei dieser Meisterschaft,
 
dieses Jahr ließ er sich über 50 und 100 m
 
Delphin nicht schlagen. Dazu kamen noch
 
zwei 3. Plätze über 100 und 200 Freistil. Klar war,
 
dass Caroline Friedrich, die aber nur an einen der
 
beiden Wettkampftage antrat, ebenfalls zur guten Medaillenstatistik
 
des SC Delphin beitragen würde. Aufgrund der hohen Trainingsbelastung
 
der letzten Monate und der überaus erfolgreichen
 
Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft,
 
schwamm sie sozusagen nur auf Sieg.
 
Dies gelang ihr dann auch vier Mal. Nebenbei verbesserte sie
 
aber noch ihren eigenen Gelderlandrekord über 50 m Delphin auf 0:30,87 min.  
 
Hinzu kam noch ein Vizetitel über die, für sie ungeliebten, 50 m Brust.
 
Mathis Teneyken, der momentan ebenfalls gesundheitlich
 
angeschlagen ist, konnte immerhin drei Silbermedaillen und
 
eine Bronzemedaille gewinnen.
 
Alle Strecken über 50 Meter Länge bereiteten ihm 
 
große Schwierigkeiten, dennoch stand er mit seinen
 
Fähigkeiten dem Team zur Verfügung und steuerte diese
 
vier Medaillen bei. Lina Jonkmans (Jahrgang 2003) überzeugte
 
über 200 m Delphin, hinter ihrer Teamkameradin Caroline,
 
mit dem zweiten Platz. Dritte, mit einer sehr guten Zeit,
 
konnte sie über 100 m Delphin werden.
 
Mira Lindemann (Jahrgang 2005) gelang der Gewinn
 
einer Bronzemedaille über 200 m Freistil.
 
Über 100 und 200 m Brust musste sie sich jeweils ganz knapp
 
geschlagen und mit dem vierten Platz zufrieden geben.
 
Insgesamt ein tolles Ergebnis für sie. Ähnlich erging es
 
Tim Bergmann (Jahrgang 2004). Sein dritter Platz über
 
50 m Delphin und der vierte und fünfte Platz über 200 Freistil und
 
50 Rücken sind für ihn sehr zufrieden stellend. 
 
Das Team wurde komplettiert von Lea Ingendahl,
die sich riesig verbesserte, Katharina Sprünken, Marie Verhoeven, Sarah Rütters,
Dana Geberbauer, Mara Meurs, Domenik Heisig und Maxim Wolf.
 
Bei der Bilanz von 20 gewonnenen Medaillen, und das beim
 
verletzungsbedingten Fehlen von Titelaspirant Marinus Burghardt,
 
und dem Verzicht auf einige mögliche Titelgewinne durch Caroline Friedrich,
 
sowie über fast vier Wochen sehr eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten,
 
wegen des geschlossenen Gelderner Hallenbades, ein ganz tolles
 
Ergebnis für den SC Delphin.
 
Den Saisonabschluss für die lange Bahn,
 
bildet nun ein Wettkampf in Ratingen, bei dem das gesamte
 
Team dort im Freibad Zelten und sicherlich den Spaß an erster Stelle setzen wird.

 
 
 
07.06.2015

  

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften
im Schwimmen in Berlin
 
Caroline Friedrich und Jonas Klemm waren in der vergangenen Woche
 
bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen für den
 
SC Delphin Geldern in Berlin am Start.
 
 
 
 
 
Jonas (Jahrgang2000) hatte sich
 
auf vier Strecken, 50 m, 100 m und 200 m  Freistil,
 
sowie 100 m Delphin qualifiziert, und Caro im Jahrgang 2003 im Freistil - Mehrkampf.
 
Gleich am ersten Veranstaltungstag standen die 50 Freistil
 
und 100 m Delphin für den Jahrgang 2000 bei den Jungs auf dem Programm.
 
Auch wenn es für Jonas bereits die zweite Teilnahme bei den
 
"Deutschen" war, war er dennoch ziemlich angespannt.
 
Mit 0:26,23 min blieb er knapp über seiner bisherigen Bestzeit.
 
Genauso lief es über 100 m Delphin. 1:03,42 min bedeuteten seine
 
zweitschnellste bisher geschwommene Zeit. Viel besser lief es über 200 m Freistil.
 
Hier schlug er nach 2:04,84 min an. Das ist neuer Gelderlandrekord und somit
 
auch schneller als die bisherige Bestzeit von Jonas auf der Kurzbahn.
 
Ebenfalls Bestzeit, aber jetzt nur für die Langbahn,
 
schwamm Jonas über 100 m Freistil. 0:56,33 min waren ein sehr zufrieden
 
stellender Abschluss dieser Deutschen Meisterschaft.
 
 
 
 
Caroline Friedrich musste im Rahmen des Freistil - Mehrkampfes
 
fünf Mal ins Wasser. 100 m, 200 m, 400 m Freistil, 50 m Kraulbeine
 
und 200 m Lagen waren für sie zu absolvieren. Die Teilnehmer an diesem
 
Wettkampf starten über 100 m und 50 m Beine in ihrer
 
Lieblingslage (Delphin, Rücken, Brust oder Kraul), 200 und 400 m Freistil,
 
sowie die 200 Lagen gehören zum Pflichtprogramm. Am ersten Tag standen
 
die 400 m Freistil auf dem Programm. Hier dominierte Caro das
 
gesamte Teilnehmerfeld und gewann in fulminanten 4:40,13 min
 
mit neuem Gelderlandrekord und setzte sich damit an Platz eins in
 
Deutschland in ihrem Jahrgang. Am Mittwoch ging es dann mit 50 m Kraulbeine
 
und 100 m Freistil weiter. Über Kraulbeine wurde sie 5., anschließend
 
gewann sie dann die 100 m Freistil mit neuer Bestzeit in 1:01,84 min!
 
Diese Zeit ist nur knapp langsamer als ihre Kurzbahn Bestzeit,
 
bedeutet aber Platz eins in der Deutschen Bestenliste.
 
Noch beeindruckender war ihr Auftritt am nächsten Tag über 200 m Freistil.
 
2:13,46 min, neue Bestzeit,
 
neuer Gelderlandrekord, neuer NRW - Altersklassenrekord
 
und wieder Platz eins
 
in der Deutschen Bestenliste. Bei der bestechenden Form war klar,
 
dass ihr auch die 200 m Lagen gelingen würden. 2:33,64 min waren ganz
 
knapp über ihrer Bestzeit, somit stand fest,
 
dass Caro souverän Deutsche Meisterin im Freistil - Mehrkampf geworden ist. 
 
Sie ist das erste Mitglied des SC Delphin Geldern
 
in der fast 50 jährigen Vereinsgeschichte,
 
das einen solchen Titel erringen konnte!
 
 

05.06.2015

Eilmeldung aus Berlin:
 
Caroline Friedrich Deutsche Meisterin im Freistil-Mehrkampf 2015 
 
Heute Nachmittag war es dann soweit:
 
Unsere Caro hat es auf den Punkt gebracht: Im abschließenden Wettkampf
 
über 200m Lagen konnte sie den deutschen Meistertitel mit bereits in den
 
vorangegangenen Disziplinen 400m Freistil, 50m Kraul-Beine,
 
100m Freistil und 200m Freistil erschwommenem Vorsprung souverän
 
mit einer weiteren Spitzenleistung nach Geldern holen und damit
 
den größten sportlichen Erfolg unserer nun bald 50-jährigen Vereinsgeschichte perfekt machen.
 
Wir haben nun also eine "Deutsche Meisterin" in unseren Reihen!
 
Unser Glückwunsch gilt natürlich ganz besonders Caro
 
für ihre außergewöhnliche Leistung. Ein Dank natürlich auch an das
 
Gladbacher und Uerdinger Trainerteam, wo Caro in den letzten Wochen hauptsächlich
 
trainieren konnte, sowie natürlich dem Papa von Caro der die Vorbereitung
 
punktgenau ausgerichtet und hauptsächlich geleitet hat.
 
Einen gehörigen Anteil an der Leistung haben aber auch ihre
 
Trainingskameraden und auch deren Eltern die
 
das ganze Unternehmen mit unterstützten.
 
Es freuen sich alle Daheimgebliebenen (das Team vor Ort ganz sicher auch!)!
 
Morgen kommt der zweite Teilnehmer unseres Vereines noch mal zum Einsatz. Jonas Klemm
 
startet nach seinen Einsätzen über 50 und 200 m Freistil, sowie den 100 Delphin, über die
 
100 m Freistil. Nachdem er über 200 m Freistil einen neuen Gelderlandrekord aufgestellt hat, 
 
ebenso übrigens wie Caro über 200 und 400 Freistil, dürfte er selbstbewusst ins Rennen gehen.
 
Wir drücken ihm auf jeden Fall die Daumen!
 
 
Der Vorstand
Weitere Ergebnisse aus Berlin:
 
 
Jonas Klemm mit zwei persönlichen Bestzeiten
 
Nachdem bereits am Freitag Caro ihre erste Teilnahme
 
an den „Deutschen“ sehr erfolgreich beendete,
 
war Jonas nach anstrengenden Wettkampf (50m F in 0:26,33 min,
 
100m Schmetterling in 1:03,42 min und den 200m Freistil in 2:04,84 min
 
mit einem neuen Gelderlandrekord) im Verlauf der Woche
 
dann am Samstag mit den für ihn abschließenden 100m Freistil am Start.
 
Hier konnte er sich, wie auch bereits über die erwähnten 200m Freistil,
 
wieder steigern und den Wettkampf mit einer neuen
 
persönlichen Bestleistung auf der für Gelderner Delphine eher
 
ungewohnten 50m Bahn mit einer Zeit von 0:56,33 min beenden.
 
In dem mehr als starken Teilnehmerfeld des Jahrgangs 2000 gelang ihm hier der Platz 26.
 
Bei seiner zweiten Teilnahme an den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften zeigte
 
sich Jonas deutlich routinierter und es gelang ihm,
 
seine mehr als guten Trainingsleistungen auch unter „Druck“ zu bestätigen.
 
Auch hier geht unser Glückwunsch an Jonas, seine Eltern,
 
das Trainerteam sowie alle weiteren Beteiligten!
 
Der Vorstand
 

17.05.2015

NRW Meisterschaften im Schwimmen
 
 
An den letzten beiden Wochenenden standen die NRW Meisterschaften
 
im Schwimmen im Mittelpunkt der Aktiven des SC Delphin Geldern.
 
Etliche Wochen haben einige der Aktiven auf dieses Event hin trainiert.
 
In einem Trainingslager in Eindhoven,
 
zusammen mit befreundeten Aktiven
 
der SG Bayer Uerdingen, absolvierten dazu einige unserer
 
Schwimmer in zehn Tagen über 120 Trainingskilometer.
 
In Warendorf gingen Celine Ewert, Franziska Böttger und
 
Caroline Friedrich bei den älteren, beziehungsweise offenen
 
(ohne Altersbeschränkung) Meisterschaften an den Start, und in Köln
 
starteten am vergangenen Wochenende Lina Jonkmans, Caroline Friedrich,
 
Selina Vorwerk, Mathis Teneyken, Lukas Teneyken,
 
Jonas Klemm und Tilo Friedrich. Schon in Warendorf durfte sich
 
Franziska Böttger bei drei Starts mit dem Gewinn von zwei Bronzemedaillen
 
über 100 und 200 m Rücken überaus freuen.
 
Drei neue Bestzeiten auf der Langbahn und ein neuer Gelderlandrekord
 
über 200 m Rücken in 2:29,37 min sprangen für sie heraus.
 
Das war der bisher größte Erfolg für die 17 Jährige in ihrer Schwimmerlaufbahn.
 
Ihr großer Traum, sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
 
in Berlin zu qualifizieren, hat sich leider denkbar knapp nicht erfüllt.
 
Sie hätte zu den besten 20 ihres Jahrganges in Deutschland gehören müssen,
 
über 100 ist sie 21. und über 200 m ist sie jeweils 22.!
 
Für die ebenfalls 17 jährige Celine Ewert war es die erste
 
Teilnahme an den NRW Meisterschaften. Sie hatte durch
 
eine Knieverletzung bedingt einen Trainingsrückstand und blieb hinter
 
ihren eigenen Erwartungen etwas zurück,
 
dennoch ein Erfolg für sie dabei gewesen zu sein.
 
Den großen Coup konnte dann am vergangenen Wochenende die
 
zwölfjährige Caroline Friedrich landen. Sie startete acht Mal und
 
errang dabei acht NRW Jahrgangsmeistertitel! Fünf neue Gelderlandrekorde,
 
und diese auf der langen Bahn (!), sind schon fast die logische Konsequenz
 
dieses Wochenendes. Sie beherrschte ihre Konkurrenz über 50, 100, 200 Delphin,
 
50, 100, 200, 400 Freistil und 200 Lagen ganz klar und gehört damit,
 
wie schon seit längerem, zu den Top Talenten im Deutschen Schwimmverband.
 
Caro wird in Berlin im Mehrkampf antreten. Im super starken
 
Jahrgang 2000 konnte Jonas Klemm in Köln besonders über 50 Freistil (0:25,83 min)
 
und 100 m Delphin (1:02,97 min) glänzen.
 
Dies bedeuten zwei tolle
 
neue Bestzeiten für ihn. Über 200 und 400 Kraul,
 
sowie 200 m Delphin musste er "taktisch" schwimmen und blieb
 
etwas hinter seinen Bestzeiten zurück. Dennoch durfte sich Jonas
 
seine Startplätze in Berlin auch in diesem Jahr gesichert haben!
 
Ebenfalls in guter Form präsentierte sich der auch 15 jährige Lukas Teneyken.
 
100 m Rücken in 1:08,47 ist eine neue Bestzeit, genau wie die sehr guten
 
2:25,15 min über 200 Delphin, die gleichzeitig einen neuen Gelderlandrekord bedeuten.
 
Leider verpasste er dennoch die Qualifikation zur "Deutschen"sehr knapp.
 
Sein zwölfjähriger Bruder Mathis, war ebenfalls in guter Form.
 
Vier Starts, vier deutliche Bestzeiten und die Platzierung 1 x 7., 1 x 6. und 2 x 5. zeigen,
 
dass auch er zu den besten im Jahrgang 2003 in NRW gehört.
 
Selina Vorwerk gelang es bei ihren beiden Starts ein tolle neue 
 
100 m Delphin Bestzeit zu schwimmen. Mit 1:13,74 min,
 
nach gerade überstandener Erkältung, kann sie sehr zufrieden sein.
 
Für Tilo Friedrich war durch einen länger bedingten Trainingsausfall
 
nicht viel zu holen.
 
Dennoch schwamm er über 50 m Brust in 0:34,05 persönliche
 
Bestzeit auf der Langbahn. Die letzte Teilnehmerin des
 
SC Delphin Geldern war dann noch die zwölfjährige Lina Jonkmans.
 
Ihr erster richtig großer Wettkampf führte doch zu erheblicher Nervosität.
 
Über 100 m Delphin produzierte sie noch einen Fehlstart,
 
aber über 200 m Delphin gelang ihr dafür die große Überraschung.
 
Hinter ihrer Vereinskollegin Caro Friedrich und einer weiteren
 
Topschwimmerin in Deutschland holte sich Lina in 2:52,87 min
 
die Bronzemedaille und ist damit die dritte Medaillengewinnerin für
 
den SC Delphin Geldern bei den diesjährigen NRW Meisterschaft.
 
Acht Titel und drei Bronzemedaillen, sowie zusätzlich noch
 
neun Top Ten Platzierungen sind ein überaus großer Erfolg für die fleißigen Aktiven des SC Delphin.

 

27.04.2015

Verbandsmeisterschaft Jg. 2001 und älter in Neuss

Für einige unserer Schwimmer war das letzte Wochenende

bei den Verbandsmeistreschaft in Neuss ein sehr erfolgreiches!

Neun Aktive traten an, sieben von ihnen

erschwammen 5 Titel, 2 Vizetitel und 7 dritte Plätze!

Im Vergleich zum letzten Jahr (1/3/5) eine tolle Steigerung.

Erfolgreichste Akteurin war

Franzisa Böttger mit ihren drei Titeln  

über 50, 100 und 200 m Rücken!

Franzi, hier mit Antonia und Sophie

Hinzu kommt noch der dritte Platz in der offenen Wertung über 50 m Rücken!

Lukas Teneyken sammelte einen kompletten Medaillensatz über  

die Rückenstrecken und stellte einen neuen Gelderlandrekord über 200 m Rücken auf.

Selina Vorwerk überzeugte ebenfalls. Sie ist Verbandsmeisterin 200 m Delphin in

 und schwamm bei 6 Starts 5 Bestzeiten.

Vizemeisterin über 50 m Brust wurde im Jahrgang 1998 Celine Ewert, sie qualifizierte sich

mit ihrer Zeit von 0:38,08 Min auch fü die NRW Jahrgangsmeisterschaft,

wo sie zusammen mit Franziska nächste Woche in Warendorf antreten wird.

Jonas Klemm litt noch unter den Nachwirkungen einer

gerade überstandenen Erkrankung,

dennoch gewann er drei Silbermedaillen und stellte über

400 m Freistil in 4:36,20 min

einen neuen Gelderlandrekord auf. Jeweils

eine Bronzemedaille sicherten sich   

Antonia Auler über 50 Brust und Marvin Krasniqi über 100 m Delphin!

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Delphine!

PROTOKOLL

19.03.2015

24. Horst Nachwuchsschwimmfest

Im Gelsenkirchener Zentralbad gingen Teilnehmer aus 19 Vereinen,

darunter so große Vereine wie die SG Gelsenkirchen, SG Münster,

SV Gladbeck, SV Rheine, SV Bottrop, Blau Weiß Bochum,

Blau Weiß Recklinghausen oder auch Castrop Rauxel und Kettwig.

Alles sprach also für das Gelderner Nachwuchsteam für

einen erlesenen Konkurrenzkampf! Obwohl die Grippewelle

der letzten Wochen auch beim Delphinteam zu einer Menge Trainingsausfall

bei einigen Kindern geführt hat, konnten sie bei 94 Starts

41 neue Bestzeiten aufstellen. Das 24 köpfige Team der

Jahrgänge 2001 und jünger brachte es in der Endabrechnung damit

auch ganz klar auf Platz eins des Medaillenspiegels.

Mit insgesamt 60 Medaillen, davon 31 Gold-, 19 Silber-

und 10 Bronzemedaillen konnte man sich deutlich vor

Bottrop (12/6/10) und Castrop Rauxel (11/5/6) platzieren.

Für die Kinder ganz besonders wertvoll war es auch,

dass in allen Staffelwettbewerben, in denen die Gelderner antraten,

die Staffeln gewonnen werden konnten!

Die erfolgreichsten Medaillensammler waren in Gelsenkirchen

Selina Vorwerk mit 4 Gold- und einer Silbermedaille,

Marinus Burghardt (4x Gold), Mats Burghardt (3 x Gold, 1 x Silber),

Mira Lindemann (3 x Gold, 1 x Silber), Lina Jonkmans (3 x Gold, 1 x Silber),

Mia Verhasselt (3 x Gold, 1 x Silber),  Eelkje Burghardt (3 x Gold),

Tim Bergmann (2 X Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze),

Lea Ingendahl (2 x Gold, 1 x Silber), Janis Bergmann (1 X Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze)

und Katharina Sprünken (1 x Gold, 1 x Bronze).

Der Ausrichter SV Gelsenkirchen Horst hatte noch einige

besonderen Ehrungen vorgesehen.

Es gab für die punktbesten Leistungen, jeweils zwei Jahrgänge

zusammen gewertet, einen Ehrenpreis.

Diese Wertung beruht auf einer Punktetabelle

des Deutschen Schwimmverbandes, bei dem jede

geschwommene Zeit, unabhängig vom Alter, bewertet wird.

für die acht- und neunjährigen Mädchen erhielt den Preis die

achtjährige Eelkje Burghardt für ihre 50 m Freistilzeit von 0:39,15 min.

Bei den dreizehn- vierzehnjährigen Mädchen gewann

Selina Vorwerk den Sachpreis für ihre 0:29,37 min ebenfalls über 50 m Freistil.

Am nächsten Wochenende geht es für den SC Delphin nach Essen

zu einem sehr hochwertigen Wettkampf für ganz Deutschland.

Hier startet die deutsche Spitzenklasse, wie Dorothea Brandt,

Europameisterin Isabelle Härle, WM und Olympiateilnehmer

Philipp Heintz oder Marco di Carli. Für die jungen Schwimmer

des Delphin geht es hier noch um einige Qualifikationen

für die Verbands- und NRW Meisterschaften auf der langen Bahn.

Im April schwimmen die Jüngeren dann

in Bochum bei der HEAD Trophy.

18.03.2015

NRW Meisterschaften "Lange Strecken" in Bochum

Caroline Friedrich NRW Jahrgangsmeisterin!

Caroline Friedrich, Mathis Teneyken, Lukas Teneyken

und Jonas Klemm vom SC Delphin Geldern qualifizierten

sich die NRW Meisterschaften über die langen Strecken 400 m Lagen,

800 m und 1500 m Freistil. Diese Meisterschaft ist für die

Jahrgänge 2003 und älter ausgeschrieben und

fand im Bochumer Unibad statt. Leider konnte Mathis Teneyken

aufgrund einer Erkrankung nicht antreten, die anderen Aktiven

schlugen sich jedoch prächtig. Lukas Teneyken verbesserte

sich über 400 m Lagen enorm war mit seiner Zeit 5:27,59 min

dem zu Folge auch sehr zufrieden.

Jonas Klemm wurde für seinen enormen Trainingsaufwand

mit einem ganz besonderen Ergebnis belohnt.

Es gelang ihm  in dem einen Rennen über 1500 m Freistil

mit seinen Durchgangszeiten über 400 m (4:41,11 min),

800 m (9:35,66 min) und der Endzeit von 18:12,19 min gleich

drei neue Gelderlandrekorde aufzustellen! Über 800 m Freistil

gelang Caroline Friedrich, die gerade mal 12 Jahre alt ist, Ähnliches.

Auch hier bedeuten ihre 400 m Zwischenzeit (5:03,95 min)

und die Endzeit bei 800 m (10:04,32 min) zwei neue Gelderlandrekorde

die sie in einem Rennen aufstellte. Der alte Rekord über 800 m

war bereits 33 Jahre (!). Über 400 m Lagen schwamm Caro in

5:37,43 ebenfalls neue Bestzeit, gleichzeitig damit Gelderlandrekord

und sie wurde auch NRW Meisterin! Ganz knapp vor ihrer

"Dauerkonkurrentin" Evelyn Edel, die in 5:37,58 nur einen

Handschlag hinter Caroline lag. Mit diesem Wettkampf beenden

die Schwimmer auch einen Trainingszyklus, der speziell auf

die langen Strecken ausgerichtet ist. Ab jetzt gilt es,

sich möglichst schnell auf die kurzen Strecken vorzubereiten.

Hier möchten die Gelderner bei den in Kürze anstehenden

Verbands-, NRW- und dann Anfang Juni in Berlin

stattfindenden Deutschen Jahtgangsmeisterschaften

mit guten Leistungen aufwarten.

26.02.2015

FRAGE - AUFRUF!

wenn sich jemand mit dem Programm

"Report Builder" auskennt, der möge sich bitte

bei Andrea Friedrich, Tel. 0162 - 9671132,

melden und ihr behilflich sein!

25.02.2015

16. Herner Nachwuchsmeting
 
Am vergangenen Wochenende startete das Team
 
des SC Delphin Geldern beim 16. Herner Nachwuchsmeeting.
 
Hier trat man als Titelverteidiger der Mannschaftswertung
 
für die Jahrgänge 2002 und jünger an.
 
Auch wenn Caroline Friedrich und Mathis Teneyken
 
nicht mit dabei waren, konnte das Team seine
 
ganze Klasse zeigen. Mit Eelkje Burghardt, Feline Kisters,
 
Christina Bauten, Mia Verhasselt, Mira Lindemann,
 
Mara Meurs, Sina Ripkens, Katharina Sprünken,
 
Lina Jonkmans, Dana Geberbauer, Sarah Rütters
 
und Marie Verhoeven bei den Mädchen und Tobias Windisch,
 
Maxim Wolf, Marinus Burghardt, Tim Bergmann,
 
Domenik Heisig und Benjamin Bauten bei den Jungs
 
hatte man eine unschlagbare Mannschaft.
 
 
 
Im Endergebnis lagen die Gelderner mit einer Punktzahl
 
von 1075 vor der Mannschaft des Cercle Nautique Pètange
 
aus Luxemburg (710) dem VfL Kemminghausen (436)
 
und der SG Dortmund -Süd (386) sowie zehn weiteren
 
Mannschaften deutlich vor der Konkurrenz!
 
Die Aktiven der Jahrgänge 2001 und älter waren ebenfalls
 
sehr erfolgreich, da das Team dort allerdings
 
zahlenmäßig zu klein war, konnte man sich nur auf dem 4. Rang platzieren.
 
Allein zwölf der insgesamt 58 gewonnenen Goldmedaillen
 
gingen auf das Konto von Marinus Burghardt. 12 Starts
 
im Jahrgang 2005, allesamt als erster und mit 8 Bestzeiten,
 
zeugen von einem wahrlich guten Trainingszustand.
 
Er hat sich damit auch gleichzeitig 9 mal unter die ersten
 
zehn in Deutschland geschwommen!
 
Seine zwei Jahre jüngere Schwester Eelkje sorgte
 
mit ihren Leistungen nicht nur beim eigenen Trainer für Staunen.
 
"Wie kann ein so junges Mädchen schon
 
so schnell schwimmen" waren Äußerungen die man im
 
Publikum hören konnte.
 
Fast selbstverständlich somit ihre 5 Goldmedaillen bei fünf Starts,
 
und 4 mal Platz eins in der deutschen Bestenliste.
 
In sehr guter Form präsentierte sich auch Tim Bergmann.
 
Acht Starts, acht Bestzeiten, vier Mal Erster, vier Mal Zweiter
 
und das dann immer hinter seinem Teamkollegen
 
Benjamin Bauten der mit sechs Bestzeiten
 
 sechs Mal Erster und ein Mal Zweiter wurde.
 
Acht Mal Erste und ein Mal Zweite wurde im
 
Jahrgang 2005 Mira Lindemann.
 
Bei den Älteren überzeugten wieder mal
 
Selina Vorwerk (4 x Gold, 1x Silber), Marvin Krasniqi ( 4x Gold, 1 x Silber, 2x Bronze)
 
und auch Antonia Auler (4x Gold, 2x Silber).
 
Höhepunkt solcher Wettkämpfe sind immer die Staffelwettkämpfe.
 
Bei der 4 x 50 Mixed Freistilstaffel der Jahrgänge 2001 und jünger
 
gelang es Selina Vorwerk, Sophie Heisig, Lina Jonkmans
 
und Marvin Krasniqi in einem packenden Rennen lange an
 
Position drei liegend, in einem Anschlagfinale,
 
doch noch den Sieg zu erringen.
 
In zwei Wochen geht es ins Gelsenkirchener Zentralbad,
 
wo man unter anderen auf ganz starke
 
Schwimmer aus Gelsenkirchen und Münster treffen wird.
 
Eine tolle Möglichkeit für den Gelderner Nachwuchs,
 
sich mit den Kindern ganz großer Vereine messen zu können!
 

19.02.2015

VEREINSSCHWIMMFEST!

Am 16.03.2015 führen wir für alle Kinder die nicht zum

Wettkampfteam (Jg.07 u. älter) gehören ein Schwimmfest durch.

In der Zeit von 15.00 - 16.00 Uhr können die Kinder

der Jahrgänge 2004 - 2009 die Strecken

25 m Freistil (Brust o. Kraul), 25 m Rücken

und 25 m Kraulbeine mit Flossen schwimmen.

Danach, von 16.00 - 17.15 Uhr, schwimmen die älteren Kinder der

Jahrgänge 2003 - 1997, 50 m Freistil, 50 m Brust, 50 m Rücken

und 50 m Kraulbeine (ohne Flossen).

Anmelden können sich die Kinder bis zum 09.03.2015

bei ihren Übungsleitern oder

per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Eine Woche später führen wir die Siegerehrung durch.

Für die Kinder, die alle angebotenen Strecken schwimmen,

gibt es eine Mehrkampfwertung!

10.02.2015

SC Delphin erfolgreichster Verein

im Kreis Kleve!

Am letzten Sonntag trafen sich die Schwimmer des CSV Kleve,
 
Reeser SC, Hellas Emmerich, TV Goch und des Gastgebers
 
SC Delphin Geldern um die Titel der Kreisjahrgangsmeister
 
und die der offenen Klasse auszuschwimmen.
 
Das erfreuliche Ergebnis des Medaillenspiegels vorweg,
 
der SC Delphin konnte 103 von insgesamt 216
 
zu vergebenen Titeln gewinnen und liegt damit deutlich
 
vor dem CSV Kleve der 69 Titel erringen konnte.
 
Rees (25), Goch (13) und Emmerich (6) folgen auf den Rängen.
 
Das Trainerteam des Delphin freut sich über
 
insgesamt 21 Kinder die sich mindestens einmal Kreismeister
 
im Schwimmen nennen dürfen. Alle Mitglieder des
 
31 köpfigen Teams standen auf dem Siegerpodest.
 
Damit hatte man mit Marinus Burghardt, Maxim Wolf
 
und Celine Ewert noch drei schwerwiegende,
 
krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen.
 
Überragend für Geldern waren die
zwölfjährige Caroline Friedrich 
mit 13 Titeln (davon 10 Jahrgangstitel und 3 in der 
jahrgangsoffenen Wertung!), Jonas Klemm (10 / 4), 
Mathis Teneyken (10), Tilo Friedrich (8), Marvin Krasniqi (8), 
Selina Vorwerk (7), Franziska Böttger (6), Eelkje Burghardt (5),  
Mia Verhasselt (5), Mira Lindemann (5), Tobias Windisch (5),
 
Benjamin Bauten (4) und Tim Bergmann (4).
 
Zu der großen Anzahl an Titeln kommen noch 6 Gelderlandrekorde!
 
Caroline Friedrich stellte davon vier auf.
 
100 Freistil in 1:01,76 min, 50 Delphin in 0:31,58 min,
 
100 Delphin in 1:10,69 min und 100 m Lagen in 1:14,49
 
sind ihre neuen Bestmarken. Franziska Böttger verbesserte ihren
 
eigenen Rekord über 50 Rücken auf 0:31,72 min,
 
und Jonas Klemm brach einen Uraltrekord
 
aus dem Jahr 1985 über 200 m Lagen. 2:25,84 min auf dieser
 
Strecke ist nunmehr sein 7. Gelderlandrekord! 
 
Das besonders junge Gelderner Team überzeugte nicht nur mit
 
seinen bereits arrivierten Aktiven, sondern liegt auch
 
bei den Kindern von acht bis elf Jahren im Kreis weit vorne.
 
Mit Eelkje Burghardt zeigt sich, neben Caroline Friedrich,
 
das nächste große Talent.  
Eelkje  ist momentan über 
50 m Kraul auf Lang- und Kurzbahn, 100 K, 50 R und 50 B  
auf der Kurzbahn die schnellste achtjährige in Deutschland.
 
War es bis vor wenigen Jahren zu den besten 50 Kindern in
 
ihrem Jahrgang in Deutschland zu gehören völlig utopisch,
 
finden sich momentan 17 Gelderner Kinder in dieser Liste.
 
Der SC Delphin Geldern, ein kleiner Verein in einem
 
kleinen Hallenbad mit bescheidenen Möglichkeiten,
 
aber einem tollen Schwimmteam das sicherlich noch von
 
sich reden machen wird!

 Pressebericht 

  

09.02.2015

Die Kreismeisterschaften 2015 sind Geschichte!

Unser Team war überaus erfolgreich.

103 Titel konnten gewonnen werden, 60 mal standen

unsere Kinder auf dem zweiten, 32 mal auf dem dritten

Podestplatz!

5 neue Gelderlandrekorde gibt es zu verzeichnen und eine Menge

neuer Bestzeiten.

Der ausführliche Bericht und schöne Fotos folgen!

Hier schon mal das Protokoll mit dem

Medaillenspiegel am Ende

05.02.2015

Rosenmontag fällt der Übungsbetrieb

für unsere Kinder aus, Altweiber  - Donnerstag

findet das Training normal statt!

26.01.2015

Hier ist das Meldeergebnis für die Kreismeisterschaft 2015 im

Gelderner Parkbad.

 916 Meldungen und 20 Staffeln sind ein vielversprechendes

Ergebnis.

Es wird sicherlich eine Menge spannender Rennen und Kämpfe um

die Medaillen geben!

Meldeergebnis

Wir wünschen allen Delphinen und natürlich auch unseren Gästen aus

Goch, Kleve, Emmerich und Rees einen schönen und

erfolgreichen Wettkampf!

25.01.2015

Ein schöner und erfolgreicher Wettkampf in Wedau!

Beim bestens organisierten 14. Nachwuchsschwimmfest des SSF Hamborn

im 50 m Becken des Wedauer Schwimmstadions

ging es für die 24 Delphine (80 Starts)  gegen eine fast

übermächtige Konkurrenz

der ST Duisburg (131 Aktive 559 Meldungen) und der

SG Mülheim (55 Aktive 203 Meldungen), sowie Teilnehmern

von 14 weiteren Vereinen.

Am Ende gab es eine tolle Anzahl von neuen Bestzeiten, sehr oft

deutlich besser als die bisherigen Bestzeiten auf der Kurzbahn.

Und der Medaillenspiegel ist ebenfalls sehr erfolgreich ausgefallen.

Natürlich die ST Duisburg vorne, dann Mülheim und dann schon der SC Delphin

mit insgesamt 41 Medaillen. Also brachte jeder zweite Start einen Podestplatz!

Auch in den Staffeln waren unsere Schwimmer weit vorne.

Weitere Details und Fotos kommen, wenn das Protokoll in der

DSV Seite eingepflegt wurde...

21.01.2015

Zur Preisübergabe des Gewinnes der

1.000 Medaille im Jahr 2014 kam,

Manuel Lemmen, von Intersport Dorenkamp, ins Parkbad.

Er überreichte Mathis Teneyken, der diese Medaille auf dem

Wettkampf in Koblenz gewinnen konnte,

einen Einkaufsgutschein.

Bei der Gelegenheit hat unser Fotograf Stefan Rütters

mal wieder ganz exqusite Fotos vom Team gemacht!

Schon ein beeindruckendes Bild!

 

15.01.2015

Hamburger Winterzauber!

Ein neu ins Leben gerufener Wettkampf wurde am Ende des Jahres

auch von einem Miniteam des SC Delphin besucht.

Caroline Friedrich, Mira Lindemann,

Tim Bergmann, Benjamin Bauten und Tilo Friedrich sorgten

mit ihrem Auftritt in Hamburg auch noch

mal für eine Menge Medaillen und trugen damit zum

tollen Gesamtergebnis des Jahres 2014 bei!

Bei diesem Wettkampf gaben die beiden 10-jährigen Youngster

Tim Bergmann und Benjamin Bauten ihr erfolgreiches Debüt über 1.500 m Freistil.

Benjamin schwamm 24:24,53 Minuten,

Tim schlug nach 25:12,80 Minuten an.

Protokoll

23.12.2014

Einige Worte zum Jahreswechsel:

Nachdem das Jahr 2014 fast rum ist,

unser WK-Team mehr als

1.000 Podiumsplätze erzielt hat

(und 2014 damit das erfolgreichste aus

mittlerweile 46 Jahren Vereinsgeschichte ist!),

bleibt von meiner Seite noch folgendes zu sagen:

Klasse gemacht, Auftrag erfüllt,

Hochachtung vor den Leistungen und

dem damit verbundenen

Engagement und Aufwand!

Weiter so!!!:::J))

Ich wünsche allen großen und kleinen Delphinen

ruhige und erholsame Weihnachtstage sowie

einen guten Rutsch in 2015.

Hier kommen neue, spannende Aufgaben,

die wir gemeinsam angehen und erfolgreich lösen werden.

In diesem Sinne: Bleibt gesund

Euer Vorsitzender

Jörg Tiemann

21.12.2014

Es ist vollbracht!

Nach einem sehr guten Auftaktabend mit 17 Medaillengewinnen

für unser kleines Team in Hamburg, konnte der große Rest der Mannschaft

am Samstag morgen die noch fehlenden Medaillen zum Erreichen

der 1.000 Marke gewinnen. Vollbracht hat das

unser Mathis Teneyken mit seiner Goldmedaille über 100 m Freistil.

Natürlich steht diese Medaille und der Einsatz des ganzen Teams an diesem

Wochenende symbolisch für die, über das ganze Jahr erbrachten Leistungen!

35 Kinder haben in diesem Jahr insgesamt 1.069 Medaillen

für sich und den Verein gewonnen.

231 Bronze-, 304 Silber- und 534 (!) Goldmedaillen bei 1.801 Starts sind

eine wahrlich sehenswerte und wohl auch einmalige Bilanz!

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den Kindern für ihren Einsatz,

und auch deren Eltern, die an vielen Stellen, wie z.B. als Fotograf, Fahrer, Kampfrichter,

oder zur Unterstützung bei unserem Heimwettkampf, auch zum Erreichen dieses und vieler

anderer, an dieser Stelle unerwähnter Erfolge,

beigetragen haben.

Ein Teil des Teams verbrachte einen schönen Abend in Koblenz!

Der Bericht zu den beiden Wettkämpfen und weitere Eindrücke folgen...

14.12.2014

Gibt es die 1.000 ste Medaille in diesem Jahr?!?!?!

Das Jahr neigt sich zu Ende und es stehen noch zwei Events bevor.

Einmal geht es von Freitag bis Sonntag für einen kleinen

Teil des Teams nach Hamburg zum AMTV Winterzauber.

Der zehnjährige Benjamin startet in Hamburg über 1.500 m Freistil - Hut ab!

 

Tim Bergmann, auch zehn Jahre alt, geht in Hamburg unter anderen auch über die

1.500 m Strecke an den Start!

25 (!) Aktive werden am Samstag nach Koblenz bei einem

Adventsschwimmen des SC Poseidon Koblenz

antreten um dort vielleicht die 1.000 ste Medaille in diesem Jahr

für den SC Delphin zu gewinnen. Sollte dies am Samstag nicht gelingen,

haben unsere Delphine in Hamburg noch die Chance auf diesen

historischen Moment.

Besonders schön, dass so spontan fast das

gesamte Team in Koblenz

an den Start geht und jeder mit seiner Leistung zu diesem Ereignis

beitragen möchte!!! Dafür bedankt sich auch der Vorstand

des Vereins, denn von ihm kam sozusagen der Auftrag

die 1.000 er Marke zu knacken!

Schon am Freitag werden

14 Aktive und 6 Erwachsene nach Koblenz aufbrechen,

dort den schönen Weihnachtsmarkt in der Altstadt besuchen und

anschließend im Kolpinghaus übernachten.

Die anderen 11 reisen dann morgens an

und werden, genauso wie unsere Kids in Hamburg,

alles geben um dieses super erfolgreiche Jahr für den SC Delphin 

entsprechend abzuschließen.

6. Volksbank Jugendschwimmfest in Gladbeck
 
Für die Gelderner Delphine gehört das Schwimmfest in
 
Gladbeck zu einem der Highlights im Jahr.
 
Dort treten unter anderen die großen Startgemeinschaften
 
aus Dortmund, Münster, Mönchengladbach, Wuppertal,
 
Oberhausen, Essen, sowie natürlich die Schwimmer
 
der Hochburg Gladbeck an. Insgesamt 19 Vereine
 
mit 387 Aktiven waren am Start und lieferten sich faszinierende
 
Wettkämpfe auf höchstem Niveau. Hierzu tragen vor allem Max Mral,
 
der derzeit schnellste Schwimmer in NRW,
 
oder auch der Olympiateilnehmer von London, Christian vom Lehn bei.
 
Für unsere jungen Schwimmer aus Geldern schon ein Erlebnis diese
 
Größen live zu sehen. Die durchweg jungen Schwimmer
 
des SC Delphin konnten sich aber sehr gut
 
gegen die Konkurrenz behaupten.
 
Marinus Burghardt gewann in der Jahrgangswertung 2005 / 2006
 
zweimal Gold und zweimal Silber.
 
 
 
Marinus, erfolgreich in Gladbeck!
 
 
Mathis Teneyken, Jahrgang 2003/2004,
 
viermal Silber und dreimal Bronze,
 
 
 
Mathis, wie immer sehr photogen!
 
 
Maxim belohnte sich in Gladbeck für gute Trainingsleistungen!
 
 
Maxim Wolf, jeweils hinter Marinus zweimal Silber und Lina Jonkmans,
 
2003/2004, einmal Bronze.
 
 
Lina gewann direkt zum Auftakt des Wettkampfes Bronze über 50 Delphin.
 
 
Hiermit landeten
 
die Delphine auf Platz 9 der Medaillenwertung,
 
wobei dem Team mit Jonas Klemm, der krankheitsbedingt fehlte,
 
und Caroline Friedrich, die für den NRW Kader
 
in Duisburg startete, die beiden stärksten Schwimmer fehlten.
 
Ganz tolle Leistungen brachten noch Lukas Teneyken,
 
der erstmalig über 100 m Freistil mit 0:59,85 min unter
 
der Minutengrenze blieb. Über 100 m Rücken gelang es ihm
 
die 1:10 Grenze zu unterbieten, 1:09,63 min ist seine neue Bestmarke.
 
Bei sieben Starts produzierte er sechs persönliche Bestzeiten!
 
Mia Verhasselt und Benjamin Bauten schafften es bei jedem
 
ihrer vier beziehungsweise fünf Starts die
 
Bestzeiten nach oben zu schrauben. Für Marvin Krasniqi (Jg. 2001)
 
und Lina Jonkmans, die beide nach mehrfachen Erkrankungen
 
endlich wieder über einen längeren Zeitraum entsprechend
 
trainieren konnten, und Maxim Wolf (Jg. 2005), geht es nun
 
ebenfalls ganz deutlich nach oben.
 
 
 
Bevor nun die Weihnachtstage eine Trainings- und
 
Wettkampfpause bringen, geht es für einen kleinen
 
Teil des Teams vom 19. - 21. Dezember nach Hamburg
 
zu einem interessanten Abendschwimmfest.
 
Hier starten zum Beispiel, die beiden 10 - jährigen Youngster
 
Tim Bergmann und Benjamin Bauten erstmalig über 1.500 m Freistil.
 
Der andere Teil des Teams geht am 20.12. bei einem Wettkampf in
 
Koblenz an den Start. Der ganze Verein hofft, dass die faszinierende
 
Marke von 1.000 gewonnen Medaillen im Jahr 2014 entweder
 
in Hamburg oder in Koblenz erreicht werden kann. Sollte dies gelingen,
 
wird dem Schwimmer, der diese Medaille gewinnt,
 
wohl ein besonderer Preis zu Teil werden.
 
Aber schon jetzt ist dieses Jahr das erfolgreichste in der
 
Geschichte des Vereins. Die Teilnahme von
 
Jonas Klemm bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin,
 
11 neue NRW Jahrgangsrekorde für Elfjährige von Caroline Friedrich,
 
dazu ihre 21 Verbandsmeistertitel, sowie 9 mal auf Platz
 
eins in Deutschland, Selina Vorwerk und Mathis Teneyken
 
dürfen sich ebenfalls Verbandsmeister nennen, dazu noch die Tatsache,
 
dass zehn Kinder des Delphin aktuell mindestens einmal
 
unter den besten 30 ihres Jahrganges in Deutschland stehen.
 
Das war also schon jetzt ein super tolles
 
Jahr für den Schwimmsport in Geldern!
 
 
 
Um den Nachwuchs wird sich gekümmert, wie man sieht!
 
 
Mia und Eelkje, die beiden sind "schwer im Kommen"!
 
 
 Mira und Christina, haben immer Spaß bei ihren Wettkämpfen!
 
 
Feline gehört auch zu unserem aufstrebenden Nachwuchs!
 

 

05.12.2014

MASTERS TRAINING

in den Weihnachtsferien!

An folgenden Tagen haben unsere Masters die Möglichkeiten

sich auf die kulinarischen Sünden des Weihnachtsfestes

vorzubereiten, bzw. nach dem Fest etwas gegen die neuen Pfunde zu tun:

Montag 22.12.2014

Dienstag 23.12.2014

Montag 29.12.2014

Dienstag 30.12.2014

Montag 05.01.2015

Jeweils von 18.00 - 19.00 Uhr

stehen zwei Bahnen und ein Trainer zur Verfügung!

 02.12.2014

4. Gelderner Drachencup die Geschichte!
 
810 Einzelmeldungen, 21 Staffeln und 189 Schwimmer aus 8 Vereinen,
 
das sind die nackten Zahlen die den Rahmen des
 
4. Gelderner Drachencup bildeten.
 
Diese große Anzahl von Meldungen und zusätzlich
 
16 auszutragende Halbfinal- und Finalläufe
 
an einem Tag zu bewältigen, bedeutet für den Veranstalter
 
SC Delphin schon eine große Herausforderung.
 
Das große Helferteam meisterte diese Aufgabe jedoch vorbildlich
 
und bereitete den Gästen einen schönen Wettkampftag im Gelderner Parkbad.
 
Dieses Jahr hatten man in der Startgemeinschaft Duisburg,
 
SV Neukirchen und dem TV Goch die härtesten Gegner.
 
Am Ende dieses, vor allem für die Schwimmer,
 
anstrengenden Tages stand das Team des  SC Delphin Geldern als Gesamtsieger fest.
 
 
 
 
Bis zu 13 Starts absolvierten einige Aktive und folgten der Vorgabe
 
des Trainerteams sich ihre Kräfte gut einzuteilen und nicht in jedem Rennen
 
Alles zu geben und auch mal taktisch zu schwimmen.
 
Taktisch schwimmen bedeutet, eine vorgegebene Zeit zu schwimmen oder
 
eben seine direkten Gegner im direkten Vergleich zu schlagen.
 
Auch das muss beherrscht werden, und wird auch speziell trainiert.
 
Somit standen die Bestzeiten dieses Mal nicht im Vordergrund.
 
Dennoch ließ es sich Caroline Friedrich nicht nehmen sich wieder auf
 
den ersten Platz der Deutschen Bestenliste zurück zu schwimmen.
 
Im September 11 Jahre alt geworden und 100 m Freistil in 1:01,94 Minuten
 
zu schwimmen, das ist in Deutschland absolute Spitze! Zusammen
 
mit ihrer 50 m Freistilzeit von 0:28,44 min, ebenfalls Platz eins in Deutschland,
 
hat sie damit wieder zwei neue NRW Jahrgangs- und natürlich auch Gelderlandrekorde inne!
 
 
Lina hat ihre Krankheits- und Verletzungs bedingte Pechsträhne beendet.
Super Delphinzeiten!
 
Begonnen hatte der Wettkampftag mit einem "Kind gerechten Wettkampf"
 
für die kleinsten Wettkampfschwimmer der Jahrgänge 2008 und 2009.
 
Sieben Goldmedaillen gab es hier in den Jahrgängen und Strecken zu gewinnen.
 
Die Startgemeinschaft Duisburg stellte mit 12 Kindern schon
 
fast traditionell das größte Team. Die schnellsten kamen jedoch aus Geldern.
 
Fünfmal Gold, und zweimal Silber gewannen
 
Mats-Lykele Burghardt, Jannis Bergmann, Laura Stappert und Kati Lindemann.
 
Hinzu kam noch der Sieg dieser vier in der 4 x 25 m Freistilstaffel.
 
Das ist schon faszinierend anzusehen mit welchem Spaß und Einsatz
 
diese Kinder ihren Vorbildern im eigenen Verein nacheifern und
 
diese Wettkämpfe bestreiten.
 
Das sind unsere "Kleinsten" dieses mal ganz oben und ganz groß!
v.l.n.r. Jannis Bergmann, Kati Lindemann, Laura Stappert, Mats-Lykele Burghardt
 
Weiter ging es dann mit den Aktiven der Jahrgänge 2006 bis 1995,
die sich teils hoch spannende Rennen lieferten. Ganz tolle Stimmung
in der Halle gab es während der ausgetragenen Finalläufe
über 50 m Brust und Freistil.
 
Marie ist seit einigen Wochen in super Form!
 
Da in diesen Finalen immer die schnellsten Kinder aus vier Jahrgängen
gegeneinander antraten, war es spannend zu sehen, wie sich die Jüngeren
gegenüber den Älteren behaupten konnten. Ins Finale über 50 m Brust
der Jahrgänge 2004-2007 kamen mit Marinus Burghardt, Maxim Wolf
und Tobias drei Schwimmer des Jahrganges 2005. Marinus und Maxim
belegten dann in einem tollen Finale Platz zwei und drei. Bei den Mädchen
Jahrgang 2000 - 2003 setzten sich Antonia Auler als erste und Lydia Rütters
als zweite gegenüber der Konkurrenz aus Duisburg und Neukirchen durch.
Ein ganz besonderer Wettkampf war das Finale über
50 m Freistil der Jahrgänge 2000 - 2003.
Hier mussten die Aktiven innerhalb von wenigen Minuten
drei Ausscheidungsrennen austragen. Mit Jonas Klemm und Caroline Friedrich,
und sie gegenüber drei Jahre älteren Schwimmerinnen, gewannen
beide Titel Aktive des SC Delphin Geldern und
freuten sich über einen wertvollen Preis.
 
Lukas, mit 13 Einsätzen der fleißigste, und damit einer der wertvollsten Punktesammler
an diesem Tag!
 
Insgesamt konnten die Gelderner mit 40 Gold-, 40 Silber- und
22 Bronzemedaillen holen,
und ihre Bilanz auf insgesamt 950 (!) gewonnene Medaillen
allein in diesem Jahr hochschrauben!
Den Abschluss des Drachencups bildeten dann noch 4x 50 m Lagenstaffeln
in verschiedenen Altersklassen.
Hier gewannen die Gelderner dann nochmal 3 der 6 ausgetragenen Wertungen.  
4 x 50 Lagen, die angehenden Damen, 1. Mannschaft Jg. 00-03 und Sieger -
Caro, Lydia, Selina, Sophie
 
Die smarten Teenies, 2. Mannschaft Jg. 00 - 03 und 3. Platz Lina, Marie, Dana, Antonia
 
 Die Gipfelstürmerinnen, 1. Mannschaft Jg. 04 - 07 und 2. Platz -
Mia (06), Eelkje (07), Mira (05), Lea (04)
 
Passt auf - wir kommen, 2. Mannschaft Jg. 04 - 07 und 3. Platz - Sina, Mara, Christina, Feline
 
Coole Gang - 1. Platz Jg. 04 - 07 Tim, Marinus, Tobias, Benjamin
 
Die Sunnyboys (na ja, bis ausnahmsweise mal auf Jonas )
Jg. 00 - 03 und 1. Platz - Jonas, Niklas, Mathis, Lukas
 
 
 
 
 
40. Süchtelner Bergfest
 
 
Zu Beginn der Wintersaison im Schwimmen legten die Gelderner Delphine
 
beim Vergleichswettkampf in Süchteln mächtig los. Zwölf Vereine nutzten nach der langen
 
Sommerpause diesen Wettkampf zur Standortbestimmung für ihre Aktiven.
 
Ausgeschrieben waren alle 50 und 100 Meter Strecken. Und was die Delphine zeigten

war sehr beeindruckend für Eltern und Trainer. Im letzten Jahr hatten sie bei diesem
 
Wettkampf 67 Podestplätze erschwommen, jetzt erkämpften sie
 
sich 90 (!) Medaillen, und die Bestzeiten purzelten nur so.
 
Bei 125 Starts kamen 89 Bestzeiten heraus und diese teils mit erheblichen Verbesserungen.
 
Der neunjährige Benjamin Bauten belohnte seinen Trainingsfleiß mit ganz
 
enormen Verbesserungen.

 
 
 
Über 100 m Freistil verbesserte er sich im Lauf von 3 Monaten um fast 22 Sekunden!
 
Kein Wunder dass er am Ende des Wettkampfes mit 4 Gold- und 1 Silbermedaille da stand.
 
Ebenso viele Goldmedaillen erreichten Sophie Heisig, Lina Jonkmans,
 
Mathis Teneyken, Marcel Gövert.
 
Caroline Friedrich errang sogar 5 x Gold. Aber vor allem die geschwommenen
 
Zeiten waren in Süchteln bemerkenswert. Der dreizehnjährige Jonas Klemm schwamm

die 100 m Freistil in sehr guten 1:01,85. Der gleichaltrige Lukas Teneyken konnte

mit 1:05,56 ebenfalls sehr zufrieden sein. Toll war auch seine Verbesserung über

100 m Rücken auf 1:14,19. Marvin Krasniqi, 12 Jahre alt, schwamm die 100 m Freistil

in 1:08,65, schneller als Lukas und Jonas im letzten Jahr um diese Zeit! Mathis Teneyken

ist mit seinen zehn Jahren 1:13,40 über die 100 m Freistil geschwommen.
 
Er ist damit in der Entwicklung genau ein Jahr seinem älteren Bruder voraus.
 
Und bei den Brustschwimmern gehört der 14 jährige Tilo Friedrich,

100 m Brust in 1:20,81, zu den Topschwimmern im Verband.
 
 
Tilo vorne und Lukas hinten - schon ganz schön schnell auf 100 Kraul!
 
Die Jungs gewannen
 
bei diesem Wettkampf insgesamt 42 Medaillen.
 
Schaut man sich die Atersstruktur der Gelderner Topschwimmer,
 
dann sieht man bei den  Jungs rosigen Zeiten entgegen!
 
Aber auch die Mädchen entwickeln sich nicht minder gut.
 
Insgesamt gewannen sie in Süchteln 47 Medaillen. Lina Jonkmans vertrat über 100 m Delphin
 
ihre Vereinskollegin Caroline Friedrich bestens. Mit 1:37,29 über 100 m Delphin

schwimmt sie auf Platz 34 in ihrem Jahrgang in Deutschland.
 
Caroline ist hier die schnellste in Deutschland.
 
 
 
 
Domenik gehört zu den Hoffnungsträgern im Jahrgang 2004!
 
 
Mit Sophie Heisig, Selina Vorwerk, Henriette Hirnich, Lydia Rütters alle vom Jahrgang 2001,
 
Dana Geberbauer, Sarah Rütters, Marie Verhoeven vom Jahrgang 2002, Antonia Auler,
 
Isabel Rheintal und Viola Schott vom Jahrgang 2000, sowie
 
der 15 jährigen Rückenspezialistin Franziska Böttger
 
und Neuzugang Celine Ewert, haben der Gelderner Schwimmverein
 
ein schlagkräftiges Team zur Verfügung.
 
 
 
 
Sophie hat sich super entwickelt!
 
 
Benjamin wird ebenfalls für seinen Trainingsfleiß belohnt... 
 
 
Am 05.und 06. Oktober findet in Remscheid die Kurzbahnverbandsmeisterschaft statt.
 
Ein äußerst hochwertiger Wettkampf, bei dem der SC Delphin mit 14 Aktiven 66 mal an den Start geht.

 Pressebericht hier


   

13.03.2013

34. Internationales Solinger Schwimmfest
 
 
 
Unser Team vom Sonntag in Solingen
 
 
2600 (!) Meldungen gaben 21 Vereine zu diesem Schwimmfest auf der 50 m Bahn
 
in der Solinger Klingenhalle ab. Die Vereine kamen aus Kleve, Emmerich, Essen,
 
Hennef, Gladbeck, Aachen, Köln, Bergheim, Solingen, Erkenschwick und natürlich Geldern,
 
um nur einige zu nennen. Also ein erlesenes Feld, und der guten Möglichkeit
 
für die Gelderner Delphine einerseits ihren Trainingszustand zu überprüfen
 
und andererseits sich langsam wieder an die 50 m Bahn zu gewöhnen.
 
 
 
...wird da auch schon der Fotografen - Nachwuchs eingesetzt?!
 
 
Da die Krankheitswelle auch vor dem Gelderner Wettkampfteam
 
nicht halt gemacht hatte, waren die Erwartungen beim Trainerteam eher etwas gedämpft.
 
Die Aktiven ließen sich dadurch aber nicht davon abhalten
 
16 Bronze-, 22 Silber- und 20 Goldmedaillen zu erschwimmen.
 
Bei 132 Starts kamen 117 Bestzeiten zu Stande.
 
Viele konnten sogar ihre Bestzeiten auf
 
der Kurzbahn auf der langen Bahn verbessern.
 
Offensichtlich ist die Form, kurz vor den anstehenden Kreismeisterschaften, gut.
 
 
 
Der Staffelsieg ist perfekt!
 
 
 
...super Jungs! Jonas, Mathis, Lukas und Niklas v.l.n.r.! 
 
 
 
Besonders spannend verliefen die beiden Staffeln der Jahrgänge 2000-2004
 
über 4 x 50 Freistil. Die Mädchen wurden undankbare vierte in
 
einem ganz knappen Rennen. Nicht zu schlagen waren dagegen die Gelderner Jungs.
 
Startschwimmer Lukas Teneyken und dann Niklas Hoffmann
 
schwammen einen Vorsprung heraus den der zehnjährige
 
Mathis Teneyken halten konnte. Jonas Klemm konnte den Sieger
 
der 50 m Freistil Einzelentscheidung seines Jahrgangs in Schach halten
 
und einen wie immer besonders schönen Staffelsieg erringen.
 
In den Einzelentscheidungen lief es ganz besonders gut bei Lina Jonkmans.
 
 
 
Lina - ganz stark!
 
 
Sie konnte sich über 50 m Freistil so stark verbessern, dass sie in
 
ihrem Jahrgang nun auf Platz 22 der Deutschen Bestenliste steht.
 
Über 50 Delphin steht sie auf Platz 25. Zusammen mit der superstarken
 
Caroline Friedrich hat der SC Delphin im Jahrgang 2003 nicht nur die beste,
 
sondern nun schon die zweite Schwimmerinnen unter den besten 25 in Deutschland.
 
 
 
Die 400 m Freistil Zeit von Jonas Klemm (5:22,04) ist eine super Zeit,

erst Recht auf der langen Bahn!
.
 
Die breite Spitze der Kinder der Jahrgänge 2000 und jünger bei Jungen und
 
Mädchen ist eh eine bemerkenswerte Domäne des SC Delphin.
 
Jonas Klemm und Lukas Teneyken, Marvin Krasniqi und Niklas Hoffmann,
 
Mathis Teneyken, Viola Schott und Antonia Auler, Selina Vorwerk,
 
Sophie Heisig, Lydia Rütters, Dana Geberbauer und die bereits erwähnten
 
Caro Friedrich und Lina Jonkmans standen auch in Solingen wieder regelmäßig
 
auf dem Siegerpodest und haben sich mehrfach sehr gut
 
in der Deutschen Bestenliste platziert.
 
 
 
Der "Bachelor"   
 
 
Auch Vanessa Wüstenberg,Sarah Rütters und Marie Verhoeven
 
sind ganz dicht herangeschwommen.
 
Dabei darf man natürlich die Leistungen der "älteren"
 
14- und 15 - jährigen Franziska Böttger und Tilo Friedrich nicht vergessen.
 
 
 
Drei ganz starke Schwimmerinnen, nicht nur im Wasser - Selina, Caro, Franzi!
 
 
Franziska beherrschte die Rückendisziplinen aller Jahrgänge in Solingen fast komplett.
 
Lediglich über 50 m Rücken schwamm eine drei Jahre ältere Schwimmerin schneller als sie.
 
Tilo hat sich in den letzten Monaten aus einem "reinen" Brustschwimmer
 
zu einem vielseitigen Athleten entwickelt.
 
Er wird ebenfalls noch einige bemerkenswerte Akzente setzen.
 
 
 
...da gibt der erfahrene Marvin Benjamin wohl den ein oder anderen Ratschlag!
 
Das sieht der Trainer sehr gerne!
 
 
Diese und weitere noch recht junge Schwimmer sind aber schon jetzt Vorbild für die
 
noch jüngeren Wettkampfschwimmer der Jahrgänge 2004 und 2005.
 
 
 
Mara - ganz oben!
 
 
Auf Domenik Heisig, Benjamin Bauten, Jan Diepers, Maxim Wolf,
 
Marinus Burghardt und die Mädchen Mara Meurs und Mira Lindemann
 
setzen die Trainer ihre Hoffnungen, die sie aber bei ihren ersten Auftritten auf den Wettkämpfen
 
bereits erfüllt sahen. Am 13. und 14. April geht es im Gelderner Parkbad um
 
die Meistertitel des Kreises Kleve.
 
 
 
Das Bild hat wohl Lydia geschossen - auch da hat sie Talent!
Danke Stefan (und Lydia) für die wieder mal supertollen Fotos!
 
 
Eine Woche später finden die Verbandsmeisterschaften der
 
Jahrgänge 99 und älter statt. Für das Team des SC Delphin zwei echte Höhepunkte!

 Pressebericht hier 

  

23.06.2013

14. Samt und Seiden Cup in Krefeld
 
Acht sechs- bis neunjährige Kinder aus der Nachwuchsabteilung des SC Delphin Geldern
 
gingen beim 14. Samt und Seiden Cup in Krefeld an den Start.
 
Bayer Uerdingen, SG Mönchengladbach, Süchteln, Dülken und natürlich
 
der Heimatverein aus Krefeld waren starke Gegner.
 
Bei 29 Starts gewann das Gelderner Team 22 Medaillen.  

Dazu kamen noch der Pokalgewinn 

der besten Schwimmerin der Jahrgänge 2006 und 2007 durch  

Mia Verhasselt und der des besten Schwimmers des Jahrgangs 2005  

durch Marinus Burghardt und der besten Schwimmerin im
 
Jahrgang 2005 mit Mira Lindemann.
 
Die beiden zuletzt genannten gewannen je drei Gold- und eine Silbermedaille.
 
In dem gleichen Jahrgang haben die Gelderner mit Mara Meurs und
 
Maxim Wolf aber auch noch zwei Talente die hinter Marinus und Mira
 
jeweils die zweiten Plätze belegten, beziehungsweise dort Gold holten
 
wo die beiden anderen nur zweite waren. Im Jahrgang 2004 waren
 
Domenik Heisig und Benjamin Bauten ebenfalls erfolgreich.
 
Die 50 Rücken konnte Domenik gewinnen über 50 Freistil wurde er Zweiter.
 
Benjamin glänzte mit guten 0:23,71 über 25 Delphin.
 
Über 50 Rücken wurde er hinter Domenik Zweiter.
 
Die erst Sechsjährige Eelkje Burghardt absolvierte ihren ersten Wettkampf.
 
Und das machte sie ganz toll. Sie war das beste sechsjährige Mädchen.
 
Leider gab es hierfür keine gesonderte Wertung,
 
aber sie wird sicherlich noch oft auf dem Podest stehen. 

20.05.2013

Ein teils kaltes, aber trotzdem sehr schönes Wochenende

beim 42. Iternationalen Schwimmfest in Neheim-Hüsten liegt hinter uns.

Wieder mal war es für alle Teilnehmer ein tolles Erlebnis.

So ein internationales Foto einer Siegerehrung bekommen nicht viele Schwimmer

in ihr Album. Benjamin hat nun diese Freude!

Das Team mit Fans - Jan und Mira!

Natürlich stand der Spaß und das gemeinsame Wochenende, übrigens auch mit nahezu

20 super hilfsbereite Eltern an erster Stelle,

aber auch sportlich waren die Delphine trotz Einsätzen bei 

Aussentemperatur voll bei der Sache!

48 Vereine aus 9 Ländern, Canada, Nigeria, Ghana, Polen, Belgien, Niederlande,
 
Frankreich, Österreich und Deutschland,
 
traten mit 794 Aktiven an. Eine wahre Mammutveranstaltung, die über drei Tage ging,
 
und bei der das Zelten bei 4° Grad Nachttemperatur und tagsüber 8° Grad
 
keine optimalen Bedingungen für sportliche Leitungen boten. Dennoch ließen sich die
 
Aktiven nicht schrecken und überzeugten mit teils sehr guten Leistungen.
 
81 Bestzeiten sowie 15 Gold-, 8 Silber- und 10 Bronzemedaillen in einem sehr,
 
sehr guten Teilnehmerfeld waren die Ausbeute für die Gelderner Schwimmer.
 
Hinzu kamen noch die Pokale für die beste Einzelstrecke bei den Mädchen
 
Jahrgang 2003 für Caroline Friedrich. Sie gewann auch die Wertung für die besten
 
drei 50 m Strecken und den Pokal für die schnellste über 100 m Delphin.
 
Mathis Teneyken gewann ebenfalls den Pokal für die drei besten 50 m Strecken
 
und die 100 m Delphin im Jahrgang 2003. Jonas Klemm schwamm
 
die 400 m Freistil in 5:02,56, was auf der langen Bahn eine klasse Zeit bedeutet,
 
und mit der er den 2. Platz belegte. Mit 0:29,53 über 50 m Freistil schwamm er
 
eine weitere tolle Bestzeit. Neben den starken Schwimmern der Jahrgänge 2003
 
Caroline Friedrich und Mathis Teneyken mit jeweils 8 bzw. 9 Medaillen
 
waren Jonas mit 7 Medaillen auch noch Viola Schott, Sabrina Sladky,
 
Jana-Eyleen Boddenberg, Domenik Heisig, Benjamin Bauten, Marvin Krasniqi,
 
Lukas Teneyken und Tilo Friedrich für den Gewinn der 33 Medaillen verantwortlich.
 
Eine tolle Stimmung herrschte auch bei den Staffeln. Hier konnten sich
 
die Jungs der Jahrgänge 2000 - 2004 mit dem Gewinn von zwei Bronzemedaillen
 
über 4 x 100 Lagen und 4 x 100 Freistil in Szene setzen. Vor allem die Freistilstaffel
 
war besonders spannend. Jonas Klemm ging hier als Schlussschwimmer mit
 
7 Metern Rückstand ins Becken. Als er mit einer Zeit von 1:04,42 anschlug,
 
lag er nur noch Zentimeter hinter seinem Konkurrenten aus Bergisch-Gladbach
 
und sicherte für Geldern die Bronzemedaille.
 
In der Gesamtwertung kamen die Delphine auf den 8. Platz.
 
Bei 41 teilnehmenden Vereinen ein sehr beachtlicher Erfolg.

 Protokoll

 

13.05.2013

NRW Jahrgangsmeisterschaften Jg. 99 und jünger
 
Erstmalig in seiner Geschichte konnte der SC Delphin Geldern gleich vier Schwimmer
 
der Jahrgänge 99 und jünger zu den NRW Jahrgangsmeisterschaften
 
im Wuppertaler Leistungszentrum melden. Nur vier Wochen nach
 
den Kreismeisterschaften, die ja ein erster Saisonhöhepunkt waren,
 
ist die Teilnahme an den NRW Meisterschaften natürlich ein weiteres
 
großes Ereignis für die Aktiven. Das Training in den letzten Wochen war
 
speziell darauf ausgerichtet  nicht nur die Spannung hoch zu halten,
 
sondern die Leistungsfähigkeit weiter zu erhöhen, und dies hat perfekt funktioniert.
 
Alle Schwimmer des SC Delphin konnten ihre Leistungen gegenüber
 
der Kreismeisterschaften noch mal deutlich verbessern.
 
Teilweise schwammen sie nun auf der langen 50 Meterbahn
 
schneller als ihre bisherigen Bestzeiten auf der Kurzbahn.
 
 
Niklas Hoffmann startete über 50 m Freistil. Hier konnten sich aufgrund
 
extrem hoher Plichtzeiten nur 10 Schwimmer aus ganz
 
Nordrhein-Westfalen qualifizieren, Niklas belegte dann in 0:32,12 den 8. Platz.
 
 
 
Niklas, was wäre wenn er richtig trainieren könnte...?
 
Der ein Jahr ältere Jonas Klemm blieb auf der gleichen Strecke in 0:29,61
 
deutlich unter der 30 Sekunden Marke und wurde Zehnter.
 
Über 200 m Brust konnte sich Tilo Friedrich um über 5 Sekunden verbessern,
 
er belegte damit den 15. Platz. Über 100 m Brust bedeuten die 1:22,66
 
ebenfalls eine enorme Verbesserung seiner Bestzeit.
 
 
  
Tilo kam in Wuppertal richtig in Fahrt!
 
 In 1:16,86 über 100 m Delphin bestätigte Jonas Klemm seine gute Form,
 
diese Zeit brachte ihm den 9. Platz ein.
 
Einen tollen Fortschritt machte auch Lukas Teneyken.
 
 
Lukas hat das Rückenschwimmen für sich entdeckt!
 
 
Er konnte in den letzten Monaten nicht auf so hohem Niveau trainieren
 
und schaffte es dennoch sehr gute Zeiten zu schwimmen.
 
Über 100 m Rücken schraubte er seine Bestzeit auf 1:16,54,
 
über 50 m Rücken auf 0:34,82 und wurde damit Achter.
 
Beide Zeiten hatte er bisher auch noch nicht auf einer Kurzbahn geschwommen!
 
Zwei weitere Starts, über 100 und 200 Meter Freistil,
 
durfte Jonas Klemm absolvieren.
 
 
Jonas, sowohl als Sprinter als auch Mittelstreckler erfolgreich. 
 
 
Die 200 Meter waren sein dritter Start an dem Wettkampftag,
 
trotzdem schwamm er noch 2:22,52.
 
Diese Zeit ist natürlich wieder Bestzeit für ihn.
 
Über 100 Meter bleibt er in 1:04,40  ebenfalls deutlich unter seiner bisherigen Bestzeit.
 
Mit dieser Zeit blieb er gerade mal 2,3 Sekunden hinter einem Schwimmer aus Süchteln,
 
der seit nunmehr einem Jahr in einem Schwimminternat in Berlin
 
zwei Mal täglich an sechs Tagen in der Woche trainiert!
 
Hieran kann man erkennen wie effektiv die Trainingsarbeit bei den Delphinen ist,
 
die können nur drei Mal in der Woche trainieren.

   

04.12.2012

2. Gelderner Drachencup

 ...und die Geschichte Des Wettkampfes, dieses mal in Wort und mit

tollen Bildern, wie immer von Steafn Rütters geschossen! 

Darum ging es am Wochenende für 212 Teilnehmer aus 12 Vereinen

beim 2. Gelderner Drachencup...

GOLD...

SILBER ...

und BRONZE!


 

 Die Halle war bestens hergerichtet

 

die Spannung lag quasi in der Luft!

 Das Delphin Team war gerüstet...


 ...die Helfer auch...


...die Kampfrichter ebenfalls...


 ...auch unsere "Neuen"...

...und natürlich auch das Team in der Cafeteria!

Es konnte also losgehen!

 ...es wurde hart gekämpft...

 ...und gekämpft...

 ...viele schwammen wieder mal tolle Bestzeiten...

 ...oft mit einwandfreier Technik...

 ...oder sogar mit NRW Altersklassenrekord...

 ...und auch schon überraschend gelassen...

 ... 

 ...oder auch schon medienwirksam freundlich...

 ...in der Vorfreude auf den sicheren Sieg...

 ...oder der Freude danach!

 Die Stimmung war prächtig...

 ...bei Klein...

...und Groß...

 ...bei dem Anblick auch kein Wunder...

 ...galt diese Verbeugung etwa den Jungs von oben ?...

 ...nein, vielmehr den vielen Gewinnern und auch

den Herren Janssen (SPK Krefeld) und Pennings (Vertreter der Stadt Geldern)

 ...auch Alex und Tim natürlich, die ohne viel Training super Zeiten geschwommen sind,

 ...und Mathis, für seine schöne, sportliche Geste,

..und auch diesem "Triple".

Eigentlich ja allen der insgesamt 49 x Gold, 38 x Silber, 32 x Bronze Gewinnern,

sowie Platzierten (die meisten 4., 5. und 6. Plätze)!

 Selbst mein fast 89 jähriger Vater wollte unbedingt bis

zum Schluß bleiben. Ihm hat es genauso viel Spaß gemacht

wie offensichtlich den Teilnehmern an den Endläufen z.B....

Selina...

Caro...

 Mathis...

 oder Marvin!

Das war ein tolles Gefühl für die Schwimmer, mal so begrüßt zu werden!

 Falsche Sportart!

Lukas hatte wohl auch aus anderen Gründen Spaß,

na ja es war ja Samstag...

 Die Startblöcke sind ja mal hoch hier...

 ...

...he, Starter, ich bin noch nicht ganz fertig...

...einmal oben, sieht's schon ganz gut aus!

Und hier zum Abschluss noch ein paar Impressionen...

 

Bis zum nächsten Jahr!

Das Protokoll findest du hier 

Den Medaillenspiegel hier 

11.03.2013

Unsere erste Teilnahme nach ca. 25 Jahren beim

Wettkampf in Solingen ist Geschichte!

Trotz einer langen Phase, wo die Krankmeldungen nicht

abreissen wollten, war das Team doch ziemlich erfolgreich.

Der 7. Platz der Gesamtwertung (bei 21 Vereinen) ist 

sehr beachtlich. Immerhin hatten wir nur wenige 200 und

400 m Strecken gemeldet und auch, wie immer bei den älteren Jahrgängen

nur durch Melanie und Sabrina vertreten, haben wir den anderen Vereinen

diesen Bereich quasi kampflos überlassen. Aber dafür konnten unsere

jüngeren Aktiven voll überzeugen.

Eine starke Leistung brachten Lukas Teneyken, Niklas Hoffmann, Mathis Teneyken und

Schlussschwimmer Jonas Klemm in der 4 x 50 m Freistilstaffel. 

1. Platz in 2:10,98 vor "Neptun Erkenschwick" und der SG Bergheim.

Weitere Details folgen...

 

02.03.2013

Wir sind jetzt auch auf "YouTube" zu finden!

Videos von Wettkämpfen oder Trainingseindrücke findest du unter 

"delphingeldern".

Caro schwimmt die 100 F in Herne in 1:09,03!

Ein weiteres Video findest du weiter unten zum Wettkampf in Rheinkamp!

23.02.2013

14. Herner Nachwuchsmeeting
 
Mit einem 27 - köpfigen Team traten die Gelderner Delphine zum zweiten Mal
 
beim Herner Nachwuchsmeeting an. Mit den Vereine SV 1911 Bottrop, Blau Weiß Bochum,
 
VFL Gladbeck, der SG Oberhausen sowie 10 weiteren Vereinen
 
aus dem Ruhrgebiet hatte man beachtenswerte Konkurrenz.
 
Die Krankheitswelle hat auch vor den Aktiven keinen Halt gemacht,
 
dennoch reichte es am Ende wieder zu einem beeindruckenden Ergebnis,
 
was zeigt, dass man sich auch mit den Vereinen aus Großstädten messen kann.
 
 
 
 
Die 100 m Freistil waren spannend, v.l.n.r. Niklas, Marvin und Mathis.
Niklas konnte in einer sehr, sehr guten Zeit (1:12,10) gewinnen.
Aber die beiden anderen dürfen auch sehr zufrieden sein!
 
 
 
Bei 144 Starts kamen 88 Medaillen (53 Gold, 21 Silber, 14 Bronze) und 73 Bestzeiten zusammen.
 
Zusätzlich konnten in den vier super spannenden Staffeln, bei denen
 
das Herner Hallenbad von den Zuschauern und Aktiven
 
in einen Hexenkessel verwandelt wurde, nochmal eine Bronze und zwei Goldmedaillen
 
in beeindruckender Manier gewonnen werden.
 
 
Ein ganz starkes Team, die 4x50 Lagenstaffel.
Marvin, Niklas, Caro und Selina
 
 
Gute Unterstützung ist die halbe Miete!
 
 
Jawohl - die Staffel wurde gewonnen!
 
 
Ihre gute Form zeigte Franziska Böttger über die Rückenstrecken.
 
Vor allem der neue Gelderlandrekord über 200 m Rücken in 2:35,52
 
ist wieder mal eine tolle Leistung der 15- jährigen.
 
 
 
 
Franzi in der wichtigen Konzentrationsphase vor dem Start,
sie ist schon ein echtes Vorbild!
 
 
Auch der noch neunjährige Mathis Teneyken wurde für seinen Trainingsfleiß
 
mit 8 Goldmedaillen belohnt. 0:33,88 über 50 m Freistil, 1:16,71 über 100 m Freistil,
 
0:38,06 über 50 Delphin und 1:30,47 über 100 Delphin waren allesamt Bestzeiten,
 
die ihn wieder weit vorne in der Deutschen Bestenliste platzieren.
 
 
 
 
Auch Mathis weiß schon genau, wie man sich vorbereitet! 
Er freute sich zurecht über seine starken Zeiten!
 
 
Eine bemerkenswerte Leistung erbrachte auch die siebenjährige Mira Lindemann,
 
die die 50 m Brust nicht nur in sehr guten 0:56,61 schwamm,
 
sondern dabei auch eine sehr schöne Technik zeigte.  
 
 
...das war stark, Mira!
 
 
Aber auch Viola Schott (7 Medaillen), Antonia Auler (7 Medaillen),
 
Caroline Friedrich (8 x Gold), Lukas Teneyken (8 x Gold), Jonas Klemm,
 
Niklas Hoffmann und Marvin Krasniqi brachten wieder starke Zeiten.
 
 
...ja genau, super Rennen Marvin!
 
 
 
 
Lukas, trotz Trainingsrückstand prima Zeiten geschwommen. 
 
 
 
Die beiden haben mal richtig "abgeräumt"! 
 
 
Konkurrenten die sich aber prima verstehen. Das sind immer tolle Rennen,
wenn Niklas und Marvin direkt aufeinander treffen!
 
 
 
Gute Stimmung auch bei unseren Kampfrichtern.
 
Für alle Delphine hat die Jagd auf die Qualifikationszeiten für
 
die Verbandsmeisterschaften begonnen.
 
18 Schwimmer haben sich schon 75 mal (!) qualifiziert.
 
Zur Vorbereitung auf diese Meisterschaft fährt man am 09./10. März
 
zum 34. Internationalen Schwimmfest nach Solingen, wo auf der dortigen 50 m Bahn
 
auch die Verbandsmeisterschaften im Juni ausgerichtet werden.
 
Wenn das Wettkampfteam in den nächsten Wochen durchtrainieren kann,
 
ist dort sicher wieder mit tollen Ergebnissen zu rechnen.

 

Ja, wir sind alle sehr zufrieden mit den Ergebnissen!

18.02.2013

Ein tolles Wettkampfwochenende liegt hinter uns!

Ein schöner, gut organisierter Wettkampf in Herne, mit

super spannenden Staffeln (zwei von vier haben wir gewonnen),

wieder einmal einem neuen Gelderlandrekord über 200 m Rücken

von Franzi, einem tollen 50 m Rennen von Mira Lindemann

und einer großen

 Zahl von Medaillen, und, trotz der Krankheitswelle, gute bis sehr

gute Zeiten von ganz, ganz vielen unserer Delphine!

Die Gegner kamen unter anderem aus Bochum, Bottrop und Herne.

Ein detaillierter Bericht und wieder tolle Fotos folgen...


28.01.2013

Woooww!
 
Welch ein Start in die neue Saison!
 
Eigentlich ist es ja eher selten, dass, abgesehen von den Trainern und Betreuern,
 
Mitglieder des Vorstandes (es war unser 1. Vorsitzender, Anm. d. Redaktion)
 
zu den Wettkämpfen mitfahren, aber in
 
diesem Falle hat sich das auf jeden Fall mehr als gelohnt:
 
Mit einer ganzen Reihe von neuen persönlichen Bestzeiten
 
(u.a. auch ein wunderbarer neuer Gelderlandrekord über 100 m R von Franzi B.)
 
ist es unserem Team gelungen, alle drei Pokale der Gesamtwertungen

mit nach Geldern zu nehmen.
 
 
Herzlichen Glückwunsch!
 
Daneben gab es einen leicht (oder war es schwer?) gestressten Trainer,
 
echte Zicken mit technischen Problemen, diese nicht nur mit dem Mikrophon,
 
Starts mit gebremsten Elan und super spannende Finalläufe über 100 m Lagen zu sehen.
 
Wenn hier in einem Jungen(!)-Finale der Jahrgänge 2000 - 2001 von 6 Teilnehmern
 
allein 4 für Geldern (Marvin K., Niklas H., Lukas T., Jonas K.) starten,
 
ist das mehr als erwähnenswert.
 
 
 
Und was dann den Zuschauern genau in diesem

Rennen geboten wurde, war Schwimmsport allerfeinster Güte:
 
Marvin erschwamm sich Platz 5; nicht nur Platz 3 ging an Niklas, nein, auch der Kampf
 
um den Sieg ging in einem Herzschlagfinale mit Zielrichterentscheid
 
(die Vorlaufzeiten der beiden waren auch bis auf ein Hundertstel identisch!)
 
an den diesmal glücklicheren Jonas, der am Ende der letzten Bahn und
 
einem beeindruckenden Schlussspurt den berühmten Augenblick
 
vor dem vorher drei Bahnen führenden Lukas angeschlagen hat.
 
Unser Glückwunsch und Dank geht hier an beide Akteure für den Spaß

und die Freude beim Zusehen! Ein super Rennen, absolut bemerkenswert!
 
Fazit des Ganzen:

Was die Mannschaft in Rheinkamp gezeigt hat, war echte Werbung

für Vereinsarbeit (und Vorstandsanwesenheit....)!

Es bleibt zu hoffen, dass wir auch weiterhin gemeinsam solche sportlichen Erfolge erzielen.

Viele Grüße an´s Team

der Vorstand

 

27.01.2013

Der "Hattrick" ist geschafft!

Im dritten Wettkampf hintereinander, in dem es um eine

Gesamtwertung ging, haben wir diese, trotz einiger krankheitsbedingten

Ausälle, gewonnen!

Unser Nachwuchs hat beim Clubvergleichswettkampf im brandneuen

Sportzentrum in Rheinkamp

sowohl die Wertung bei den Mädchen, die bei den Jungs und

dem zu Folge auch die Gesamtwertung gewonnen.

Die Gegner aus Wesel, Rheinkamp, Lintfort, Moerser TV, Blau Weiß Moers,

SV Neukirchen, SV Rheinhausen, TV Kapellen und Voerde konnten unser Team

nicht schlagen. 

Es gab einen tollen Gelderlandrekord von Franziska Böttger über 100 m Rücken

in 1:10,75,

eine Menge Medaillen und viele, viel ganz beachtliche Bestzeiten. 

Details folgen in Kürze...

20.12.2012

 

4. Volksbank Jugendcup in Gladbeck
 
Der letzte Wettkampf des Jahres für die Gelderner Delphine war der
 
4. Volksbank Jugend Schwimm Cup in Gladbeck.
 
Zu diesem Wettkampf melden wir Kinder quasi als Belohnung

für ihren Einsatz über das ganze Jahr gesehen. Allerdings ist das Teilnehmerfeld in

Gladbeck so hochkarätig, dass wir interne Pflichtzeiten festgelegt haben,

um nur konkurrenzfähige Aktive in Gladbeck schwimmen zu lassen.
 
So konnten letztlich 20 Kinder in 75 Rennen an den Start gehen.
 
Der "kleine" SC Delphin Geldern schickte seine Aktiven also gegen die besten der SG Dortmund,
 
SG Gelsenkirchen, SG Schwimmen Münster, SG Mönchengladbach, SSF Bonn,
 
SV Blau-Weiß Bochum, SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen,
 
natürlich auch des VFL Gladbeck und anderer ins Rennen.
 
Da kann man schon fast ehrfürchtig werden, denn aus diesen Hochburgen
 
kommen einige der besten Schwimmer Deutschlands, und dass hier gute Nachwuchsarbeit
 
geleistet wird versteht sich von selbst. Im letzten Jahr gingen die Gelderner noch leer aus,
 
ohne jegliche Platzierung fuhren sie wieder nach Hause. Trotzdem war das Erlebnis
 
bei einem solchen Wettkampf dabei gewesen zu sein schon toll.
 
Dieses Jahr sah das schon ganz anders aus! 10 Medaillen und 5 undankbare 4. Plätze,
 
und das obwohl immer zwei Jahrgänge zusammen gewertet wurden,
 
waren die diesjährige Ausbeute. Das kann sich sehen lassen.
 
Der zwölfjährige Jonas Klemm konnte sich bei den 12 und 13 jährigen
 
über 100 m Delphin in 1:20,36 den 3. Platz sichern.
 
 
Jonas in der Konzentrationsphase
 
 
Mathis Teneyken (9 Jahre) gewann Bronze über 100 m Freistil in 1:18,37,
 
Silber über 50 m Rücken in 0:42,56 und Gold über 50 m Freistil in 0:34,48
 
und 50 m Brust in 0:45,91. Caroline Friedrich (9 Jahre) glänzte im wahrsten Sinne
 
des Wortes mit dem Gewinn von 5 Goldmedaillen.
 
 
 
Caro, mit Trophäe, oder Trophäe mit Caro?
 
Besonders bemerkenswert
 
ist ihre Zeit von 0:31,77 (NRW Rekord) über 50 m Freistil. Wohlgemerkt, Caroline ist 9 Jahre alt!
 
Selina Vorwerk, Franziska Böttger und Marvin Krasniqui (3x) freuten sich über ihre 4. Plätze
 
und rundeten das schöne Ergebnis für das Gelderner Team ab.
 
 
 
 
Marvin war gut drauf...
 
 
Für alle Teilnehmer war es wieder ein besonderes Erlebnis in Gladbeck dabei gewesen zu sein.
 
So konnte man auch einen gelungenen Rekordversuch über 1500 m Freistil (17:14,06 !)
 
des zwölfjährigen Alexander Eckervogt  aus Münster miterleben,
 
aber eben auch mehrere deutsche Spitzenschwimmer in Aktion sehen.
 
 
 
Lagebesprechung! 
 
 
Zum Abschluss des Jahres zieht das Jugend Wettkampfteam des SC Delphin Geldern
 
folgende Bilanz:
 
           277 x Gold, 191 x  Silber, 186 x Bronze,  962  Bestzeiten  bei 1524  Starts
                                                                                                                                   
 
Medaillen gesamt: 654
 
Jetzt folgt eine kurze Pause für das Wettkampfteam. Nach Weihnachten führt man
 
wieder ein Trainingslager durch, und ab Januar geht es dann als Vorbereitung auf die im April

stattfindenden Kreismeisterschaften nach Rheinkamp,
 
Herne und zu einem internationalen Schwimmfest nach Solingen.
 

 

Sarah hatte eigentlich keinen Grund für schlechte Laune!

Den Zeitungsbericht findest du hier  

 19.11.2012

15. NRW offener Moerser Schwimmwettkampf

In toller Form präsentierte sich das Wettkampfteam des SC Delphin Geldern

am letzten Wochenende im Neukirchener Bad. Der Schwimmverein Blau-Weiß Moers

hatte eingeladen und 19 Vereine mit 270 Aktiven und über 1100 Meldungen bescherten

dem Verein ein umfangreiches Programm.

Erstmalig in der 15 jährigen Geschichte dieses Wettkampfes konnte der SC Delphin
 
die Gesamtwertung  und damit den riesigen Wanderpokal gewinnen.
 
 

Mit 44 Gold-, 30 Silber- und 23 Bronzemedaillen standen am Ende die
 
begeisterten Delphine deutlich

vor dem favorisierten Team und Sieger der letzten zwei Jahre,
 
SV Neukirchen in der Ergebnisliste ganz vorne.

Und dabei war das Gelderner Team ohne männliche Vertreter der
 
Jahrgänge 1996 und älter angetreten.

Bei den Mädchen fehlten ebenfalls einige Leistungsträger in den älteren Jahrgängen,
 
aber dafür bestimmten die jüngeren Gelderner Schwimmer eindeutig die Konkurrenz.
 
Fast schon ein wenig neidisch

blickt manch ein Verein auf die Leistungsdichte des Gelderner Schwimmclubs.
 
Und auch bei den ganz jungen Talenten der Jahrgänge 2005 und 2006
 
stellte man mit 6 von insgesamt

14 Teilnehmern des so genannten "kindgerechten Wettkampfes" die meisten Aktiven.

Mia Verhasselt, Mara Meurs, Mira Lindemann, Jan Diepers, Marinus Burghardt
 
und Maxim Wolf

gewannen bei ihrem allerersten Wettkampf 9 von 21 möglichen Medaillen.
 
 

v.l.n.r. Marinus Burghardt, Maxim Wolf, Jan Diepers 
 
 
Es ist schon ein tolles Bild die "Kleinen" so stolz auf dem Siegerpodest zu sehen.
 
 
 

Unsere "erfahrenen" Schwimmer kümmerten sich liebevoll um den Nachwuchs - 
toll gemacht Franzi, Jana, Lukas und Sabrina
 
 
 
... du springst einfach rein und gewinnst das Rennen, klar?" "Klar, mach ich!"
 
 
 
Letzte Tipps vor dem Start -
 
 
 
 
aber es ist eh alles klar! Hoffentlich geht's bald los... 
 
 
 
...ich dachte nur beim Golfen werden einem die Sachen getragen!?
 
 
 
"Glaubst du wirklich die anderen haben 'ne Chance gegen mich?"
 
 
Dies sind viele andere des SC Delphin schon fast gewohnt. Lukas und Mathis Teneyken,

Caroline Friedrich mit jeweils 5 Goldmedaillen, Selina Vorwerk 4 mal Gold 1 mal Silber,

Jonas Klemm 3 mal Gold 1 mal Silber kennen das schon sehr gut.
 
Sophie Heisig und Sabrina Sladky konnten mit 6 und 4 Medaillen ebenfalls
 
einiges für den Medaillenspiegel leisten. Letztlich konnten

31 von 35 Aktiven des SC Delphin mindestens eine Medaillen ihr eigen nennen.
 
 
 
 
 
Nicht nur unsereKinder machen eine gute Figur!
 
 
Es ist aber nicht immer nur die Statistik die das Trainerteam, nicht nur des eigenen Vereines,
 
beeindruckt. Mehrfach konnte man schon beeindruckt und staunend die Leistungen
 
der neunjährigen Caroline Friedrich genießen.

Was sie aber bei diesem Wettkampf leistete rief bei Eltern, Trainer und dem gesamten

Team große Bewunderung hervor. Am Samstag schwamm sie schon mit 2:36,82 über

200 m Freistil einen neuen NRW Landesrekord für ihr Alter.
 
Der alte Rekord stand bei 2:45,48.

Am Sonntag standen dann unter anderem die 100 m Freistil auf dem Programm.

Das ganze Jahr über liefern sich über diese Strecke  drei Mädchen dieses Alters in Deutschland

einen spannenden Dreikampf um die führende Position.
 
Bisher ging es oft nur um Zehntel Sekunden

die über die Platzierungen entschieden, aber seit Sonntag
 
hat sich Caroline  nun mit einen sensationellen Rennen deutlich abgesetzt.
 
Mit 1:08,95 (!) schwamm sie eine Zeit die noch nie eine

neunjährige Deutsche seit 2000 (so weit kann man es zurückverfolgen) geschwommen ist.
 
Sie verbesserte ihre Bestzeit um über 6 Sekunden (!)

und liegt nun um 6,08 Sekunden vor der Zweiten.
 
Man muss schon aufpassen, dass man bei

solchen Leistungen eines Teammitgliedes nicht den Blick für die
 
ebenfalls tollen Leistungen der anderen Kinder verliert!
 
Immerhin war mit insgesamt 85 persönlichen
 
Bestzeiten auch für alle anderen Kinder

der Grund zur Freude sehr groß.
 
Die Ergebnisse des Teams zeigen,

dass die Trainingsgestaltung und die Einsatzbereitschaft
 
der Kinder stimmen.

 

 

 12

Herzlichen Glückwunsch!

 
Beim 15.NRW offener Moerser Schwimmwettkampf hat es endlich gepasst: 
Die Wettkampfmannschaft holte mit einer fulminanten geschlossenen Leistung
 
 den Gesamtsieg nach Geldern.
 
Sage und schreibe 92 Medaillen mit einem neuen Gelderlandrekord über 200 R
 
von Franziska Böttger,
 
sowie einer fast unglaublichen 100 F Zeit bei unseren Mädchen,
 
Caroline Friedrich (9 Jahre) in 1:08,95, und auch einem tadellosen Auftritt
 
unserer neuen Teammitglieder der Jahrgänge 2004 - 2006,
 
unten v.l.n.r. Jan Diepers, Maxim Wolf, Mira Lindemann, "der Pott", Mara Meurs,
 
Marinus Burghardt, Mia Verhasselt, vorne Benjamin Bauten.
 
 
 machten das bislang unmögliche wahr:
 
Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettkampfs darf sich der SC Delphin
 
auf dem "Pott" für den Gesamtsieger eintragen!
 
An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an das Team für
 
"hervorragende" Leistungen,
 
an die Trainer, die diese "tollen" Zeiten ermöglicht haben,
 
an die Kampfrichter für ihre "objektive" Pflichterfüllung,
 
an die Betreuer für "unermüdliche" Arbeit am Beckenrand
 
und alle weiteren Beteiligten für "grenzenlose" Unterstützung.
 
 
 
der Vorstand

30.10.2012

5. Hanseschwimmfest in Wesel
 
 
21 Vereine des Niederrheins und aus dem Ruhrgebiet, sowie eine
 
starke Vertretung eines Schwimmvereins aus Estland trafen sich mit ihren Teams am
 
letzten Wochenende zum 5. Hanseschwimmfest in Wesel. Der SC Delphin Geldern hatte
 
26 Aktive der Jahrgänge 1996 und jünger am Start. 14 davon sorgten für 35 Medaillen,
 
davon 13 mal Bronze, 7 mal Silber und 15 mal Gold. Dazu kommen wieder
 
57 Bestzeiten bei 99 Starts. Für die "älteren" Gelderner Aktiven war
 
die Regenerationsphase nach einem Kurztrainingslager noch nicht abgeschlossen.
 
Deshalb blieben die Zeiten im erwarteten Rahmen. Hier werden sich die Zeiten wohl
 
beim nächsten Wettkampf wieder entsprechend verbessern. Tolle Steigerungen waren
 
bei den jüngeren zu verzeichnen. Marie Geurtz, Dana Geberbauer, Marie Verhoeven,
 
Sophie Heisig, Lina Jonkmans, Celina Krenn, Viola Schott, Vanessa Wüstenberg,
 
Christian Hoeps, Marcel Gövert, Marvin und Dorian Krasniqi sind hier besonders zu nennen.
 
Der schon 16 jährige Christoph Gastens, der nicht am Trainingslager teilnehmen konnte,
 
erreichte bei allen seiner vier Starts Bestzeiten.
 
 
 
Da hat sich das Techniktraining im
Trainingslager gelohnt - 
Marie Verhoeven hat sich mächtig verbessert
 
 
Bei den neunjährigen Mädchen ist ein starker Konkurrenzkampf um die
 
beste Position in Deutschland entbrannt. Drei Mädchen, eins aus Hannover,
 
eins aus Darmstadt und eins aus Geldern erzielen momentan bei jedem Einsatz tolle Zeiten.
 
Caroline Friedrich, vom SC Delphin, mischt hier kräftig mit,
 
und hat sich mit 0:33,10 über 50 Freistil Platz eins in Deutschland zurückerobert.
 
Die Trainingsplanung für das Wettkampfteam ist darauf ausgerichtet im November
 
und Dezember diesen Jahres die nächsten Leistungsspitzen zu erzielen.
 
Dazu werden die Ergebnisse der Wettkämpfe in Neukirchen-Vluyn (17./18.11.),
 
dann in Geldern (01.12.), und dann einem
 
hochkarätigen Wettkampf in Gladbeck (15./16.12.) Aufschluss geben.

  21.10.20152

Selina Vorwerk (11 Jahre) war in in den Ferien in Berlin und hat dort die Gelegenheit

genutzt an einem Wettkampf in der Europahalle, wo dieses Wochenende

auch der für Britta Steffen und Paul Biedermann so erfolgreiche

Fina Weltcup stattfand, teil zu nehmen.

Es war ein Vierkampf, bei dem alle Lagen über 50 m geschwommen werden mussten.

Nachdem sie die gesamte Berliner, Rostocker, Potsdamer, Freiburger, etc.  Konkurrenz

im Delphinschwimmen noch hinter

sich gelassen hatte, musste sie sich nach allen vier Disziplinen knapp geschlagen 

mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben. 

Aber zufrieden konnte sie dennoch sein, denn ihre Zeiten waren

richtig gut!

50 Rücken 0:42,26

50 Brust 0:47,15

50 Freistil 0:34,18

50 Delphin 0:37,68

Herzlichen Glückwunsch Selina!

 10.09.2012

WOW!

Was war das ein Wettkampf in Süchteln!

Hinter dem Gastgeber belegen wir den 2. Platz im

Medaillenspiegel, vor SV Neukirchen und Willich.  

7  Gelderner Schwimmer schwimmen am Wochenende in der Jahrgangsbestenliste 
 
19 mal unter die Top 100 in Deutschland, davon 9 mal unter die Top 5!

Beim ersten Wettkampf nach der Ferienpause überraschten die Gelderner Delphine

das Trainerteam auf der ganzen Linie.
 
 

 
Nach einem kurzen Aufbautraining sollte dieser Wettkampf lediglich als

eine Art Standortbestimmung dienen. Die Lust der Aktiven auf Bestzeiten

und Medaillen war aber offenbar besonders groß. Bei 108 Starts wurden 74 Bestzeiten erzielt.

17 mal Platz Drei, 18 mal Platz Zwei und 32 (!) mal Platz Eins war die reiche Ausbeute,

und das gegen Konkurrenz aus 12 anderen Vereinen.
 
 
 
Jonas, Lukas und Tilo,
immer sichere Medaillengewinner

Und dabei verzichtete man komplett auf den Einsatz der "älteren" Schwimmer der

Jahrgänge 1995 und älter. Mit dem Gastgeber Süchteln, sowie den Teams aus Dülken,

Neukirchen, Willich und Krefeld hatte man schon namhafte Mannschaften als Gegner.

Wie breit das Gelderner Team aufgestellt ist zeigt, dass
 
21 der 25 Teammitglieder  
 
mindestens einen Podestplatz erreichen konnte.
 
 
 
 
Bestens eingeführt in das Wettkampfteam
Marvin Krasniqi Jg. 2001
 

 
Gerade bei den Jahrgängen 2000 und jünger steht der Gelderner Schwimmsport besonders gut da!

 
Neben Franziska Böttger (Jg 98) die auf Rang 82 in Deutschland steht, 
haben es auch Tilo Friedrich (Jg. 99 Pl. 85), Lukas Teneyken (Jg. 2000 Pl. 83,62,52),  
 
Jonas Klemm (Jg. 2000 Pl. 76,75) und Selina Vorwerk (Jg. 2001 Pl. 87,53)
 
nun auch auf der Kurzbahn, in diesen erlauchten Kreis geschafft.
 
Auf der langen 50 Meter Bahn standen sie ja eh schon in den Top 100.

Aber das herausragenste ist, die besten Neunjährigen in Deutschland schwimmen
 
beim SC Delphin Geldern.
 
Mathis Teneyken startete in Süchteln 5 mal und belegt nun über 50 Freistil Platz 5,  
und über 100 Lagen, 100 Freistil und 50 Delphin jeweils Platz 2 in Deutschland.  
Caroline Friedrich, die ja eh schon das Beste ist 
 
was in dem Alter in Deutschland schwimmt, hat sich nun Platz 2 über 100 Brust, 
 
  sowie jeweils Platz 1 über 100 und
 
 
50 Meter Freistil, sowie ebenso Platz 1 über 50 Delphin und 100 Lagen gesichert.

Über Brust und Lagen liegt sie über 3 Sekunden und über 100 Freistil 2,7 Sekunden
 
vor ihrer Konkurrenz, was für Leistungen!
 
 
 
Hoffentlich starten die zwei keine Karriere
als Fotomodels!
 
Hier die Zeiten der beiden:

Mathis Teneyken: 100 Freistil 1:18,92 ; 50 Freistil 0:34,97 ; 100 Lagen 1:29,08 ;

50 Delphin 0:39,76
 
Caroline Friedrich: 100 Freistil 1:15,15 ; 50 Freistil 0:33,65 ;

100 Brust 1:37,87 ; 100 Lagen 1:29,51 ; 50 Delphin 0:40,06

Woher kommen nun diese Erfolge?

Neben den gut 30 Wettkampfschwimmern üben und trainieren etwa 180 Kinder jede
 
Woche im Gelderner Hallenbad.
 
 
 
 
Lydia - Brsutschwimmen, wie aus dem Lehrbuch!
 

Knapp 80 Kinder erlernen in den Übungsstunden im Don Bosco Lehrschwimmbecken
 
das Schwimmen.

Man sieht, vom Schwimmen lernen, über den Breitensport, übrigens auch im Erwachsenenbereich,
 
bis zum Leistungsbereich

deckt der SC Delphin Geldern alle wichtigen Facetten des Schwimmsports in
 
seinem Übungsbetrieb, so gut es die Rahmenbedingungen im Hallenbad zulassen, ab.
 
Den letzten Schritt kann man jedoch

nur mit Spaß und Fleiß beim Training erreichen, aber dies funktioniert offenbar ebenfalls sehr gut!
 

Unter diesem Link findest du alle tollen Fotos:

 picasaweb.google.com/sruetters/WettkampfSuchtelnSeptember2012

Und hier das Protokoll:

www.delphin-geldern.de/files/A9R9B95.pdf

09.10.2012

NRW Entscheidung Deutsche Masters Mannschaftsmeisterschaft

 
Ein elfköpfiges Team des SC Delphin Geldern startete am letzten Wochenende bei
 
der Vorentscheidung zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Masters (Senioren) in der
 
legendären Wuppertaler Schwimmoper, die nach ihrer Renovierung
 
zu den schönsten Bädern in Deutschland zählt.
 
Insgesamt müssen bei diesem Wettkampf 24 Strecken von mindestens 4 Frauen
 
und 4 Männern aus 5 unterschiedlichen Altersklassen geschwommen werden.
 
 
 
Das Masters Team 2012 mit den Kampfrichtern Sabrina und Markus
 
 
Die Vorbereitung zu diesem Wettkampf nahmen die Aktiven also sehr ernst.
 
Insgesamt konnte man zwar nicht mit den super besetzten Teams z.B. aus Dortmund,
 
der SG Ruhr, SG Mühlheim, Wiking Herne oder dem ST Duisburg mithalten,
 
aber die Gelderner waren diejenigen die von allen 20 angetretenen Teams
 
die meisten Bestzeiten erzielten. Natürlich ist es für die Senioren im Laufe
 
ihres älter Werdens extrem schwierig ihre Zeiten zu verbessern,
 
vielmehr geht es ihnen darum die Leistungen so lange wie möglich zu halten!  
 
Als herausragend kann man die Leistungen des nun
 
 
32 jährigen Simon Sojda über 100 m Delphin ( 1:07,04 )
 
und 100 m Freistil in 0:59,83 (!),  
 
 
Andrea van den Bongard's 800 m Freistil in 11:34,98 ( trotz Erkrankung )  
 
sowie die 100 m und 200 m Brust von Heinz-Peter Teneyken
 
in 1:19,99 und 3:05,69  bezeichnen.
 
Aber auch Dominik van Leuven konnte mit 1:02,44 über 100 m Freistil,
 
Wolfgang Gastens mit 0:36,91 über 50 m Brust oder auch Josefine Dohmen mit 2:38,31
 
über 200 m Freistil mit jeweiligen Bestzeiten überzeugen. Die meisten Punkte
 
konnte Jörg Löcker mit seinen Ergebnissen über 100 m Delphin in 1:10,30 (701 Pkt.)
 
und 50 m Delphin in 0:30,66 ( 764 Pkt.) dem Teamergebnis beisteuern.
 
Das Gelderner Team wurde komplettiert durch Britta Bellgardt,
 
Leonie Dohmen, Christian Bögel und Dirk Nöding.
 

 09.10.2012

15. Klever Sprintmeeting
 
Der Einladung des Klever Schwimmvereins zu seinem 15. Sprintmeeting folgte
 
der SC Delphin sowie neun weitere Vereine gerne.
 
Eine gute Gelegenheit so kurz nach der Trainingspause der Sommerferien
 
den Leistungsstand zu überprüfen.
 
 
 
Jana-Eyleen mit perfekter Oberkörperrotation
 
 
Während vier Leistungsträger an diesem Wochenende bei den
 
Kurzbahnverbandsmeisterschaften waren, konnten nun mal andere den Anlauf
 
auf die Podestplätze nehmen. 21 Delphine starteten 89 mal und konnten
 
dabei immerhin 51 Bestzeiten erzielen. Auch die Platzierungen waren in der
 
Summe respektabel. 39 mal konnten sich die Aktiven unter den ersten 3 platzieren.
 
Dennoch zeigten sich bei einigen Schwächen, die es im Training zu beseitigen gilt.
 
Besonders positiv fielen Sophie Heisig, die trotz einer Verletzung ihr Training
 
fortführte und bei allen fünf Starts in Kleve ihre Bestzeiten verbesserte,
 
sowie Sarah Rütters, die nach einem kleinen Tief bei den letzten Wettkämpfen,
 
ebenfalls bei allen fünf Starts ihre Zeiten deutlich verbesserte, auf.
 
 
 
Sarah, mit fast perfekter Körperhaltung,
 die Beine liegen ein wenig 
tief im Wasser...
 
Bei den Jungs kämpfen sich
 
Domenik Heisig und Christian Hoeps so langsam nach oben.
 
 
 
Christian ist sichtlich zufrieden!
 
 
Erwähnenswert ist auch noch die Zeit von Caroline Friedrich über 50 m Freistil,
 
sie verbesserte  ihre Bestzeit noch mal auf 0:33,58, und stabilisierte
 
damit ihr Führungsposition in der Deutschen Bestenliste auf dieser Strecke.
 
Medaillenplätze für das Gelderner Team erreichten Sophie Heisig 5,
 
Dana Geberbauer 5, Mathis Teneyken 4,
 
Jana Boddenberg 4, Marvin Krasniqi 4, Sarah Rütters 4, Domenik Heisig 3, Antonia Auler 2,
 
Sabrina Sladky 2, Caroline Friedrich 2, Lydia Rütters und Henriette Hirnich je 1.
 
Der Leistungsvergleich mit den Schwimmern benachbarter Vereine wie Kleve, Emmerich,
 
Rees oder Wesel  ist für dieses Team immer interessant.
 
Es dient als Motivation sich auf Kreisebene gut zu positionieren,
 
was dann auch bei den im nächsten Jahr in Geldern stattfindenden
 
Kreismeisterschaften zum Erfolg führen soll.
 
 
 
Melanie Epe gab ihr Debut für uns in der Staffel - 
sie ist extrem fleißig im Training

 Hier findest du den Zeitungsartikel 

 

17.09.2012

Kleines aber feines Team für die 

Kurzbahnverbandsmeisterschaften des Verbandes 

Rhein - Wupper!

5 jüngere Aktive vertreten die Vereinsfarben des SC Delphin bei den

diesjährigen Verbandsmeisterschaften auf der 25 m - Bahn

für die Jahrgänge 2002 und älter.

Selina Vorwerk startet über 50, 100 und 200 Meter Delphin,

100 und 200 Freistil

Selina

Franzsika Böttger über 50, 100 und 200 Meter Rücken,

Franziska

Jonas Klemm über 50, 100, 200, 400 Freistil und 50 Delphin,

 

Jonas

Lukas Teneyken über 50, 100 Freistil, 100, 200 Lagen, 50 Rücken, 

50 und 100 Delphin  

Lukas

Tilo Friedrich über 50, 100, 200 Brust, 100 Lagen, 50 Rücken und 50 Delphin!

Tilo

Wir drücken den Fünfen alle Daumen, wobei schon die Qualifikation

für diese Meisterschaft ein toller Erfolg ist. Aufgrund der geringeren 

Kapazitäten in einem Bad mit 25 m Bahn sind nämlich die Pflichtzeiten

 sehr hoch angesetzt!

 

 25.06.2012

Dies sind die Leistungen unserer Teilnehmer an den Verbandsmeisterschaften

der Jahrgänge 1999 und jünger im Wuppertaler Schwimmleistungszentrum!

Das war wirklich Klasse!

Als herausragende Platzierungen sind noch zu nennen:

Lukas Teneyken

über 50 m Freistil 3. Platz,

Niklas Hoffmann

3. Platz über 50 m Freistil und 2. Platz über 100 m Freistil,

Selina Vorwerk

jeweils 2. Platz über 

100 und 200 m Delphin 

Strecke
Schwimmer
Jahrgang
Zeit
DSV 2009
+/-
weiblich
50m Rücken Entscheidung
Auler, Antonia
2000
0:42,61
  273
-6,68%
50m Brust Entscheidung
Beckendorf, Cleo
1999
0:42,46
  363
-8,15%
100m Brust Entscheidung
Beckendorf, Cleo
1999
1:34,84
  323
-8,1%
100m Freistil Entscheidung
2002
1:36,01
  167
+4,72%
100m Brust Entscheidung
Geberbauer, Dana
2002
1:54,16
  185
+1,42%
50m Freistil Entscheidung
2001
0:36,02
  294
-3,3%
100m Freistil Entscheidung
2001
1:24,39
  246
-3,72%
50m Schmetterling Entscheidung
2001
0:42,33
  217
-4,75%
50m Schmetterling Entscheidung
2001
0:44,84
  183
-6,58%
50m Brust Entscheidung
2001
0:47,53
  259
-0,67%
50m Freistil Entscheidung
2001
0:36,74
  277
+0,11%
100m Freistil Entscheidung
2001
1:22,91
  259
+1,59%
100m Rücken Entscheidung
2001
 
   
 
50m Schmetterling Entscheidung
2001
0:39,65
  264
+0,92%
100m Schmetterling Entscheidung
2001
1:31,34
  238
-0,44%
200m Schmetterling Entscheidung
2001
3:21,06
  235
-6,35%
männlich
50m Brust Entscheidung
Friedrich, Tilo
1999
0:41,88
  273
+0,26%
100m Brust Entscheidung
1999
1:30,31
  277
-1,8%
200m Brust Entscheidung
1999
3:17,53
  268
-0,46%
50m Schmetterling Entscheidung
1999
0:36,31
  252
-2,47%
200m Lagen Entscheidung
1999
3:05,11
  234
+2,14%
50m Freistil Entscheidung
2001
0:33,72
  251
-1,26%
100m Freistil Entscheidung
2001
1:17,36
  224
-1,73%
50m Brust Entscheidung
2001
0:46,53
  199
-0,64%
50m Rücken Entscheidung
Hoffmann, Niklas
2001
0:42,22
  194
-3,74%
50m Schmetterling Entscheidung
Hoffmann, Niklas
2001
0:46,06
  123
+8,2%
50m Freistil Entscheidung
2000
0:31,94
  295
-2,2%
100m Freistil Entscheidung
2000
1:10,97
  291
-0,25%
50m Rücken Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
0:40,67
  217
-0,85%
50m Schmetterling Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
0:35,80
  263
-0,25%
100m Schmetterling Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
1:22,30
  229
-2,86%
200m Lagen Entscheidung
Teneyken, Lukas
2000
3:03,59
  240
-0,4%

Diese Tabelle zeigt neben den geschwommenen Strecken der Teilnehmer

auch den Jahrgang, die erzielte Zeit, die Punktzahl nach DSV Tabelle (nicht Jahrgangs

abhängig) und die Verbesserung (in Rot bzw. mit Minuszeichen) der Bestzeit. Ist die Zahl schwarz

(Pluszeichen) hat der Schwimmer seine bisherige Bestzeit um den genannten

Prozentsatz verpasst.

Diese Zahlen beziehen sich hier auf die 50 m Bahn.

Das Protokoll findest du hier 

Auch Cleo Beckendorf überzeugte in Wuppertal

 mit zwei neuen Bestzeiten!

 


30.05.2012

41. Internationales Pfingstschwimmfest in Neheim-Hüsten
 
Insgesamt 760 Schwimmer aus 7 Nationen und 41 Vereinen, darunter auch Vereine aus
 
Ghana, Nigeria, England und Frankreich, nahmen am toll organisierten
 
41. Internationalen Pfingstschwimmfest in Neheim - Hüsten teil.
 
 
 
Ein tolles Bild - der Einzug der 7 Nationen
 
An drei Wettkampftagen gingen alle Schwimmer über 4200 mal ins Wasser,
 
ein immenses Programm. Erstmalig waren hier auch die Gelderner Delphine
 
mit einem 19 - köpfigen Aufgebot vertreten.
 
 
Anna Garms schwamm eine sehr gute 100 m Brust Zeit
 
 
Die Ausbeute an Platzierungen,
 
Medaillen und Sonderpreisen war für die Gelderner Schwimmer wieder mal beindruckend.
 
Das verhältnismäßig kleine Team erschwamm sich 6 mal Bronze,
 
11 mal Silber und 11 mal Gold.
 
 
 Wie immer sehr erfolgreich - Caroline Friedrich -
 
 
Dazu kommen die tollen Platzierungen in einer
 
Dreikampfwertung (drei von vier 50 m - Strecken) von Lukas Teneyken (3.),
 
Niklas Hoffmann (3.) sowie Mathis Teneyken und Caroline Friedrich,
 
die in ihrem Jahrgang jeweils diese Wertung gewinnen konnten.
 
Außerdem wurden bei der Veranstaltung auch noch die allerbesten Einzelleistungen
 
in den Jahrgängen 2001 - 2003 prämiert. Auch hier standen die beiden,
 
Caroline und Mathis ganz oben auf dem Treppchen.

Beide Schwimmer sind vom Jahrgang 2003 und gewannen diese Wertung für

ihre Leistungen über 100 m Freistil in sagenhaften 1.15,54 von Caroline

und ebenfalls tollen 0:36,66 über 50 m Freistil von Mathis.
 
 
 
Mathis bei seiner Lieblingslage
 
Man muss hinzufügen, dass diese Zeiten auf der langen 50m Bahn
 
erzielt wurden! In der Gesamtwertung kamen die Gelderner auf den 10 von 41 Plätzen.
 
Auch die anderen Teammitglieder konnten mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein.
 
 
 
Es gab wieder etliche neue Bestzeiten,  und das obwohl man die Nächte in Zelten verbracht hatte,
 
was jedoch den Spaßfaktor deutlich erhöhte.
 
 
 
Die Verpflegung im Lager stimmte...
 
 
 
Bemerkenswert hier die Leistungen von
 
 
 
Dana Geberbauer (1:31,68 Quali f. Verbandsmeisterschaften)
 
 
 
 
 
 
Sabrina Leenen (1:12,39) ,
 
 
 
 
Sabrina Sladky (1:12,74)
 
 
 
und Christoph Gastens (1:09,40)  über 100 m Freistil.
 
Lukas Teneyken über 100 m Delphin (1:24,82),
 
 
Niklas Hoffmann (0:34,25)
 
 
 
 
und Franziska Böttger (0:31,63) über 50 m Freistil ,
 
 
 
 
sowie Selina Vorwerk (3:34,69 ) über 200 m Delphin!
 
Für die Eltern und Betreuer verliefen die 3 Tage absolut perfekt!
 
Ohne sie wäre die Teilnahme an einem solchen Wettkampf undenkbar...
 
 

Dirk Böttger 
 
 
 
Sabine Rütters
 
 
 Klaus Vorwerk und Carsten Hoffmann
 
 
 
Melanie Teneyken
 
 
 
 Thilo Friedrich
 
Die Aktiven boten keinerlei Anlass zur Kritik, auch wenn das Einschwimmen

morgens um 6.30 Uhr nicht jedem schmeckte!
 
 
 
Morgens war es doch noch recht kühl!
 
 
Einen tollen Eindruck von den 3 Wettkampftagen erhältst du hier:

09.05.2012

Am letzten Wochenende waren 9 unserer Nachwuchstalente

in Gelsenkirchen auf einem großen Wettkampf.

Über 1700 Meldungen für eine Eintagesveranstaltung!

Aber im Gelsenkirchener Zentralbad gibt es tatsächlich zwei 25 m Becken

mit jeweils 6 Startbahnen, also konnte das Programm zügig

durchgezogen werden.

Da wir aber mittags zu unserer Vereinsmeisterehrung zurück

sein wollten haben wir nur am 1. Abschnitt teilgenommen.

Unsere Aktiven sollten die Möglichkeit haben sich für

die Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge 99 u. jünger

zu qualifizieren, daher waren auch nur so wenige gemeldet,

denn viele hatten sich ja schon qualifiziert!

Einen tollen Eindruck om Wettkampf bekommst du wenn du diesem Link folgst:


picasaweb.google.com/sruetters/WettkampfGelsenkirchen


Henriette Hirnich und Antonia Auler haben sich neu qualifiziert.

Gleich mehrmals haben einige andere weitere Qualizeiten ganz knapp

verpasst. 

Aber in Neheim-Hüsten und Rees bestehen noch zwei weitere

Möglichkeiten diese zu knacken!

Das Protokoll findest du hier 

24.04.2012

Franzi beim Rückenschwimmen

NRW Meisterschaften 2012 in Bochum (50 m Bahn)

Teilnahme für den SC Delphin Geldern: Franziska Böttger

Ergebnis: 3 neue Bestzeiten, 2 Gelderlandrekorde (einer davon 18 Jahre alt)

Platzierungen: 12. (200 m Rücken), 9. (100 m Rücken), 8. (50 m Rücken)

Das sind die reinen Fakten - aber das sagt noch nichts über den Wert dieser Leistungen aus.

Franziska schwimmt mit gerade mal 14 Jahren 0:33,71 auf 50 m Rücken,

1:14,15 auf 100 m Rücken und

2:41,49 auf 200 m Rücken höchst beachtliche Zeiten, und dies auch noch auf der langen Bahn.

Der Jahrgang 98, dem sie angehört, ist momentan der stärkste bei den Mädchen.

Hier mit solchen Zeiten aufzuwarten ist schon toll. 

Unsere schnellste Delphinschwimmerin und Rückenschwimmerin!

Die Trainingspartnerinnen Sabrina (l.) und Franziska,

hier in Straelen beim Spezialtraining in den Osterferien,

schwammen beide neue Gelderlandrekorde.

 Hier der Ressebericht 

19.04.2012

02.04.2012

Die Vereinsmeisterschaften 2012 sind abgeschlossen! 

Es gab tolle Zeiten, harte Kämpfe (vor allem in den Staffeln)

und sicherlich viele neue Siegerinnen und Sieger. Auch 

konnten wir einige Talente entdecken, die bald die Gelegenheit

bekommen in anderen Gruppen zu üben und zu trainieren. Leider haben

 nicht alle ihre Möglichkeit zum Nachschwimmen genutzt!

Die Auswertung der Wettkämpfe läuft und die Ergebnisse wirst du zur

Siegerehrung am 06.05.2012 im Freizeitcenter Janssen

erfahren.

12.03.2012

Verbandsmeisterschaften Rhein - Wupper Jg. 98 u. älter 2012  

Torben - wieder erfolgreich im Rücken- und Delphinschwimmen!

Eine tolle Bilanz konnten die Gelderner Delphine nach den Verbandsmeisterschaften

Rhein-Wupper in Krefeld ziehen. Franziska Böttger, Jasmin van Fürden

und Torben Knops konnten 7 Medaillen gewinnen. Jasmin van Fürden

konnte über 50 m Rücken in 0:35,84, also mit Bestzeit, überraschend,

aber umso erfreulicher, den 3. Platz erreichen. Sie verbringt mittlerweile mehr Zeit

am Beckenrand um den Nachwuchs im Verein zu unterrichten als selbst zu trainieren.

Gerade vor diesem Hintergrund ist ihre Leistung beachtlich. Ähnlich geht es Torben Knops,

der vor seinem Abitur steht und momentan fast gar nicht trainieren kann.

Dennoch konnte er sich über 50 m Delphin in sehr guten 0:27,78 auf den 2. Platz schwimmen.

Sein 1. Platz über 50 m Rücken (0:29,88) in der Jahrgangswertung 92 und älter bedeutete

gleichzeitig den 2. Platz in der offenen Wertung (alle Jahrgänge)! In toller Form

befindet sich Franziska Böttger. Sie erreichte in ihrem Jahrgang 1998,

und dies ist momentan der stärkste Jahrgang, da sich hier die meisten und

schnellsten Schwimmerinnen bis einschließlich Jahrgang 94 bewegen,

drei Mal den 3. Platz! Die 50, 100 und 200 m Rücken absolvierte sie jedes Mal in

Bestzeit und stellte in 0:34,09 zusätzlich einen neuen Gelderlandrekord auf.

Mit den geschwommenen Zeiten qualifizierte sie sich jeweils auch für die

NRW Meisterschaften, wo Torben Knops trotz Qualifikation wegen seiner

Abiturvorbereitung leider nicht starten wird.  Wenn man das Protokoll studiert

und zwischen den renommierten großen Vereinen, bzw. Startgemeinschaften

aus Remscheid, Bayer Wuppertal/Dormagen/Uerdingen, Düsseldorf, Mönchengladbach,

die quasi immer oben auf dem Siegerpodest stehen, den Namen eines

Schwimmers vom SC Delphin Geldern sieht, macht das schon stolz, den

Schwimmer wie auch den Trainer! Diese Vereine können Trainingsmöglichkeiten bieten,

die mit unseren nicht vergleichbar sind. 50 m Bahn,

4 - 10 mal Training in der Woche, kleine, homogene Trainingsgruppen auf höchstem Niveau.

Aber wir wollen nicht klagen, sondern freuen uns um so mehr über die Erfolge unserer Aktiven.

Dazu gehören auch die Platzierungen der anderen Teilnehmer Jan Rettinghaus, Alexander Linßen,

Sabrina Sladky und Annika Polfers, die ihre auf der kurzen Bahn erzielten Zeiten

allesamt bestätigten. Lediglich Christoph Gastens und Marco Weber konnten ihre im Vorfeld

gezeigten Leistungen gesundheitsbedingt nicht ganz wiederholen. Noch vor drei Jahren

waren die Delphine gerade mal mit 2 Aktiven bei diesen Meisterschaften vertreten.

Jetzt hatten sich 10 qualifiziert und mit

den guten Platzierungen auf diesem hochkarätigen Wettkampf in diesem Jahr belohnen

sich die Aktiven für ihren Trainingsfleiß! 

 Pressebericht 

 

07.03.2012

 Wow - was für ein Foto, das geht aber auch nur mit einem 

 guten Motiv, prima Viola!
 
 
Wettkampf in Wedau!
 
17 Aktive der Jahrgänge 2000 bis 2004 vertraten den SC Delphin Geldern beim
 
Schwimmfest des Duisburger Schwimmteams. Insgesamt hatten 34 (!) Vereine für diese
 
hochkarätige Veranstaltung im Wedauer Schwimmstadion gemeldet.
 
Eigentlich erwartete Trainer Jörg Löcker keine großen Steigerungen.
 
Es war der erste Wettkampf auf der ungewohnten 50 m Bahn seit langem,
 
und die Kinder stehen voll in der Trainingsbelastung. Aber trotzdem überraschte
 
das Delphinteam wieder einmal in beeindruckender Manier.
 
11 der 17 Aktiven errangen 25 Medaillen und davon waren 15 golden.
 
 
 
Mathis - wie immer sehr erfolgreich!
 
 
Ein Beweis dafür, dass sich auch die Spitze unseres "jüngeren" Teams
 
ganz hervorragend auf überregionaler Ebene schlägt, und dies eben
 
nicht nur auf die drei starken Leistungsträger Caroline Friedrich,
 
Mathis und Lukas Teneyken beschränkt. Niklas Hoffmann, Selina Vorwerk,
 
Dana Geberbauer, Jonas Klemm oder auch Lydia Rütters haben sich
 
in ihren Jahrgängen und ihren Spezialstrecken auch schon etabliert.
 
 
 
Lydia, hier mal beim Kraulschwimmen.
 
 
Dennoch, mit den beiden Kindern Caroline Friedrich und Mathis Teneyken,
 
beide erst 9 Jahre alt, und beide in der Deutschen Bestenliste
 
jeweils mehrmals ganz vorne platziert, hat man zwei Schwimmer,
 
deren Entwicklung mit Spannung beobachtet werden kann.
 
Aber auch andere Kinder geben auf den Wettkämpfen immer ihr Bestes,
 
sie beweisen es mit kontinuierlichen Verbesserungen ihrer Bestzeiten,
 
aber auch immer wieder großem Einsatz beim Training. So auch Selina Vorwerk.
 
Sie ist ein Vorbild an Trainingsfleiß. Dreimal in der Woche ist sie
 
beim Training und trainiert dort sehr intensiv. Aber die Leistung die sie in Wedau 
 
vollbrachte ist schon etwas ganz Besonderes. Sie ist noch keine 11 Jahre alt
 
und hat es geschafft über 200 Delphin die Pflichtzeit für
 
die Verbandsmeisterschaften um 34 (!) Sekunden zu unterbieten, und dann,
 
nur 10 Minuten später, in der 4 x 100 Lagenstaffel die 100 m Delphin nur 2 Sekunden
 
langsamer als ihre Bestzeit zu schwimmen und den zweiten Platz
 
dieser Staffel mit zu erringen. Und das Ganze in exzellenter Technik.
 
Eine Leistung die absolute Hochachtung verdient, das hat auch beim Trainer eine Gänsehaut erzeugt.
 
 
 
Talent ist nicht alles, Trainingsfleiß ist beim Schwimmen absolut wichtig!
 
Selina hat beides!
 
 

 
Staffelfreude pur, immer ein besonderes Erlebnis!
 
 
 
Caro, Selina, Antonia, Lydia, ein tolles Team- herzlichen Glückwunsch!
 
 
Lukas, einer unserer Sieger!
 
 
Der Start war wirklich gut - prima Marie!
 
 
 
Und so schwimmt man Delphin, Lukas vorbildlich!
 
 
Übrigens haben unsere "kleinen" unserem Vereinsnamen alle Ehre gemacht.

Über 50 m Delphin gewannen

Caroline Friedrich, Mathis Teneyken, Niklas Hoffmann, Selina Vorwerk und Lukas Teneyken

jeweils die Goldmedaille in ihren Jahrgängen!
 
Pressebericht 
 
 
 

06.12.2011

 "1. Gelderner Drachencup"!

 

Guten Sport gab es zu sehen... 

 
 
Viel Freude, viel Arbeit und ein wenig Stolz!
 
So möchte ich mit wenigen Worten ein Resümee zum 1. Drachen Cup der
 
Gelderner Delphine formulieren.

Als die Meldungen der Gäste im Meldeprogramm eingearbeitet waren und wir bereits
 
zu diesem Zeitpunkt die stolze Zahl von über 750 Meldungen hatten,
 
wohlgemerkt, ohne die der Delphine,

hatte ich leise Zweifel. Zweifel, ob unser Verein diese Aufgabe stemmen könnte.

Dann kam unser Sportmanagement mit weiteren 250 Meldungen,

die dann in Summe die stolze Zahl von 1001 Meldungen für den 1. DrachenCup ergab.

Eine große Herausforderung!

Für unsere Aktiven, für die Betreuer, die Kampfrichter, für die Helfer direkt am Beckenrand,

für die Damen der Cafeteria, kurz für alle, die sich für den Verein engagieren.
 
 
 
Hier war das Kampfgericht noch entspannt!
 
 
In verschiedenen Gesprächen innerhalb des Vorstandes zeigte sich dann recht schnell
 
die Bereitschaft, diese Aufgabe anzunehmen und
 
das Wettkampfprogramm nicht einzukürzen.
 
Und so wurde der 03.12.2011 ein langer Tag!

Viele interessante, sportliche Rennen im Becken, viele Wege zwischen der Startbrücke
 
und dem Protokollraum,

viele Medaillen wechselten den Besitzer, die neuen freuten sich überaus!
 
 

Auch "Bronze" kann sehr schön sein!
 
 
Ein grüner Geldino zu Gast, ehrte unsere Jüngsten, ungezählte Kaffees verschwanden in
 
durstigen Kehlen, die Würstchen waren bald ausverkauft, und manch eine(r)
 
war dann im Laufe des Nachmittags/Abends doch an seinen Grenzen.
 
 

Unser "kleines" Herrenteam - die Goldjungs Dominik, Max und Max!
 
 
Außerdem waren wir bei der Pokalausbeute ziemlich erfolgreich…….obwohl
 
(oder besser: trotzdem!?!)

manch einer mit dem Umfang der individuellen Betreuung der Aktiven hadert….
 
„Grenze“ ist auch das Stichwort:

In den nachfolgenden Gesprächen mit den Engagierten vor Ort zeigte sich immer wieder,
 
dass wir mit diesem Wettkampf in diesem Umfang an unsere Grenzen gegangen sind.
 
Wir haben sie erreicht, aber nicht überschritten,

auch wenn hier insbesondere die Betreuer-Crew am Beckenrand anderer Meinung ist.
 
 

 Es war richtig was los!
 
 
Wir werden das Thema „2. DrachenCup 2012“ auf jeden Fall intensiv diskutieren

und die Verbesserungswünsche von Seiten unserer Gäste und unseres Teams einfließen lassen.
 
Abschließend möchte ich mich an dieser Stelle für die geleistete Arbeit bei

allen Beteiligten des SC Delphin Geldern recht herzlich bedanken.
 
 
Danke Team!
 
Wir können ALLE durchaus ein wenig stolz sein, auf unseren 1. Drachen Cup, nicht perfekt,

aber mit einem gehörigen Potential! Dieses Potential werden wir ausschöpfen,

da vertraue ich voll auf Eure Fähigkeiten!
 
Mit sportlichen Grüßen und auch einer Menge Freude am Job

Jörg Tiemann

1. Vorsitzender

 Und hier noch ein paar Eindrücke ...



Auch das ist Teamgeist!

06.12.2011

Und hier der Bericht:

Ein wahres Mammutprogramm absolvierten am letzten Wochenende die Organisatoren
 
und Schwimmer beim 1. Gelderner Drachencup. Insgesamt 15 Vereine aus Osterfeld,
 
Bottrop, Wesel Rheinkamp, Neukirchen-Vluyn, Kamp-Lintfort, Kempen, Xanten,
 
Mönchen-Gladbach, Dülken, Rheinhausen, St. Tönis, Moers, Duisburg
 
und dem Gastgeber, mit 270 Aktiven waren im Gelderner Parkbad annähernd 1000 mal am Start.
 
Das Delphinteam war mit 53 Aktiven das größte. 
 
 
Erfahren und cool... 
 
 
 
erfahren und locker! 
 
 
Neben den erfahrenen treten
 
bei einem Heimwettkampf auch immer einige neue Schwimmer an.
 
Henning Ott, Sydney und Chantal Groß, Sarah Matheus, Julia Görtz,
 
Miriam und Daniel Bauke, Finja und Mathis Wolters, Lina Wärmpf, Steffen Hetgens
 
und Max Armbrüster haben dieses Mal trotz großer Nervosität
 
ein tolles Debut gegeben.
 
 
 
Viel gelernt Max - weiter so!
 
 
Wie bei den mittlerweile so erfahrenen und erfolgreichen Schwimmern
 
des SC Delphin freuen sich die Trainer schon auf die Entwicklung der
 
neuen Mitglieder des Wettkampfteams.
 
 
 
Volle Konzentration vorm Start - prima Lydia!
 
 
 
Bei der Ausschreibung zu diesem Wettkampf wurde großen Wert
 
auf Mannschaftswertungen gelegt.
 
 
 
Volle Unterstützung!
 
 
Hier kam es in den Ergebnislisten zu einem bunten Mix bei den führenden Vereinen.
 
Wer allerdings immer unter den ersten Dreien vertreten war, war das Gelderner Team.
 
Von den 10 ausgeschriebenen Mannschaftswertungen gewannen die Delphine 6.
 
Die Jungs des Delphin gewannen die Wertungen in den
 
Jahrgangsklassen Jg. 2004/2005, 2000-2003 und 1992-1995, sowie durch den
 
dritten Platz bei den Jahrgängen 1996-1999 die Gesamtwertung
 
aller männlichen Altersklassen. Bei den Mädchen standen bei den
 
Jahrgängen 2000-2003 die Delphine ganz oben.
 
Durch die zweiten Plätze bei den Jahrgängen 2004/2005,
 
1996-1999, sowie 1992-1995 konnten sie auch die
 
weibliche Gesamtwertung um den Gelderner Drachencup für sich entscheiden!
 
Da kann man wohl von einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprechen.
 
 
 
Alex gibt immer alles, für sich und für's Team!
 
 
Dabei war die Belastung mit bis zu sieben Einsätzen für einige
 
Schwimmer schon extrem, und die Trainer mussten einige Male die Devise zum
 
taktischen Schwimmen ausgeben.
 
 
 
Wieder ein Rennen hinter mir! Aber immer schön warm angezogen!
 
 
Da rückte die sonst
 
so erfolgreiche Jagd nach Bestzeiten für einige Schwimmer mal in den Hintergrund.
 
Und trotzdem konnten man sich zusätzlich zu den Mannschaftserfolgen am Ende über,
 
übrigens ganz besondere und daher begehrte,                
 
40 Bronze-, 30 Silber- und 63 Goldmedaillen, 138 Bestzeiten und
 
4 neue Gelderlandrekorde freuen.
 
Annika Polfers, über 50 m Schmetterling in 0:36,30, Franziska Böttger, erst 13 Jahre alt,
 
über 50 m Rücken in sehr guten 0:34,69, und Torben Knops in 0:26,78 über
 
50 m Schmetterling und 200 m Freistil in 2:05,45 setzten die neuen Marken!
 
Das Resumè der Leistungen kann bei solchen Ergebnissen nur positiv ausfallen.
 
Wenn man nach dem letzten Wettkampf dieses Jahres am 17./18.2011 in Gladbeck
 
eine Bilanz zieht, wird das Schwimmteam des SC Delphin auf ein ganz
 
besonders erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Teilnahme am Wettkampf in Gladbeck
 
ist quasi eine Belohnung dafür, denn dies ist ein extrem hochwertiger Wettkampf
 
mit tollen Schwimmern aus unter anderen Essen, Dortmund, Gelsenkirchen, Bochum
 
und der SG Bayer Uerdingen/ Dormagen/ Wuppertal.
 
Ein echtes Highlight, wo man gespannt sein darf,
 
wie sich das dann kleine Delphinteam dort schlagen wird.

Hier ein Link zu der eigens für den nächsten Wettkampf in Gladbeck eingerichteten

Homepage:

volksbank-jugendschwimm-cup.vflgladbeck.de/index.php

Hier unser Delphin Team 

Das Jahresende ist aber kein "hochlegen der Beine" für das Team.

 Zum Jahresabschluss findet ein Trainingslager statt, wo man sich für
 
die 2. Hälfte der Wintersaison fit macht.
 
Aktive und Trainer freuen sich schon sehr darauf!

 Am Ende waren alle geschafft!

Das Protokoll vom Drachencup findest du hier 


 

  

11.05.2011

36. Internationaler Kölner Stadtadler

Am vergangenen Wochenende nutze das Schwimmteam des SC Delphin Geldern einen hochwertigen Wettkampf in Köln als

Qualifikations- und Vorbereitungswettkampf für die Verbandsmeisterschaften in Wuppertal und Mönchengladbach im nächsten Monat.

Zum 36. mal wurde dieser internationale Wettkampf nun ausgetragen, doch was in diesem Jahr

an Meldungen auf den Veranstalter zu kam übertraf selbst die Kapazitäten des Schwimmleistungszentrums in Müngersdorf.

Über 4200 Meldungen lagen bei Meldeschluss vor, so dass der Veranstalter

die Vereine bitten musste die Meldungen auf den 200 er und 400 er Strecken zu reduzieren.

Auch die Gelderner zogen einige Meldungen zurück.

Es blieb ein 24 köpfiges Team mit 105 Starts übrig.

Letztlich verteilten sich 3792 Starts auf insgesamt 874 Aktive aus 49 Vereinen aus 6 verschiedenen

Landesverbänden, allein das Kampfgericht umfasste 46 Kampfrichter(!).

Eine Riesenveranstaltung die erstklassig besetzt war.

Für einige Aktive des SC Delphin war es der bestbesetzte Wettkampf an dem sie bisher

teilnahmen, und somit ein echtes Erlebnis sich mit solch starker

Konkurrenz messen zu können. Mit 8 ersten, 6 zweiten und 2 dritten Plätzen, alle bei den

Jahrgängen 1999 und jünger errungen, zeigte sich das Gelderner Team  dennoch häufig

auf dem Siegerpodest. Bei den älteren sprangen vielfach die Plätze 4 bis 12 heraus.

Dies ist ebenfalls sehr beachtlich, da auf diesem Niveau 10 - 15 Trainingseinheiten pro Woche

keine Seltenheit sind. Die Gelderner können maximal 4 Trainingseinheiten durchführen,

da kann man mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Ganz hervorragend schwamm wieder die achtjährige Caroline Friedrich.

Mit ihrer 100 m Freistil Zeit (1:26,33) belegt sie mit 7 Sekunden Vorsprung (!) Platz

eins in Deutschland.

Auch Mathis Teneyken schaffte auf dieser Strecke den Sprung unter die schnellstens

zehn Achtjährigen in Deutschland. Sein Bruder Lukas (11 Jahre) gewann auf dieser

Strecke die Goldmedaille in 1:14,25. Auf der langen 50 m Bahn ebenfalls eine tolle Zeit.

Auch Tilo Friedrich (Jg. 99) konnte eine "Goldene" (100 Brust) und eine

"Silberne" (50 Brust) gewinnen. Gold und Silber gewann auch Niklas Hoffmann über

100 Brust und 100 Freistil bei dem Jahrgang 2001. Über 100 Brust und

100 Rücken platzierte sich Sarah Rütters (Jg. 2002) auf dem 2. und 3. Rang.

Bemerkenswert auch die 0:50,08 auf 50 Delphin von Selina Vorwerk (Jg. 2001),

oder die 6:14,88 auf 400 Freistil von Jonas Klemm (Jg. 2000).

Bei den Älteren überzeugten mit sehr guten Zeiten Sabrina Leenen (Jg. 97) mit 0:37,43

auf 50 Delphin, Franziska Böttger (Jg. 98) mit 1:21,25 auf 100 Rücken

und 0:37,23 auf 50 Rücken, Sabrina Sladky (Jg. 96) mit 1:13,67 über

100 Freistil, Annika Polfers (Jg. 94) mit 0:38,82 auf 50 Brust und 1:10,94 auf 100 Freistil.

Bei den Jungs konnte in Abwesenheit von Marco Weber vor allem

der 14 -jährige Christoph Gastens über 50 Brust in 0:38,74 überzeugen.

Die Qualifikation für die Verbandsmeisterschaften Rhein-Wupper haben

aktuell 11 Gelderner Aktive in 36 Disziplinen (!) geschafft. Letztes Jahr waren es noch 5 Aktive bei

14 Disziplinen. Sowohl bei den Jahrgängen 97 und älter als auch bei den

Jahrgängen 98 - 2001 haben die Delphine die Teilnehmerzahl verdoppeln können.

Man kann gespannt sein wie es auf dem nächsten Saisonhöhepunkt für die

Gelderner Delphine laufen wird.

Das Trainerteam Stephanie Janas, Josefine Dohmen, Thilo Friedrich und Jörg Löcker

und der gesamte Verein sind auf jeden Fall schon jetzt sehr stolz auf seine erfolgreichen Schützlinge!

Hier findest du das Protokoll vom "Kölner Stadtadler".

Hier den Bericht in der Rheinischen Post 

Die imposante Halle des Leistungszentrum Müngersdorf dient gleichzeitig

als Ausbildungshalle der Deutschen Sporthochschule Köln.

 

Eine stolze Sarah

Tilo und Niklas mit ihrer "Beute"

So mancher "Wassermann" fand großes Gefallen an den Möglichkeiten

die ein Leistungszentrum bietet...

        

die Wassernixen Franziska, Selina und Lydia zeigten ihre Grazie...

....da können sich die Wassermänner, hier Tilo,  noch was abgucken!

09.05.2011

Der "Kölner Stadtadler" war ein toller Wettkampf!

Unser Team zeigte beachtenswerte Leistungen.

Sobald das Protokoll erscheint gibt es einen detaillierten Bericht.

Neben dem tollen Bad, der internationalen und nationalen

Konkurrenz gab es im Kölner Leistungszentrum aber auch

ganz andere neue Dinge auszuprobieren.

Wie man sieht hat das viel Spaß gemacht...

 Ein Resumee unseres 1. Vorsitzenden zu den Kreismeisterschaften 2011

Willkommen im Club

Langsam kommt eine Urkunde nach der anderen aus dem Drucker,

einige Gelderner Schwimmer haben sich schon mit leisen klirrenden

Medaillen um den Hals an der Auswertung vorbei in den wohlverdienten

Sonntag Nachmittag verabschiedet. Ein wenig Aufräumen,

die Ergebnisdateien aufbereiten und mailen, dann sind die

Kreismeisterschaften 2011 auch schon Geschichte.

Es ist eine schöne Geschichte von einer umfassenden Leistung

des gesamten Gelderner Teams: Da gab es z.B. die zwei in rot,

die unermüdlich und trotz im Einsatz erlittener erheblicher Blessuren

stets und ständig mit einem freundlichen Lächeln die Startkarten

vorbeibrachten, die Mädels von der Cafetaria, die sich um unser

aller Wohlergehen kümmerten und teilweise (noch!) nicht im Club

sind, die ungezählten Kampfrichter, die wenigstens am Samstag

teilweise ein unfreiwilliges Sonnenbad genießen durften und

dabei einen kühlen und unparteiischen Kopf bewahrten, die Eltern,

die lautstark anfeuerten und dann gibt es SIE schlechthin:

Die Schwimmerinnen und Schwimmer unseres Teams.

Nachdem sich bereits im letzten Jahr bei den Kreismeisterschaften

in Kleve die ersten positiven Akzente in den sportlichen Leistungen

zeigten, gab es in diesem Jahr kein Halten mehr: Es war ein

regelrechter Medaillensegen quer durch alle Altersklassen.

Ein Segen, der auch die unermüdliche Arbeit unseres

Trainer- und Betreuerteams in´s rechte Licht gerückt hat.

Jörg Löcker hat hier eine genaue detaillierte Analyse im übernächsten

Artikel geliefert.

Und wir haben einen neuen im Club!

Im Club? Sind wir doch alle........Aber da gibt es noch den Club

der wenigen Gelderner Schwimmer, die die 100 m Freistil unter

der magischen Minutengrenze geschwommen haben.

Marco Weber hat es nun im heimischen Parkbad endlich gepackt.

Diesmal war ja auch seine Vorbereitung nach Einschätzung

seiner Trainer endlich optimal........Und er ließ es nicht bei diesem

einen Streich bewenden: Da gab es ja noch diese

(Alp-) Traumstrecke 200 m Schmetterling mit dem uralten Gelderlandrekord

aus den 80-iger Jahren des letzten Jahrtausends, gehalten

von Wolfgang Winter. Hier war Marco deutliche 5 Sekunden schneller

als die alte Bestmarke und hat so seinen ersten Gelderlandrekord "geknackt".

Zwei der vielen herausragenden sportliche Leistungen.......

Was fehlt noch?

Ein ganz großes Dankeschön von meiner Seite an alle Beteiligten!

Es macht Spaß, diesem Verein mit allen seinen Facetten vorzustehen.

Euer Jörg Tiemann

1. Vorsitzender

 

"Superstarter" Alexander Linssen

14.03.2011

Ein außerordentlich erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns!

Die Bilanz der Delphine für die

Kreismeisterschaften 2011 ist beeindruckend.

Man darf dieses mal gar keinen hervorheben, man müsste sie alle nenen.

Oder muss man doch die nennen,

die drei-, sechs- oder neunmal Kreismeister geworden sind.

Oder sich 5 x an die Spitze der Deutschen

Jahrgangsbestenliste geschwommen haben,

oder die die Pflichtzeiten für die Verbandsmeisterschaften erreicht haben,

oder die die sich wieder einmal um 3, 5 oder 10 Sekunden

verbessert haben, oder die die

trotz Trainingsrückstand ihre Zeiten verbessert haben,

oder die die gesundheitlich angeschlagen trotzdem

für unseren Verein ihr Allerbestes gegeben haben, oder, oder, oder!

Die Trainer und der gesamte Vorstand bedanken sich ganz herzlich

für den tollen Einsatz und das

erstklassige Auftreten unsere Delphine bei diesem Wettkampf!!!

Hier die Übersicht der Podestplätze als Entwicklung der letzten drei Jahre:

                1. Plätze    2. Plätze    3. Plätze

2009          0              9              21

2010         12            28             30

2011         39            55             50

Mittlerweile besticht unser Wettkampfteam auch  durch seine

Leistungsbreite! Unsere Aktiven haben an 137 Jahrgangswertungen

teilgenommen,und haben sich dabei in 122 (!) Wertungen

unter den ersten Dreien platziert. 30 von 45 Schwimmern

unseres Teams schafften das!

Hier kannst du das Protokoll der diesjährigen Kreis - Kreisjahrgangsmeisterschaften einsehen!

Und hier geht es zu den Einzelergebnissen der Gelderner Delphine!

 

Lukas Teneyken