Schwimmverein Delphin Geldern

Logo Schwimmverein Geldern e.V.

Partnerschaften

WIR SIND

HEAD PARTNER VEREIN!

 

 

 

 

UND BEDANKEN UNS

FÜR DIE

UNTERSTÜTZUNG BEI

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

 

 

19.09.2018

 

Der Rohrbruch im Lehrschwimmbecken der Don-Bosco-Schule ist repariert,

 

heute findet die Schwimmausbildung wieder statt!

 

 

13.09.2018

 

Saisonauftakt beim 45. Süchtelner Bergfest

 

Durchgehend zufriedenstellend war der Saisonauftakt

 

für die Gelderner Schwimmer beim 45. Süchtelner Bergfest.

 

24 Aktive absolvierten 126 Starts bei denen sie beeindruckende 109 Mal

 

auf dem Siegerpodest standen. 69  Gold- und jeweils

 

20 Silber- und Bronzemedaillen nahmen die Delphine mit nach Hause.

 

Zudem waren 69 Bestzeiten der Beleg für eine jetzt schon

 

gute Form bei vielen Aktiven. Bei einigen merkte man jedoch

 

den Trainingsrückstand zudem ja noch die Belastung der

 

ersten Trainingseinheiten hinzukam. Besonders bemerkenswert

 

waren die Leistungen des achtjährigen Robert Rübesam,

 

der lange Zeit nur stark reduziert trainieren konnte.

 

Er verbesserte sich über 50 und 100 Freistil um mehrere Sekunden

 

und machte seinem Trainer wieder Hoffnung auf

 

eine weiterhin gute Entwicklung. Mats Burghardt, Felix Specker

 

und Tobias Windisch verbuchten ebenfalls mehrere Bestzeiten.

 

Der 15- jährige Mathis Teneyken konnte zwar noch keine Bestzeiten verbuchen,

 

überzeugte aber dennoch schon jetzt auf einem sehr hohen Niveau.

 

Er schwimmt ja bereits in der 1. Liga in Deutschland.

 

Seine Zeit über 50 m Freistil (0:25,89) war in seinem Jahrgang

 

zum Beispiel die bisher 6 schnellste in Deutschland.

 

Über 50 m Delphin war er in 0:28,09  sogar der bisher Viertschnellste.

 

Benjamin Bauten nutzte den Wettkampf in Süchteln mit 8 Starts,

 

wegen seiner sechswöchigen Trainingspause, als Trainingswettkampf.

 

Dennoch konnte er 5 Gold- und 3 Silbermedaillen für den SC Delphin gewinnen.

 

Leider fehlten mit Leo Petrak, Marinus Burghardt und Lukas Teneyken

 

drei Topschwimmer der Gelderner, sie werden erst bei den

 

nächsten Wettkämpfen zum Team hinzukommen.

 

Bei den Mädchen kam es ebenfalls zu sehr erfreulichen Leistungen!

 

Die momentan schnellste Gelderner Schwimmerin

 

ist die 15- jährige Lina Jonkmans. Ihr Trainingsfleiß wurde mit

 

tollen Bestzeiten über 100 Freistil m in 1:02,95 min und

 

100 m Delphin in 1:12,30min belohnt. Ein Jahr jünger ist Lea Ingendahl,

 

die die 100 Meter Freistil in 1:05,84 zurücklegte,

 

ganz knapp über ihrer bisherigen Bestzeit. Auch bei ihren anderen

 

sechs Starts überzeugte sie, da auch sie sich erst im Trainingsaufbau befindet.

 

Anders sieht es da schon bei Eelkje Burghardt vom Jahrgang 2007 aus.

 

Sie befindet sich bereits in einer längeren Trainingsphase,

 

was sich auch schon in ihren Leistungen widerspiegelt!

 

100 m Freistil in 1:06,89 min, das ist ein satte Verbesserung ihrer

 

bisherigen Bestzeit und eine von 5 Bestzeiten bei 8 Starts in Süchteln.

 

Gut drauf waren auch Dina Heetfeld und Aila Lentz (beide Jg. 2009),

 

Lea Hutmacher, Carlotta Specker (beide Jg. 2008), Chiara Smolan,

 

Christina Bauten (beide 2007), Felicita van Leyen und Feline Kisters (beide Jg. 2006),

 

sowie Sina Ripkens und Sarah Rütters.

 

Alle schwammen mindestens zwei Bestzeiten.

 

Der nächste Leistungstest kommt jetzt im Stadtbad Neuss,

 

wo es gegen superstarke Konkurrenz gegen

 

die besten Vereine aus Wuppertal, Köln, Mönchengladbach,

 

Düsseldorf, Ratingen und eben Neuss geht.

 

Das bedeutet, weniger Medaillen, aber vielleicht wieder eine Menge toller Zeiten!

 

 

 

13.09.2018

 

Wasserrohrbruch im Lehrschwimmbecken der Don-Bosco-Schule

 

Wir wissen noch nicht wie lange die Reparatur dauert!

 

 

Saisonabschluss Freibadwettkampf in Lünen

 

Zum Saisonabschluss starteten die Gelderner Delphine zusammen mit

 

Schwimmern aus 27 weiteren Vereinen, darunter zwei

 

aus den Niederlanden und einem aus England, bei einem großen Wettkampf

 

im Freibad Lünen. Insgesamt waren über 600 Aktive (3194 Starts) angetreten,

 

viele von ihnen blieben das ganze Wochenende auf

 

dem Freibadgelände und zelteten dort. Den Kampf

 

um den Lippepokal nahm das Gelderner Team mit

 

24 Schwimmern (137 Meldungen) auf.

 

Zahlenmäßig weitaus stärker und damit,

 

bei der ausgeschriebenen Punktewertung, deutlich im Vorteil

 

waren der Gastgeber aus Lünen (489 Meldungen), Neptun Berlin (285 Meldungen),

 

die SG Dortmund (292 Meldungen) und der Dürener TV (246 Meldungen)!

 

Letztlich waren diese Vereine in der Punktewertung vor

 

dem Team der Gelderner platziert,

 

das jedoch hoch zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes war.

 

Nicht alle Schwimmer konnten verständlicherweise nach

 

einer Nacht im Zelt mit Bestleistungen aufwarten,

 

dennoch gab es vor allem für Annika Rübesam, Carlotta Specker,

 

Chiara Smolan, Eelkje Burghardt,

 

Feline Kisters, Felicita van Leyen, Sina Ripkens und Mia Verhasselt

 

bei den Mädchen einige tolle Verbesserungen.

 

Hierbei konnten vor allem Feline Kisters im Finale über 50 m Delphin in 0:37,38 min

 

und Eelkje Burghardt im Finale über 50 m Freistil

 

und 50 m Rücken besonders überzeugen!

 

Einen tollen ersten Platz konnte die 4 x 50 m Lagenstaffel bei

 

den Mädchen für die Jahrgänge 2006

 

und jünger erreichen. Mia Verhasselt, Chiara Smolan, Feline Kisters

 

und Eelkje Burghardt ließen

 

die Konkurrenz um fast 10 Sekunden hinter sich!

 

Bei den Jungs konnten Robert Rübesam, Leo Petrak,

 

Felix Specker, Maxim Wolf, Tobias Windisch

 

und Mathis Teneyken mindestens eine ihrer Langbahnbestzeiten deutlich verbessern.

 

Während also die Mädchen mehr Bestzeiten schwammen,

 

gewannen die Jungs mehr Medaillen.

 

Von den insgesamt 35 Medaillen errangen die Jungs 21.

 

Hier waren vor allem Mats Burghardt, Leo Petrak,

 

Felix Specker und Tobias Windisch in ihren Jahrgängen sehr erfolgreich.

 

Mit 529 gewonnenen Medaillen (290 Gold, 146 Silber, 93 Bronze)

 

im ersten Halbjahr liegt der SC Delphin Geldern

 

auf gutem Kurs zum Ziel in diesem Jahr wieder mehr als 1000 Medaillen zu gewinnen!

 

Aber das ist nicht das einzige Ziel der Aktiven für dieses Jahr.

 

Da der Verein, 1968 gegründet, in diesem Jahr 50 Jahre alt wird,

 

wünscht man sich, dass eine weitere höchst beeindruckende

 

Marke geknackt wird. 5000 (!) gewonnene Medaillen

 

in den letzten fünf Jahren zum 50. Jubiläum, das wäre ein schöner Moment.

 

Aktuell steht die Bilanz bei 4799 Medaillen…

 

mal sehen wer die 5000. Medaille holen wird!

 

Hier ein paar Impressionen aus Lünen!

 

 


 

 

 18.06.2018

  

                                                   50 Jahre SC Delphin GeldernLogo neuDelphinEmblem

   

      1968  -  2018

 

      Einladung

 

Der Schwimmclub Delphin Geldern lädt alle Mitglieder, ehemaligen Mitglieder, Freunde und

 

 

Förderer zur Feier anlässlich des 50-jährigen Jubiläums ein.

 

 

Termin: Dienstag, 2. Oktober 2018, 19.00 Uhr

 

 

Ort: Restaurant Lindenstuben, Stauffenbergstraße 37, Geldern

 

 

                                    Die ausführliche Einladung steht hier zum Download bereit:

 

Einladung zur 50-Jahr-Feier 2018

 

 


 

 

24. Kinder-und Jugendschwimmfest SV Leichlingen


Elf Kinder der Jahrgänge 2009 – 2012 schickte der SC Delphin Geldern

 

zu dem 24. Leichlinger Kinder- und Jugendschwimmfest. 

 

Die jüngsten im Wettkampfteam des SC Delphin wollten in Leichlingen

 

in erster Linie Erfahrung sammeln. Am Ende freuten sie sich jedoch

 

über 5 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen. 

Die nächsten erfolgreichen Talente im Verein heißen Emma Klaessen,

 

gerade 6 Jahre alt, und Philipp Rübesam, 7 Jahre.

 

Beide sind in ihrem Jahrgang schon bei anderen Wettkämpfen

 

sehr erfolgreich!

Emma gewann die 25 m Kraul vor ihrer Teamkollegin

 

Charlotte Frohwerk in 0:23,98 min.

 

Ebenfalls Gold gewann sie über 25 m Rücken,

über 25 m Brust belegte sie Platz 2. Philipp gewann drei Mal Gold.

 

25 m Kraul in 0:21,99 min sind eine sehr gute Zeit,

 

mit der er fast drei Sekunden schneller war als der Zweitplatzierte.

 

Silbermedaillen über 25 m Rücken und 100 m Lagen

 

und eine Bronzemedaille über 25 m Freistil konnte Elisabeth Mendritzki

 

im Jahrgang 2009 gewinnen.

 

Annika Rübesam, ebenfalls von 2009, wurde zweite über 25 m Freistil

 

und Dritte über 25 m Brust. Sie belegte zusätzlich noch

 

zwei Mal den undankbaren vierten Platz.

 

Ihren ersten Wettkampf für den SC Delphin erlebten

 

Dina Heetfeld (Jahrg. 2009) und Leni Aengenheister (Jahrg. 2011).

 

Lotta Hutmacher, Caroline Stark, Aila Lentz und Luise Böcker

 

vervollständigten das hoffnungsvolle Nachwuchsteam.

 

Auch sie machen große Fortschritte und werden sicher

 

schon bald ihre ersten Medaillen gewinnen!

 

Bei dreizehn teilnehmenden Vereinen landete das Team hinter

 

dem Gastgeber und dem TV Ratingen und vor Blau Weiß Bochum

 

auf Platz drei im Medaillenspiegel.





 

   

 

 

26.05.2018

 

Training im Kevelaerer Freibad!

 

Jedes Jahr das gleiche Problem, kurz vor den Verbandsmeisterschaften schließt

 

das Gelderner Hallenbad wegen der jährlich stattfindenden Grundreinigung für 15 Tage,

 

das bedeutet drei Montage und die Tage dazwischen kein Training in Geldern. 

 

Ein Trainingsausfall, der für die Teilnehmer an den Verbandsmeisterschaften fatal wäre.

 

Bedingt durch die einmalig stattfindenden Pfingstferien, konnte ein kleiner Teil des Teams,

 

viele waren auf Reisen, drei Mal in Straelen und erstmalig auch drei Mal im

 

Kevelaerer Freibad (50 m Bahn !) trainieren.

 

Ein Gespräch mit der Kevelaerer Stadtverwaltung und dem sehr entgegenkommenden Badleiter

 

des Freibades offenbarte diese tolle Möglichkeit. Im Herbst, wenn der Kevelaerer Schwimmverein

 

unter der Schließung des Hallenbades leidet, werden wir einige Schwimmer des Vereins in unser 

 

Training integrieren.

 

                                                                        

 

 

03.05.2018

 

Kreismeisterschaften im Schwimmen in Rees

 

Mit 27 Aktiven und 285 Starts der Jahrgänge 2010 und

 

älter stellte der SC Delphin Geldern gegenüber der Konkurrenz

 

aus Kleve (48 und 386 Starts), Rees (34 /238), Emmerich (23 / 99),

 

Goch (9 / 47) und Kevelaer (4 / 10) nur das drittgrößte Team im Kampf

 

um Jahrgangstitel und der Frage, wer die meisten Titel gewinnen kann

 

und sich stärkster Schwimmverein im Kreis Kleve nennen darf!

 

 

Das erfolgreiche Team in Rees.

 

 

Die Gelderner präsentierten sich im Reeser Hallenbad jedoch in

 

bester Form und waren offensichtlich „heiß“ auf Medaillen.

 

Die jüngste im Team, Tami Kleuskens freute sich über ihre

 

drei Silbermedaillen. Christina Bauten schaffte es bei 8 Starts

 

7 Bestzeiten zu schwimmen und 8 Silbermedaillen zu gewinnen.

 

In ihrem Jahrgang geht auch Eelkje Burghardt an den Start,

 

sie war es eben, die immer vor ihr war und insgesamt zehn

 

Goldmedaillen gewinnen konnte. Ebenfalls im Jahrgang 2007

 

haben die Gelderner eine dritte gute Schwimmerin an den Start

 

bringen können. Sonali Görtz konnte sich bei ihren vier Starts

 

zwei Silber und zwei Bronzemedaillen sichern. Somit standen

 

diese drei mehrmals zusammen auf dem Treppchen, ebenso

 

wie die Mädchen des Jahrgangs 2006 Feline Kisters (5 x Gold, 1 x Silber),

 

Mia Verhasselt (1 x Gold, 4 x Silber, 1 x Bronze) und

 

Felicita van Leyen (3 x Bronze). Acht Titel gewann auch

 

Lea Ingendahl im Jahrgang 2004. Ihre Jahrgangskollegin

 

Sina Ripkens wurde 4 Mal undankbare Vierte. Im Jahrgang 2008

 

war Kati Lindemann bei ihren 6 Starts nicht zu schlagen

 

und sie freute sich über 6 Goldmedaillen. Schön auch,

 

dass im gleichen Jahrgang Lea Hutmacher einen Titel über

 

50 m Freistil und eine Bronzemedaille über

 

100 Lagen gewinnen konnte. Die ein Jahr jüngere

 

Elisabeth Mendritzki schwimmt sich mit 3 Kreismeistertiteln

 

und 2 Vizetiteln nun auch nach vorne. Ihre gleichaltrige

 

Vereinskollegin Annika Rübesam konnte auch zwei Titel,

 

eine Silber- und eine Bronzemedaille gewinnen. Gelderns

 

schnellste Schwimmerin ist 2003 geboren und heißt Lina

 

Jonkmans. Sie ist immer noch nicht wieder ganz fit, dennoch

 

freute sie sich über 3 Titel und 4 Silbermedaillen.

 

Bei den älteren Schwimmerinnen freute sich Lydia Rütters

 

(2001) über die Titelgewinne über 50 m und 100 m Brust.

 

Ihre Schwester Sarah konnte sich einmal über Gold und

 

viermal über Silber freuen. Nach längerer Trainingspause

 

überzeugte Marie Verhoeven mit 6 Bronzemedaillen

 

im Jahrgang 2002 und konnte ebenfalls sehr zufrieden sein.

 

Somit konnten die Mädchen 41 Goldmedaillen dem

 

Medaillenkonto des Vereins hinzufügen.

 

Die Jungs des Vereins standen den Mädchen

 

jedoch in nichts nach. Letztlich steuerten sie nochmal

 

44 Goldmedaillen dem Medaillenspiegel hinzu!

 

Ganz weit vorne dabei Benjamin Bauten mit zehn

 

Titelgewinnen bei zehn Starts. Darunter zwei ganz tolle

 

Zeiten für den vierzehnjährigen über 100 m Freistil in 1:02,74 min

 

und 50 m Delphin in 0:32,41 min!

 

 

 Benjamin, dieses Mal auch im Brustschwimmen erfolgreich!

 

 

Ein Jahr jünger aber ebenfalls

 

sehr schnell ist Marinus Burghardt. Eine Woche vor seinem

 

Einsatz bei den NRW Jahrgangsmeisterschaften holte er sich

 

9 Titel bei 10 Starts. Auch er zeigte seine besten Leistungen

 

über 100 m Freistil (1:05,25 min) und 50 m Delphin (0:33,56 min).

 

Sein kleinerer Bruder Mats (Jg. 2009) durfte 6 Mal starten,

 

4 erste und ein zweiter Platz seine Bilanz. Für den starken

 

Leo Petrak (Jg. 2007) gab es keine große Konkurrenz,

 

trotz leichter Erkrankung gewann er bei allen acht

 

Starts acht Goldmedaillen. Im Jahrgang 2010 vertritt

 

Robert Rübesam den SC Delphin. Auch er war sehr erfolgreich

 

(3 x Gold, 2 x Silber). Sehr überzeugend waren auch

 

die Gebrüder Mathis und Lukas Teneyken. Mathis konnte

 

bei 9 Starts 7 Mal Gold gewinnen. Ganz stark dabei

 

seine 7 neuen Bestzeiten (100 m Freistil 0:57,20 min,

 

100 m Delphin 1:04,09 min) Sein Bruder Lukas schwamm

 

ebenfalls 7 Bestzeiten, wobei sein neuer Gelderlandrekord

 

über 50 m Brust in 0:31,44 min hervorstach.

 

Aber auch die 100 Freistil in 0:56,30 min und 50 m

 

Freistil 0:24,88 min waren herausragende Zeiten!

 

Am Ende der Veranstaltung waren dann alle gespannt

 

auf den Medaillenspiegel. Da lagen dann die Gelderner,

 

wie auch in den letzten Jahren, mit 85 Goldmedaillen vor

 

dem CSV Kleve (75), Rees (45), Emmerich (16) und Goch (3) vorne.

 

Am nächsten Wochenende gehen dann im Dortmunder Südbad

 

Lea Ingendahl, Marinus Burghardt und Tobias Windisch

 

bei den NRW Jahrgangsmeisterschaften an den Start.

 

Mathis Teneyken kann wegen einer Schulveranstaltung leider nicht teilnehmen.

 

                                                                              

 

26.03.2018

 

 

 

 

 

1.Gelderlandschwimmfest für Grund- und Förderschulen des Altkreises Geldern

Zum Anlass seines 50 jährigen Bestehens veranstaltete der SC Delphin Geldern das  

                              1. Gelderlandschwimmfest für Grund- und Förderschulen im Gelderner Parkbad.

„Wir möchten bei Gelingen der Veranstaltung diesen Wettkampf wieder im Schulsport etablieren“,

lautet der Wunsch des Cheforganisators Jörg Tiemann vom SC Delphin Geldern.

Insgesamt nahmen 12 Schulen mit 250 Kindern teil.

450 Meldungen und 55 Staffeln, und das mit Aktiven die noch nicht wissen,

wie ein Schwimmwettkampf abläuft, stellten eine große Herausforderung

an die Organisatoren dar. Um einen reibungslosen

Ablauf dieser Veranstaltung gewährleisten zu können,

waren 27 Helfer des Vereins, die sich teilweise Urlaub hierfür genommen hatten,

bestens auf ihre Aufgaben vorbereitet.

Einen großen Anteil am Gelingen dieser Veranstaltung hatten aber auch die Lehrer,

die ebenfalls gut vorbereitet waren und ihre sehr disziplinierten Kinder immer pünktlich zum Start brachten.

Der 1. Vorsitzende und Hauptorganisator des SC Delphin Geldern, Jörg Tiemann,

war am Ende höchst zufrieden.

 

 

 

„Alle Sieger und Platzierten, sowie technisch besonders versierte Kinder,

erhielten eine Einladung zum Schnuppertraining beim SC Delphin Geldern.

Sportlich gesehen boten viele Aktive erstaunlich gute Leistungen.

Ich hoffe, dass viele der 54 eingeladenen Kinder die Einladung annehmen,

und bei unserem Schnuppertraining viel Spaß haben werden“,

resümierte der Trainer des SC Delphin Geldern Jörg Löcker.

Der Lohn für die Sieger ihrer Wettkämpfe waren speziell angefertigte Medaillen,

die von der Kieferorthopädie Orthodentix in Geldern spendiert worden waren.

Besonders freuten sich auch die Staffelsieger.

Jedes Kind der Siegerstaffel erhielt einen Pokal.

Diese und den Pokal für die erfolgreichste Schule sponserte die Sparkasse Krefeld.

Gesamtsieger und Gewinner dieses Wanderpokales,

wurde die Katharinenschule Straelen vor der Marienschule Kapellen

und der St.Antonius Grundschule Kevelaer.

Der Ablauf, das positive Feedback, und der Wunsch des SC Delphin Geldern

noch mehr Kindern das Schwimmen als Wettkampfsport näher zu bringen,

lassen eine Wiederholung dieses Wettkampfes wahrscheinlich werden!

 

                                                                                   

 

21.03.2018

 

Unsere "Ordentliche Mitgliederversammlung" steht bevor!

Ort, Datum und Zeit findest du hier:

 

  

Einladung zur ordentlichen

Mitgliederversammlung 2018

                                                                                                                               

                                                     

Termin:        Freitag, 20. April 2018                                             

Zeit:             19:00 Uhr                                   

Ort:              Restaurant Lindenstuben, Stauffenbergstr. 37, 47608 Geldern

           

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Protokollführung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung sowie
    Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Wahl der Mandatsprüfungskommission
  3. Berichte der Vorstandsmitglieder
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Berichte der Mandatsprüfer
  6. Beratung und Beschlussfassung der Berichte
  7. Entlastung des Vorstandes
  1. Neuwahlen des Vorstandes lt. § 13 der Satzung

8.1 Vorsitzende/r                                                                    bisher Jörg Tiemann

8.2 Schatzmeister/in                                                               bisher Andreas Ripkens

8.3 Manager/in Sportförderung                                                bisher Heinz-Peter Teneyken

8.4 Stellvertretende/r Manager/in Sportförderung                     bisher N.N.

8.5 Repräsentant/in Soziales, Jugend- u. Frauensport             bisher Sabine Rütters

8.6 Repräsentant/in Public Relations                                       bisher Werner van Leuven

8.7 Repräsentant/in Juniors                                                    bisher Thorsten Windisch

  1. 9. Wahl der Kassenprüfer       bisher M. Kisters und M. Lindemann
  2. 10. Beratung und Beschlussfassung zur Änderung der Satzung und eingereichter Anträge
  3. 11. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
  4. 12. Ehrungen
  5. 13. Verschiedenes, Sonstiges, Allgemeines, Terminfestlegung der 1. Sitzung des Vorstandes

Hinweis für die Neuwahlen:

Jörg Tiemann und Werner van Leuven werden nicht mehr kandidieren und stehen somit für eine Wiederwahl 2018 nicht zur Verfügung.

Darüber hinaus müssen beide Sportmanagerämter neu besetzt werden.

 

Mit schwimmsportlichen Grüßen

gez.: Jörg Tiemann, 1. Vorsitzender                       Dimitri Wolf, Geschäftsführer

 

 

                                                                                                 

 

 

07.03.2018

 

Überzeugende Mannschaftssiege in Herne!

 

 

                                                                         

Das Delphin Team in Herne

 

 

19. Herner Nachwuchsschwimmfest

Beim 19. Herner Nachwuchsschwimmfest traten die Gelderner Delphine zur doppelten Pokalverteidigung an.

Im letzten Jahr hatten sie sowohl die Mannschaftswertung für die Jahrgänge 2005 

und jünger als auch den für die Jahrgänge 2004 und älter gewonnen.

Dieses Jahr waren fast 300 Schwimmer aus 19 Vereinen am Start.

Die Gegner kamen unter anderem aus Köln, Wuppertal, Ergste,

Iserlohn, Gladbeck, Dortmund und Ratingen.

Das Gelderner Team war mit 28 Aktiven am Start.

Wenn es um die Mannschaftswertung geht, müssen die Schwimmer immer

besonders oft ins Wasser. Bis zu neun Starts an einem Tag hatten

einige auf dem Programm. Klar, dass man da schon mal taktisch schwimmen muss,

und eher auf die Platzierung geht als auf eine neue Bestzeit.

Dass die Aktiven des Gelderner Schwimmclubs auch das beherrschen,

bewiesen sie wieder einmal eindrücklich. 78 Mal Platz eins,

38 mal Platz zwei und 15 mal Platz drei standen am Ende des Wettkampfes

für Geldern auf dem Medaillenkonto.

Bei diesem tollen Ergebnis stand auch fest, dass auch die Punktewertung

für die beste Nachwuchsmannschaft mit 905 Punkten für die Gelderner

vor 418 vom ASV Wuppertal und 417  des SV Kettwig zu Gunsten

des SC Delphin ausgehen musste. Ob auch die Wertung für die Jahrgänge 2005 und älter

von der ersatzgeschwächten Mannschaft der Geldernern gewonnen werden konnte,

war jedoch nicht so klar.

Letztlich stand mit 643 Punkten der Pokalgewinn durch die Delphine aber auch wieder fest.

Bei den Mädchen beherrschten im Jahrgang 2007 Eelkje Burghardt,

Christina Bauten und Chiara Smolan die Konkurrenz.

Alleine diese drei Schwimmerinnen holten 16 Mal Platz eins oder zwei.

Feline Kisters (Jahrgang 2006) beherrschte ihren Jahrgang genauso

wie Lea Ingendahl (2004) und Lina Jonkmans (2003). Feline siegte 5 Mal,

Lea 8 Mal und Lina 6 Mal. Kati Lindemann (2008) holte

sich drei Gold- eine Silber- und eine Bronzemedaille. Sina Ripkens (2004) 6 Mal Silber.

Auch Annika Rübesam (2009) kommt im Gewinnen von Medaillen langsam in Schwung.

4 Medaillen, genauso wie Sarah Rütters (2002), nahm sie mit nach Hause.

Bei ihrem dritten Wettkampfeinsatz konnte auch Felicita van Leyen (2006)

ihre erste Medaille und dazu noch eine goldene über 200 m Freistil gewinnen.

Ganz überzeugend waren an diesem Tag auch die Jungs des Vereins!

Bei insgesamt 60 Starts gewannen sie 59 Medaillen! Allen voran,

im Medaillen sammeln, waren Benjamin Bauten (2004), Felix Specker (2006)

und Mathis Teneyken (2003). Sie alle gewannen jeweils 7 Goldmedaillen.

Auch Leo Petrak und Tobias Windisch steuerten sieben Medaillen bei.

Lukas Teneyken sogar 8 Medaillen.

Er schwamm dazu noch über 50 m Brust in 0:32,01 min einen neuen Gelderlandrekord!

Maxim Wolf gelang der Gewinn von 6 und Robert Rübesam von 4 Medaillen.

Über 50 m Freistil gab es bei diesem Wettkampf in verschiedenen

Altersgruppen Endläufe. Immer ein besonderes Highlight für Teilnehmer und Zuschauer!

Für die Altersgruppe 2005-2007 qualifizierte sich Eelkje Burghardt.

Sie gewann dieses Finale gegen ihre 2 Jahr älteren Konkurrentinnen in neuer Bestzeit.

Die 0:30,85 min bedeuten Platz zwei auf der Deutschen Bestenliste.

In dergleichen Altersgruppe bei den Jungs dominierten die Gelderner total.

Platz eins Marinus Burghardt, Platz zwei Maxim Wolf, Platz drei Felix Specker

und Platz fünf für Leo Petrak! Auch in den Jahrgangs offenen

Finals gab es tolle Zeiten und Ergebnisse.

Bei den Damen gewann Lina Jonkmans ebenfalls mit neuer Bestzeit in 0:28,62 min.

Bei den Männern konnte sich Lukas Teneyken mit der

sehr guten Zeit von 0:25,55 min auf Platz zwei Schwimmen.       

 

                                                                                                  

 

08.02.2018

 

Drei Schwimmer qualifizieren sich für

NRW Mehrkampf Entscheidung in Bochum!

 

Leo Petrak, Christina Bauten und Eelkje Burghardt qualifizierten sich durch ihre Mehrkampfergebnisse in Mönchengladbach für den Endkampf auf NRW Ebene in Bochum! Das Mehrkampfprogramm umfasst 400m Freistil, 100m Brust oder Freistil, 100m Rücken oder Delphin, 200m Lagen, 50m Kraulbeine, 15m Delphinkicks und 7,5 m Gleiten. Dieser Wettkampf ist in diesem Jahr nur dem Jahrgang 2007 vorbehalten, und ist auch Teil der Veranstaltung bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin! 

 

Leo

 

 Christina

 

 

Eelkje

 

                                                                                                      

 

08.02.2018

 

Drei Wochenenden mit deutlichem Aufwärtstrend!

 

Nachwuchs- und Jugendschwimmfest bei Bayer Uerdingen

 

Der mit 9500 Mitgliedern größte Schwimmverein in Deutschland hatte am Wochenende zu einem Nachwuchs- und Jugendschwimmfest eingeladen. Auf der Kurzbahn ging es für die Kinder der Jahrgänge 2012 bis 2006 und Medaillen und Urkunden, am nächsten Tag, dann auf der langen Bahn, kamen die älteren Jugendlichen zum Einsatz.

 

 

 

 

 

 

 

 

...den schiebst du nicht weg :-)

 

Dass es im Schwimmen sehr früh losgehen kann und muss, zeigt die noch fünfjährige Emma Klaessen. Mit großem Stolz nahm sie ihre beiden Goldmedaillen über 25 m Brust und 25 m Kraul entgegen. Der sechsjährige Philipp Rübesam freute sich nicht minder über zweimal Silber über 25 m Rücken und Kraul und natürlich über die Goldmedaille über 25 m Brust! Sein ein Jahr älterer Bruder Robert gewann ebenfalls zwei Mal Gold und einmal Silber. Wenn man bedenkt, dass der Uerdinger Schwimmverein jedes Jahr aus 750 (!) Neuanfängern seine Talente aussuchen kann, und die Gelderner dazu gerade mal aus knapp 100 Kindern seine Talente filtern muß, kann sich die Bilanz des Gelderner Nachwuchses sehen lassen.

Leo Petrak (07) und Felix Specker (06) gehören schon zu den besten ihres Jahrganges im Verband,  dementsprechend verlief für sie auch der Wettkampf. Leo gewann die 100 Freistil und 50 Delphin. Über 50 Freistil, 100 Lagen und 50 Rücken wurde er jeweils Zweiter. Felix hatte die Konkurrenz voll im Griff. Er gewann bei sechs Starts sechs Goldmedaillen. Auch Mats Burghardt (09), Christina Bauten (07) und Carlotta Specker (08) freuten sich über ihre Medaillen.

 

Leo Petrak mit professioneller Vorbereitung

zu Topleistungen

 

Einen Tag später, auf der langen Bahn, überzeugten vor allem Eelkje Burghardt, Lina Jonkmans und auch wieder Leo Petrak. Eelkje startete fünf Mal. Fünf Siege, vier Bestzeiten und Platz 3 in der Deutschen Bestenliste über 100 Freistil waren ihre Ausbeute. Lina Jonkmans belohnte sich bei vier Starts mit 1 Gold- und 3 Silbermedaillen. Ihre gute Form bewiesen Benjamin Bauten, Marinus Burghardt, Tobias Windisch, Maxim Wolf, Feline Kisters und Mira Lindemann, die fast ausschließlich Bestzeiten schwammen!

 

Feline Kisters mit Vorfreude!?

 

                                                                                                          

 

15. Winterschwimmfest Ratingen

Eine Woche später ging es dann zum 15. Winterschwimmfest nach Ratingen. Auch hier ging es gegen starke Konkurrenz unter anderen aus Neuss, Bochum, Duisburg und Düsseldorf. Nach den Ergebnissen in Uerdingen, war zu erwarten, dass die Gelderner mit weiteren guten Zeiten aufwarten würden. 66 Bestzeiten bei 75 Starts waren sehr beeindruckend! Auch die 20 ersten Plätze (7 x 2. / 7 x 3.) und die ganz besonders starken Zeiten von Tobias Windisch, Marinus Burghardt, Lukas Teneyken sowie wiederum Eelkje Burghardt begeisterten den Trainer Jörg Löcker sehr.

 

Lukas Teneyken, befindet sich in Topform und

ist auf der Jagd nach Gelderlandrekorden!

 

Lukas verpasste einen neuen Gelderlandrekord in 1:12,93 min über 100 Brust nur um 52 Hundertstel Sekunden. Der alte Rekord ist aus dem Jahr 1997 und dürfte bei einem der nächsten Wettkämpfe von Lukas gebrochen werden!

 

Langstreckenmeeting und Jugendmehrkampf Mönchengladbach

 

...nette Idee in Mönchengladbach!

 

Wiederum eine Woche später ging es dann wieder auf die lange Bahn nach Mönchengladbach. Dort standen das Langstreckenmeeting und der Jugendmehrkampf an. 19 Vereine, darunter wiedermal die starken Stargemeinschaften aus Neuss, Erkelenz, Mönchengladbach, die Freie Schwimmer Düsseldorf Kerkrade aus Holland um nur einige zu nennen.

 

 

 

...dieser muskulöse Rücken gehört Mathis Teneyken.

 

Und die Formkurve der Delphine zeigte weiterhin steil nach oben! 73 Starts und 60 neue Bestzeiten, 26 Goldmedaillen, 15 Silber- und 7 Bronzemedaillen, gehörten am Ende den Gelderner Delphinen. Die Highlights hier lieferten Eelkje Burghardt, die sich über 200 Freistil auf Platz zwei in Deutschland und 400 Freistil auf Platz vier vorschob.

 

Eelkje Burghardt, bundesweit eine der Besten!

 

Ganz toll auch, dass Christina Bauten, ebenfalls Jahrgang 2007, nun auch über diese Strecke unter die besten Hundert in Deutschland geschwommen ist. Tobias Windisch (Jg.2005) schwimmt über 200 Brust in 2:54,40 min eine sehr, sehr gute Zeit und gewinnt alle Brustdisziplinen (50, 100, 200 m ). Eelkje Burghardt und Leo Petrak gewinnen jeweils den so genannten NRW – Mehrkampf.

 

Leo mit tollem Startsprung, aber etwas langer Reaktionszeit :-)

 

Christina Bauten mit einer schönen Flugphase

 

Felix Specker (Jg. 2006) wird, trotz gerade erst überstandener Erkrankung, dritter über 1500 Freistil. Mats Burghardt gewinnt in seinem Jahrgang zwei von drei Strecken und Robert Rübesam (Jg. 2010) gewinnt die 50 Rücken, Brust und Freistil! Aber nicht nur die jungen im Team zeigten sich von ihrer besten Seite, auch Lydia (01) und Sarah Rütters (02) schwammen nur Bestzeiten und erschwammen sich zusammen fünf Medaillen.

 

Lydia Rütters verbessert ihre Bestzeiten kontinuierlich

 

 

Sarah Rütters schwimmt "plötzlich" schnell Kraul! 

 

 

 Mathis auf den Spuren seines "großen" Bruders

 

Marie, im Moment unsere drittschnellste Schwimmerin

 

Lea Ingendahl (04) holte sich Gold über 100 m Rücken. Ein weiteres Mal behaupten sich die Gelderner Delphine mit sehr guten Leistungen gegen die ganz großen Vereine in der Umgebung.

 

Lea Ingendahl mit perfekter Unterwasserphase 

 

Jetzt folgen vier Wochen Wettkampfpause in denen jedoch weiter hart auf die kommenden Aufgaben hingearbeitet wird. Ein Mannschaftswettkampf in Herne sowie der hochkarätige Wettkampf „Swim&Fun Days“ in Essen sind die nächsten Ziele für das Team des SC Delphin Geldern. Für Christina Bauten, Eelkje Burghardt und Leo Petrak, die sich für die Endausscheidung im NRW Mehrkampf in Bochum qualifiziert haben, kommt dieses Highlight noch hinzu!

                                                                                                        

 

10.01.2018

 

Wir haben einen neuen Sponsor

 

und somit endlich neue T-Shirts!

 

 

 

Dr. Martin Baxmann ist Zahnarzt und Kieferorthopäde und betreibt

 

unter anderem am Nordwall in Geldern eine Praxis, und er ist unser

 

neuer Sponsor!

 

                                                                                                     

 

Im November fand das erste Gespräch zwischen dem Verein und Dr. Baxmann, selbst

 

ehemaliger Leistungssportler, statt.

 

Schnell war klar, dass man eine gemeinsame Linie für

 

eine Förderung durch Herrn Baxmann finden wird!

 

Es sind schon einige Kinder des Vereins bei ihm als Patient in Behandlung.

 

Das fand Herr Baxmann daurch heraus,

 

dass unsere Wettkampfschwimmer einen Teil der Vereinsausstattung auch in ihrer Freizeit

 

und eben auch beim Zahnarztbesuch tragen, und somit leicht erkennbar sind.

 

Nun haben wir also endlich auch die passenden T-Shirts zu unseren neuen Shorts!

 

Toll auch, dass es zu einer persönlichen Übergabe der Shirts am Ende eines Trainings 

 

im Hallenbad kam.

 

Vielen, vielen Dank für die Unterstützung, die im Übrigen eine Fortführung finden wird.

 

Da unser Verein in diesem Jahr sein 50 -jähriges Bestehen feiern wird, wird es unter Anderem

 

ein Schwimmfest für die Grundschulen des Altkreises Geldern geben,

 

das wie komplett organisieren werden!

 

Die Medaillen dazu werden ebenfalls von Herrn Baxmann spendiert!

 

 

                                                                                                    

 

 

                                                                                                       

 

07.01.2018

 

Weihnachtsschwimmfest bei Hellas Wuppertal

Den letzten Wettkampf des Jahres nutzten die Schwimmer des Delphin Geldern

zusammen mit Schwimmern aus 23 anderen Vereinen noch

einmal um ihre Bestzeiten kräftig zu verbessern!

Die Rahmenbedingungen dazu waren in der modernen Wuppertaler Schwimmoper prächtig.

Insgesamt bestand das Team aus 26 Aktiven vom Jahrgang 2011 bis 2003.

Die Ausbeute war überragend! 62 Bestzeiten bei 86 Starts,

18 Bronze-, 16 Silber und 18 Goldmedaillen, die Ergebnisse haben den Trainer

zum Ende des Jahres noch mal voll überzeugt.

Im kindgerechten Teil der Veranstaltung überzeugten Philipp und

Robert Rübesam sowie Lotta Hutmacher, die bei ihrem

allerersten Start bei einem Wettkampf sehr überzeugte.

In Topform präsentierten sich Benjamin Bauten, Tobias Windisch,

Robert Rübesam, Philipp Rübesam, Mathis Teneyken, Sarah Rütters,

Lydia Rütters, Sina Ripkens, Christina Bauten und Eelkje Burghardt,

alle schwammen bei jedem (!) ihrer Rennen Bestzeiten!

 

Christina macht rieisige Fortschritte!

Der vierzehnjährige Mathis Teneyken verpasste dabei über

100 m Lagen den Gelderlandrekord von Torben Knops aus

dem Jahre 2011 in 1:04,29 min nur um 32 Hundertstel Sekunden.

Ganz stark waren auch seine 0:57,40 min über 100 m Freistil

und auch die 1:14,41 min über 100 m Brust.

Mit diesen Zeiten schwamm er sich in ganz neue Regionen.

Sarah Rütters (1:07,90 min) und Marie Verhoeven (1:07,36 min) belohnten

sich mit sehr guten Zeit über 100 Freistil! Mit 0:31,08 min über

50 m Freistil platziert sich Eelkje Burghardt nun auf Platz 3 der

Deutschen Bestenliste und verfehlte Platz 1 nur um 11 Hundertstel!

Wie sieht nun die Jahresbilanz aus? Die Gelderner Schwimmer

starteten bei 19 Wettkämpfen, insgesamt errangen

sie dabei 965 Medaillen.

Über die Hälfte (487) waren Goldmedaillen, 293 Silber- und

185 Bronzemedaillen kamen dazu. 20 Verbandsmeistertitel,

6 Schwimmer die bei NRW Meisterschaften starten konnten,

die erfolgreiche männliche Jugend C Mannschaft und dann noch über 900 Bestzeiten!

Das Jahr 2017 war wieder ein ganz besonders erfolgreiches Jahr für den SC Delphin Geldern!

 

                                                                                                          

 

06.01.2018

 

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Staffel Jugend

Finale NRW

Das DMSJ Finale in Wuppertal fand auch in diesem Jahr wieder

mit Beteiligung eines Teams des SC Delphin Geldern statt.

Die männliche Jugend C (Jahrgang 2004/05) in der Aufstellung

Benjamin Bauten, Marinus Burghardt, Tobias Windisch und Maxim Wolf,

hatte sich für das Finale der 16 besten Mannschaften

in Nordrhein-Westfalen qualifiziert. Bei diesem Wettbewerb werden

die Staffeln 4x100 m Freistil, Brust, Rücken,

Schmetterling und Lagen geschwommen.

Die erste Ausscheidung fand im September in Düsseldorf statt.

Hier qualifizierten sich die Jungs für das Finale auf Verbandsebene,

was im Oktober in Uerdingen stattfand. Dank einer Verbesserung von

insgesamt 38,06 Sekunden gelang es dem Team auch hier

sich knapp für das Finale, jetzt auf NRW Ebene, zu qualifizieren.

Als 16. Mannschaft ging man dann an den Start, aber wer meint,

die Jungs hätten sich damit zufrieden gegeben, der irrte.

Nochmals kämpfte das Team ganz stark und schwamm im

Kreis der „Großen“ Vereine und Startgemeinschaften mit. Teams

von der SG Essen, SSF Bonn, SG Neuss, SG Münster, SG Bayer,

TPS Köln, SG Mülheim, SG Dortmund, SG Gladbeck/Recklinghausen,

SG Mönchengladbach, TPS Köln II, SG Lünen, SG Bayer II, ST Duisburg

und Düsseldorfer SC, das „who is who“ im

Schwimmen in NRW, waren die Gegner. Die Gelderner Jungs

schafften es tatsächlich, durch eine nochmalige von 32,46 Sekunden,

sich auf den 13. Platz vor zu schwimmen! Während sich in der Vorrunde

Benjamin Bauten am deutlichsten verbesserte, legten Tobias, Marinus

und vor allem Maxim in Wuppertal nach. Alle Schwimmer haben

sich in diesem Wettbewerb innerhalb kurzer Zeit riesig verbessert,

Maxim schaffte in fünf Staffeln eine Verbesserung von 13,28 Sekunden!

 

 

Das liegt natürlich auch an der tollen Atmosphäre und dem „Staffeleffekt“,

der bekanntlich besondere Kräfte freisetzen kann. Für die letzte Runde,

auf Bundesebene qualifizierten sich 12 Mannschaften, fünf kommen aus NRW,

das zeigt welche große Leistungsdichte hier vorhanden ist.

Eine Teilnahme hier bleibt vorerst ein Traum der Gelderner.

Aber den Versuch dies mal zu erreichen, wird man natürlich im nächsten Jahr wieder starten!

 

                                                                                                         

 

28.11.2017

 

 

Die Delphine waren jetzt mehrmals in Wuppertal.

 

Hier ein paar Eindrücke als Video!

 

Viel los war in den letzten Wochen beim SC Delphin Geldern.

 

Das Wettkampfteam ist fast im Dauereinsatz und muss nun schon über mehrere Wochen

 

von Wettkampf zu Wettkampf Topleistungen bringen. Kein leichtes Unterfangen,

 

denn wo andere Vereine in den Ferien vielfach Trainingslager durchführen, müssen sich

 

die Gelderner Delphine mit ihren bescheidenen Trainingsmöglichkeiten

 

schon sehr konzentriert vorbereiten um mithalten zu können!

 

In der Veranstaltungsserie der DMSJ (Deutsche Mannschaftsmeisterschaft Staffel Jugend)

 

konnten sich die vier Jungs Tobias Windisch, Maxim Wolf, Marinus Burghardt und

 

Benjamin Bauten nun für das NRW Finale der männlichen Jugend C (Jg. 2004/2005)

 

am kommenden Wochenende in Wuppertal qualifizieren.

 

 

Alle Schwimmer konnten sich

 

im Laufe dieser Wettkämpfe innerhalb von wenigen Wochen um mehrere Sekunden

 

über die 100 m Strecken verbessern. Beim Verbandsfinale reichten die Leistungen

 

zwar nur zum sechsten Platz, aber im ganzen Rest von Nordrhein Westfalen

 

waren nur weitere zehn Mannschaften besser als die Gelderner. Somit dürfen sie am Finale teilnehmen.

 

Wenn man sich die Gegner anschaut, dürfen unsere Jungs schon ganz schön stolz sein dabei zu sein.

 

Die Teams der SG Essen, SG Mülheim, SG Münster, SSF Bonn, Telekom Post Sport Köln, Düsseldorfer SC,

 

SG Dortmund, Duisburger Schwimmteam, SG Gladbeck/Recklinghausen, SG Bayer,

 

SG Neuss, SG Lünen, SG Mönchengladbach und eben das des SC Delphin Geldern

 

kämpfen um einen Platz beim Bundesfinale. SG steht übrigens für „Startgemeinschaft“!

 

Nicht nur, dass es sich hier um Vereine aus Großstädten handelt, sondern eben auch um Zusammenschlüsse

 

fast aller Schwimmvereine in diesen Städten. Unser Team besteht aus vier Jungs,

 

die dann auch alle Staffeln schwimmen müssen. Andere Teams können die Staffeln aus einem Fundus

 

von teilweise acht Schwimmern bestücken, so Trainer Jörg Löcker.

 

Dazu kommt auch noch, dass wir nur einen Schwimmer des Jahrgangs 2004 haben, die anderen

 

sind alle von 2005. Gründe genug um wirklich schon jetzt sagen zu können – toll gemacht!

 

Lina Jonkmans und Lukas Teneyken sind momentan die schnellsten Schwimmer des Vereins.

 

Sie erfüllten auch einige Pflichtzeiten für die NRW Kurzbahnmeisterschaften

 

in der Wuppertaler Schwimmoper. Lina startete über die 50 m Strecken Delphin, Rücken und Freistil.

 

Alle drei Starts beendete sie mit neuen Bestzeiten.

 

Das alleine ist bei einer solchen Meisterschaft schon prima, und zeigt wie selbstbewusst

 

und erfahren die 14 jährige ist. Lukas konnte wegen schulischer Belastung nur an einem Wettkampftag teilnehmen.

 

50 Brust und 50 Delphin waren seine Strecken. Auch er verbesserte seine Bestzeiten,

 

was bei ihm über Brust gleichzeitig bedeute einen neuen Gelderlandrekord aufgestellt zu haben.

 

0:32,09 min lautet die neue Marke! Da ist aber wohl noch nicht Ende.

 

Die 31 will der 17-jährige Lukas noch knacken!

 

Der alte und...

 der neue Gelderlandrekordhalter über 50 m Brust!

 

Mit 23 Aktiven gingen die Gelderner Schwimmer dann am letzten Wochenende

 

in Gladbeck beim 9. Volksbank Jugendcup an den Start. Lina Jonkmans fehlte krankheitsbedingt,

 

und Eelkje Burghardt stand im NRW-Team bei einem Bundesländervergleichswettkampf in Berlin.

 

Somit fehlten natürlich zwei Topschwimmer, die die Medaillenbilanz des SC Delphin

 

bei diesem äußerst hochwertigen Wettkampf noch deutlich aufgebessert hätten.

 

Dennoch konnten vor allem Felix Specker, bei sieben Starts 7 Medaillen (2 Gold, 4 Silber, 1 Bronze),

 

Mathis Teneyken (5 Bronze, 5 Bestzeiten), Mats Burghardt (3 Silber), Kati Lindemann (1 Gold, 1 Silber),

 

Benjamin Bauten (1 Gold), Marinus (1 Bronze) und Tobias Windisch (1 Silber) 

 

für ein beachtenswertes Ergebnis für Geldern sorgen.

 

Bei diesem Wettkampf starten auch immer wieder deutsche Topschwimmer.

 

 

Jessica Steiger in Blaugrün. Was für eine definierte Muskulatur...!

 

Mit Jessica Steiger war eine  Deutsche Meisterin am Start, die auch mit Topzeiten die vielen

 

jungen Zuschauer stark beeindruckte. Für ein weiteres Highlight sorgte

 

wieder eine Schwimmerin der Gelderner Delphine!

 

Nun geht es an diesem Wochenende zum DMSJ NRW Finale nach Wuppertal, 

sorgte wieder eine Schwimmerin der Gelderner Delphine!

In einem so genannten Prämienlauf, in dem jeweils der Sieger dieses Laufes eine Prämie erhält,

gelang Sina Ripkens über 200 m Freistil eine Verbesserung ihrer Bestzeit um 10 Sekunden(!),

und mit einem tollen Finale auch der Sieg in ihrem Rennen. Der Lohn war ein Flachbildfernseher,

den sie sich nicht nur mit ihrem Einsatz in diesem Rennen redlich verdient hatte!

 

                                                               

 Benjamin und Sina räumten mal so richtig ab!

 

Nun geht es an diesem Wochenende zum DMSJ NRW Finale nach Wuppertal,

 

und zum Jahresabschluss im Dezember, ebenfalls nochmals

 

in die Schwimmoper zu einem Weihnachtsschwimmfest.  

 

 

 

 

 

...mehr Berichte und tolle Fotos aus früheren Zeiten findest du

unter "Wettkämpfe > Wettkampfarchiv - Berichte"!